Ein Facebook-Onlineshop: Was ist das eigentlich?

Für Online Händler ist Facebook ein wichtiges Medium. Wer sich noch nicht damit beschäftigt hat, sollte sich schnellstens mal schlau machen. Facebook hat seine Angebote im Bereich E-Commerce in letzter Zeit auch Schritt für Schritt erweitert. Facebook-Onlineshop, der Produkte aus Ihrem Onlineshop anzeigt, klinkt daher nach einer tollen zusätzlichen Verkaufsmöglichkeit – was aber genau steckt dahinter?

 

Was ist ein Facebook-Onlineshop?

Ein Facebook-Onlineshop ermöglicht es Ihnen, Ihre Produkte ganz einfach auf einem weiteren Kanal zu verkaufen, den Sie mit ein paar einfachen Schritten mit Ihrem jetzigen Onlineshop verknüpfen können.

Vermutlich haben auch Sie bei Facebook schon eine Seite für Ihren Onlineshop oder Ihr Unternehmen eingerichtet. Der Sinn dieser Seite ist dabei, dass Ihre Kunden und andere Internetnutzer Ihre Seite “liken” (d.h. den “Gefällt mir”-Button anklicken) und Ihren Neuigkeiten folgen, so dass sie zu Einkäufen in Ihrem Onlineshop ermuntert werden. Es lohnt sich unbedingt, bei Facebook eine Seite zu haben, aber leider werden nur wenige Besucher den Weg von dieser Seite zu Ihrem Onlineshop finden. Dies liegt ganz einfach daran, dass die meisten Facebook-Nutzer auf der Website von Facebook bleiben wollen.

Facebook hat Facebook Commerce eingeführt, um Onlineshop-Betreibern die Gelegenheit zu geben, ihre Produkte direkt auf Facebook anzubieten und zu verkaufen. Es ist eine Win-Win-Situation für beide Seiten: Sie als Onlineshop-Betreiber steigern über den Verkauf bei Facebook Ihre Umsätze und Facebook verliert weniger Traffic durch Besucher, die die Facebook-Seiten verlassen, um Ihren Onlineshop zu besuchen.

Mit Hilfe des Facebook-Shops bieten Sie Produkte aus Ihrem Onlineshop direkt auf Ihrer Facebook-Seite an. Dazu gehört dann auch die Möglichkeit, das gewünschte Produkt bei Facebook in einen Warenkorb zu legen und den Verkauf abzuschließen. Hier sehen Sie, wie ein Kunde im Facebook-Shop des Van Gogh Museums in Amsterdam einen Einkauf tätigt:

 

 

fbblog1

Innerhalb von Facebook nutzt der Shop ein Standard-Layout. Darin werden die Produkte, eine Überschrift und Informationen zum Produkt angezeigt. Eine Produktseite sieht dann so aus:

fbblog2

 

Seit einiger Zeit bietet Facebook auch in Deutschland einen Shopping-Button an: Dieser dient als Call-to-Action, der zu weiteren Seiten auf Facebook oder zu anderen Websites – auch zu Ihrem Onlineshop – führt. Der Shopping-Button erscheint neben dem Profilfoto, wo Sie auch die “Gefällt mir” und “Teilen”-Buttons finden.

Mehr erfahren, wie Sie erfolgreich online verkaufen können?

Unsere Experten beraten Sie gerne.

 

Diese Vorteile bietet ein Facebook-Shop für Ihren Onlineshop

In Deutschland sind rund 28 Millionen Menschen als aktive Nutzer bei Facebook angemeldet. Sie finden dort also theoretisch einen riesigen Absatzmarkt, doch nur ein kleiner Teil der Nutzer wird auch wirklich den Weg von Facebook zu Ihrem Onlineshop finden. Um Ihre Umsätze zu steigern, ist es daher sinnvoll, Ihre Produkte direkt bei Facebook anzubieten. Facebook lässt sich heute fast mit dem allgemeinen Internet vergleichen. In einem Hub strömen zahllose Informationen zusammen und werden wieder weiter verteilt. So wie Sie im Internet einen eigenen Domainnamen als Adresse für Ihren Onlineshop verwenden, nutzen Sie bei Facebook Ihre eigene Facebook-Seite samt zugehörigem Facebook-Shop als Domain.

Ohnehin kann es nie schaden, einen weiteren Vertriebskanal zu besitzen, zumal wenn dieser auch noch kostenlos angeboten wird!

Indem Sie die Möglichkeiten Ihres Facebook-Shops clever und durchdacht nutzen, können Sie aus vielen Facebook-Freunden Kunden machen. Schließlich sind sie stets nur einen Schritt entfernt von einem Einkauf bei Facebook und müssen nicht erst bewusst zu Ihrem Onlineshop navigieren. Zugleich ist der Facebook-Shop eine gute Möglichkeit, Kunden an Ihre Facebook-Seite zu binden. Weiß der Kunde nämlich, dass Sie auch bei Facebook Produkte anbieten, wird er Ihre Seite öfter besuchen. So binden Sie Facebook-Freunde und Fans an sich und letztendlich auch treue Kunden, die regelmäßig bei Ihnen einkaufen werden!

Indem Sie die Möglichkeiten Ihres Facebook-Shops clever und durchdacht nutzen, können Sie aus vielen Facebook-Freunden Kunden machen.

Beginnen Sie jetzt mit dem Verkauf bei Facebook!

Um einen Onlineshop mit Facebook zu verknüpfen und so auch einen Facebook-Shop zu eröffnen,müssen Sie im Backoffice Ihres Onlineshops eine Verknüpfung mit Facebook einstellen. Dies ist natürlich nur dann möglich, wenn Sie schon eine Facebook-Seite für Ihren Onlineshop angelegt haben. Es kann vorkommen, dass Ihre (SaaS)-Plattform die Funktion Facebook-Shop nicht unterstützt oder Sie zunächst eine App installieren müssen. Bei Lightspeed können Sie Ihren Onlineshop dagegen bequem aus dem Backoffice heraus mit Facebook verknüpfen und Ihren Facebook-Shop einrichten.
Gehen Sie dafür einfach im Backoffice auf Allgemein -> Design -> Facebook Commerce. Innerhalb weniger Minuten steht Ihnen ein vollfunktionaler Facebook-Shop zur Verfügung, den die Besucher Ihrer Facebook-Seite jederzeit unverbindlich besuchen können. Die Einrichtung und der Unterhalt des Facebook-Shops sind vollkommen gratis, so dass sich der Versuch auf jeden Fall lohnt. Schließlich haben Sie nichts zu verlieren!

Haben Sie schon einen Facebook-Shop? Dann berichten Sie uns in den Kommentaren von Ihren Erfahrungen!

Kathrin Beck

Kathrin Beck

Kathrin Beck ist Content Specialist bei Lightspeed, und für das DACH Gebiet zuständig. Sie ist seit 7 Jahren im Online Marketing Bereich tätig und hat sich nach fast 5 Jahren SEO in Richtung Content Marketing orientiert. Sie schreibt über E-Commerce und informiert Lightspeed Kunden auch regelmäßig über Neuigkeiten über die Lightspeed Produkte.