Geben Sie Ihren Begriff in der Suchleiste ein und drücken Sie die Enter. Um die Suche abzubrechen drücken Sie ESC.

eCommerce

Mit Click and Collect den Lockdown überstehen

Mit Click and Collect den Lockdown überstehen

Seit dem 16. Dezember  befindet sich Deutschland im harten Lockdown. Stand jetzt wird dieser bis zum 10. Januar 2021 dauern – mindestens. Das bedeutet, dass viele Einzelhändler ihre Geschäft schließen mussten und aktuell keinen Umsatz mehr erwirtschaften können. Mit einer Ausnahme: Click and Collect. Die Waren werden dabei von den Kunden online oder telefonisch vorbestellt und dann vor Ort abgeholt. Es ist der einzige Weg für Einzelhändler, gerade Geld zu verdienen. Wir zeigen, wie es funktioniert.

Umsatz machen trotz Schließung

Click & Collect liegt seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie nicht nur stark im Trend, sondern ist mit einem Schlag zum letzten Rettungsanker für den Einzelhandel avanciert. Kunden können online auf der Website des Geschäfts einkaufen und die bestellte Ware in einer Filiale abholen. Das Abholgeschäft ist in fast allen Bundesländern erlaubt. So verschwimmen die Grenzen zwischen Online- und Offline-Einkauf, und alle Beteiligten gewinnen dabei:

  • Für die Verbraucher ist es praktisch, da Versandkosten und lange Lieferzeiten entfallen.
  • Der Einzelhändler profitiert davon, weil er trotz Schließung Umsatz machen kann.

Onlineshop als Basis

Die Basis, um jetzt trotz Schließung mit Click & Collect Umsatz zu machen, ist der eigene Onlineshop. Zwar lassen sich Bestellungen selbstverständlich auch telefonisch entgegennehmen. Die Erfolgsaussichten sind heutzutage aber deutlich größer, wenn Sie Ihren eigenen Onlineshop auf die Beine stellen, der im Web auch gefunden wird. Klingt kompliziert, ist aber in Zeiten der Digitalisierung ganz einfach. Lightspeed beispielsweise ist mit seinem Onlineshop-Generator weltweit erfolgreich. Er funktioniert nach dem Baukastenprinzip. So kann man sich seinen ganz individuellen Onlineshop zusammenstellen. Dieser ist  binnen weniger Stunden online.

In den Onlineshop lässt sich auch Click and Collect ganz einfach einbinden: Erstellen Sie im Backend verschiedene Zeitfenster, die Sie zur Abholung anbieten können. So geben Sie Ihren Kunden die Möglichkeit, einen passenden Zeitraum auszuwählen, während Sie unnötige Wartezeiten und Menschenansammlungen vor Ihrem Geschäft vermeiden. Sollte ein Artikel einmal nicht vorrätig sein, passen Sie diesen schnell und unkompliziert über den Artikelbestand ihrer Website an – so umgehen Sie Missverständnisse Ihres Lagerbestandes. 

Trotz Lockdown Umsatz machen – mit Click and Collect.

Das leistungsstarke Baukastensystem von Lightspeed bietet Ihnen auch die Möglichkeit für Click & Collect in Ihrem Onlineshop. Lassen Sie sich jetzt von unseren Experten beraten.

7 Tipps für Click & Collect

Um das Einkaufserlebnis auch bei Click & Collect für den Kunden so angenehm wie möglich zu gestalten, lohnt es sich, auf einige Details zu achten. Hier sind 5 Tipps & Tricks:

1) Neuen Service bekannt machen

Damit Sie Umsatz mit Click & Collect machen, müssen Ihre Kunden erst einmal davon erfahren, dass Sie diesen Service jetzt anbieten. Posaunen Sie diese News also möglichst aufmerksamkeitsstark auf Ihrer Website heraus und teilen Sie sie auch in Ihren sozialen Netzwerken. Unter Umständen lohnt es sich auch, eine Anzeige dazu in der lokalen Tageszeitung und/oder dem Anzeigenblatt zu schalten.

2) So kontaktlos wie möglich

Die Aushändigung der gekauften Artikel muss momentan selbstverständlich kontaktlos erfolgen. Überreichen Sie die Click & Collect-Ware wenn möglich an der “Bordsteinkante”, sodass körperlicher Kontakt umgangen wird. Auch beim Bezahlen sollten Sie kontaktlose Methoden anbieten. So kann der Kunde entweder schon in Ihrem Online-Shop abrechnen oder beim Abholen mit Karte oder Smartphone zahlen.

3) Abholzone vorbereiten

Vielleicht handelt es sich dabei ja nicht um den klassischen Eingangsbereich Ihres geschäfts. Das müssen Ihre Kunden wissen, idealerweise schon im Vorfeld. Informieren SIe sie darüber schon in der Bestell- bzw. Abholbestätigung und schildern Sie den Weg von der Straße zum Abholplatz gut sichtbar aus.

4) Wartezeiten für Kunden vermeiden

Wie der Name schon sagt, sollte Click and Collect in der Umsetzung auch nur „Klicken und Abholen“ bedeuten und keine unnötigen Wartezeiten mit sich bringen. Achten Sie also darauf, dass alle Bestellungen übersichtlich und abholbereit sind und zügig an die Kunden ausgegeben werden.

5) Genügend Ware vorrätig haben

Nichts ist für Online-Shopper enttäuschender, wenn sie einen Artikel kaufen wollen, er aber nicht mehr vorrätig ist. Überprüfen Sie daher kontinuierlich, ob Sie auch eine ausreichende Stückzahl Ihrer Bestseller vorrätig haben. Identifizieren Sie gleichzeitig auch diejenigen Artikel, die nicht so gut laufen.

6) Standorte und Filialen vernetzen

Sie haben mehrere Filialen? Super! Dann können Sie Ihren Click & Collect-Kunden mitteilen, wenn ein Produkt an Standort A zwar nicht mehr vorrätig ist, dafür aber in Filiale B abgeholt werden kann. Das ist für das Einkaufserlebnis des Kunden allemal besser als ein schnödes “Leider ausverkauft”.

7) Gekommen um zu bleiben

Bieten Sie Click & Collect auch nach der Wiedereröffnung Ihres stationären Geschäfts an. Sozusagen als Teil Ihrer neuen Multichannel-Strategie. Das ist erfolgversprechend, modern und zukunftsorientiert.

Aktuelle News und praktische Tipps für Sie.

Alles was Ihr Unternehmen braucht, um zu wachsen - direkt in Ihr Postfach geliefert.

Mehr zu diesem thema:
Verkauf & Marketing

Mehr Themen entdecken