Das Markenimage - Wie wollen Sie von Ihren Kunden gesehen werden?

Das Markenimage - Wie wollen Sie von Ihren Kunden gesehen werden?

Was ist ein Markenimage?

Viele Unternehmer machen sich keine richtigen Gedanken über ihr Markenimage, bis deren Marke kläglich scheitert. Oft wird vergessen, dass das Image Ihrer Marke ein essentieller Teil Ihres Unternehmens ist, und dass der Aufbau heutzutage unerlässlich ist. Markenimage und Markenidentität wird oft verwechselt, da sich die Begriffe überschneiden bzw. ergänzen. Es besteht jedoch ein ganz deutlicher Unterschied: Die Wahrnehmung einer Marke aus der Perspektive eines Unternehmens selbst wird Markenidentität genannt. Dem gegenüber wird der Gesamteindruck der Marke aus der Perspektive der Öffentlichkeit als Markenimage bezeichnet. Hier besteht die Schwierigkeit oft darin, dass das Markenimage der Kunden nicht mit der Markenidentität übereinstimmt.

Ein erfolgreiches Markenimage aufzubauen, ist eine große Herausforderung, da viele mittelständische Unternehmen gegen riesige Marken mit unlimitierten Marketing-Budgets antreten müssen. Außerdem wird ein Markenimage nicht über Nacht aufgebaut. Es braucht Zeit, um ein solches zu etablieren, zu verfestigen und zu erhalten. Orientieren Sie sich an unseren Tipps und bauen Sie ein Markenbild auf, das keiner so schnell mehr vergessen wird.

Identitäts-Analyse

Sie wollen Ihren Kunden eine bestimmte Sichtweise Ihrer Marke vermitteln. Aber wie erreichen Sie das? Der erste Schritt ist es, eine Identitäts-Analyse durchzuführen. Fragen Sie sich:

  • „Wer sind wir?”,
  • „Wer wollen wir sein?” und
  • „Wie wollen wir von unseren Kunden gesehen werden?”

Um diese Fragen zu beantworten, müssen Sie Ihre Zielgruppe genauestens identifizieren; diese genau zu kennen, ist enorm wichtig, um eine effektive Marketing-Strategie zu erstellen, die perfekt auf Ihre Kunden zugeschnitten ist. Außerdem sollten Sie Ihre Ziele klar definieren. Nur so können Sie die Schritte, die für Ihre kurz- und langfristigen Ziele benötigt werden, effizient planen. Nachdem Sie sich Gedanken über Ihre Zielgruppe und darüber, was Sie erreichen möchten gemacht haben, ist es wichtig herauszustellen, was Ihre Marke definiert: Was macht Ihre Marke anders als andere Marken? „Kurz und knapp” lautet hier die Devise.

Benötigen Sie Tipps, wie man einen Geschäftsplan erstellt?

Finden Sie heraus, wie Sie ein erfolgreiches Business starten können.

Führen Sie Recherche durch!

Eine Marke zu kopieren, sollte unter keinen Umständen Ihr Ziel sein. Jedoch ist es von Vorteil, sich über die Erfolgsgeschichten und Niederlagen anderer Marken zu informieren, und demnach einige Strategien anzunehmen, oder Sie ggf. zu verwerfen. Die Konkurrenz schläft nicht und Sie schon gar nicht! Führen Sie eine Marktanalyse über Ihre größten Konkurrenten durch, und finden Sie heraus, wie sich diese einen Namen in der Branche geschaffen haben.

Wiedererkennungswert

Das Markenimage ist enorm wichtig für den Wiedererkennungswert Ihrer Marke. Allein mit einem klaren und stabilen Markenbild haben Sie die Chance, herauszustechen und die Aufmerksamkeit von Kunden zu erlangen.

„Wie wollen wir von unseren Kunden gesehen werden?” Diese Frage kann nur beantwortet werden, indem Sie Ihren Kunden Ihre entscheidende Botschaft vermitteln. Dies sollte die Schlüsselbotschaft sein, die Ihre Kunden nach jeder Interaktion mit Ihrer Marke mit nach Hause nehmen sollten. Der Name Ihrer Marke sollte auffallen und einfach zu merken sein. Versuchen Sie herauszustechen, indem Sie mit innovativen und mutigen Aspekten auffallen.

Aber passen Sie auf: Herausstechen schön und gut – eine gewisse Kontinuität muss immer vorhanden sein. Wenn Sie nicht an Ihren Werten festhalten und Ihr Auftreten nicht stets kontinuierlich gestalten, dann werden Ihnen trotz der aufwändigen Werbestrategien Ihre Kunden ausbleiben. Denn nur wenn Sie einheitlich mit Ihrem Markenimage umgehen, werden sich Kunden Ihre Marke einprägen und Sie mit dem Bild assoziieren, das Sie sich für Ihre Marke wünschen.

Die Kosmetikmarke Nivea kennt zum Beispiel jeder! Das königsblau des kreisrunden Logos wird verwechslungsfrei dem Kosmetik-Giganten zugeschrieben und die Marke ist sich zum Beispiel mit Ihrer Verpackung seit Jahrzehnten treu geblieben. Außerdem assoziieren die meisten Nivea mit Pflege und Wohlbefinden; Markenidentität und Markenimage stimmen also überein.

Ihre Webseite spielt auch eine große Rolle, da sie mit Ihrem Markenimage übereinstimmen sollte. Also Farbe, Stil, Schriftart, Artikulierung und Logo sollten aufeinander abgestimmt sein um einen Wiedererkennungswert zu bewahren. Mit Lightspeed E-Commerce können Sie aus über 50 Templates für Ihre Webseite auswählen und diese genau auf sie anpassen. Sie können unsere Templates alle individuell und bis ins kleinste Detail anpassen und einzigartige Designs erstellen, die zu Ihrem Shop passen! 

Schlussfolgerung: Ihr Markenimage ist enorm wichtig

Sie denken sicher, dass Markenimage mit viel Arbeit und Ausgaben zusammenhängt. Da haben Sie nicht unrecht, aber der Gewinn Ihres Unternehmens wird es Ihnen letztendlich danken. Wenn Kunden in ein Produkt investieren, kaufen Sie nicht nur ein Produkt oder eine Dienstleistung. Sie kaufen das, was die Marke ausmacht; was sie mit der Marke assoziieren. Deshalb ist es so wichtig, dass sie diese Punkte verinnerlichen:

  • Haben Sie Ihre Zielgruppe klar vor Augen
  • Kennen Sie Ihre Ambitionen
  • Definieren Sie Ihre Marke
  • Recherchieren Sie die Konkurrenz
  • Etablieren Sie einen Wiedererkennungswert
  • Kontinuität ist das A und O

Neugierig geworden?

Dann testen Sie jetzt unsere kostenlose E-Commerce Demo