Geben Sie Ihren Begriff in der Suchleiste ein und drücken Sie die Enter. Um die Suche abzubrechen drücken Sie ESC.

eCommerce

Erstellen Sie den perfekten Businessplan für Ihren Onlineshop

Erstellen Sie den perfekten Businessplan für Ihren Onlineshop

Bevor Sie einen Onlineshop eröffnen, sollten Sie sich einen passenden Businessplan zurechtlegen. Egal ob Sie einen reinen Onlineshop eröffnen möchten oder diesen mit einem bestehenden, stationären Geschäft koppeln möchten. Ein gut durchdachter Businessplan ist das A und O für einen erfolgreichen Onlineshop. 

Starten Sie noch heute! 

  • Was ist ein Businessplan und wofür braucht man ihn für einen Onlineshop? 
  • Wie sich ein Businessplan für einen Onlineshop von einem herkömmlichen Businessplan unterscheidet
  • Wie Sie Schritt für Schritt einen Businessplan erstellen

Was ist ein Businessplan und wofür benötigt man ihn für einen Onlineshop? 

Ein Businessplan ist das Dokument, in dem die Ziele und die Vorgehensweise festgehalten wird und ist häufig Voraussetzung, um sich eine Finanzierung bei der Bank zu sichern. 

Es gibt keine ideale Vorlage für einen Businessplan – zwar decken diese Dokumente in der Regel immer die angestrebten Ziele und Aufgaben des Unternehmens ab, definiert welche Probleme gelöst werden sollen, wie das Unternehmen strukturiert wird, wer der Zielmarkt ist und wie sich das Produkt oder die Dienstleistung von der Konkurrenz unterscheidet, aber eine generelle Vorlage gibt es dafür nicht. 

Ein gut ausgearbeiteter Businessplan dient als Fahrplan für Ihr Unternehmen und hilft Ihnen dabei, den Fokus auf Ihre Ziele zu richten. Zudem ist er sehr hilfreich, um Investoren und Geschäftspartner zu gewinnen.

Sie haben Ihren Businessplan erstellt und nun stellt sich die Frage welches Shopsystem Sie nutzen möchten?

Open Source oder SaaS? Marketing und SEO? Erfahren Sie in unserem Whitepaper, welche Funktionen ein gutes Shopsystem mitbringen sollte, um so die richtige Entscheidung für Ihr Unternehmen zu treffen

Wie sich ein Businessplan für einen Onlineshop von einem herkömmlichen Businessplan unterscheidet

Der Aufbau eines Businessplans für einen Onlineshop unterscheidet sich nicht großartig von dem für ein stationäres Geschäft – der einzige Unterschied liegt bei der Geschäftsstrategie. 

Beispielsweise muss sich ein Einzelhandelsgeschäft über die Anmietung eines Ladenlokals Gedanken machen, während sich ein der Businessplan Ihres Onlineshops auf das digitale Schaufenster konzentriert: Ihre Website 

Hier wäre Ihr erstes Ziel: ein passendes Shopsystem zu finden. 

Ein weiterer Unterschied liegt darin, dass bei einem Einzelhandelsgeschäft ein Organigramm mit dem Verkaufspersonal erstellt wird, während bei einem Onlineshop eher die Stellen des Online-Kundenservice, der Auftragsabwicklung und dem Marketing berücksichtigt werden. 

Sollten Sie einen Onlineshop neben Ihrem stationären Geschäft eröffnen, dann müssen Sie beide Komponenten berücksichtigen. 

Wie Sie Schritt für Schritt einen Businessplan erstellen

Nachdem wir Sie darüber informiert haben was ein Businessplan ist und wofür er bei einem Onlineshop benötigt wird, klären wir Sie nun darüber auf, wie Sie bestmöglich einen Businessplan für Ihren Onlineshop erstellen. 

Unternehmensbeschreibung

Erklären Sie, was Ihr Unternehmen macht und wieso es sich anderen unterscheidet. 

Nutzen Sie die Unternehmensbeschreibung, um folgende Fragen zu beantworten:

  • Was vertreibt Ihr Unternehmen? 
  • Wie sieht Ihr Geschäftsmodell aus? B2B oder B2C? Verkaufen Sie direkt an den Verbraucher oder verkaufen Sie Produkte von anderen Herstellern?
  • Wie lautet Ihr Grundsatz?
  • Wie lauten Ihre Unternehmenswerte?

Wenn Sie sich diese Fragen stellen und Ihre Antworten schriftlich festhalten, können Sie Ihre Tätigkeit als Betreiber eines Onlineshops gezielter ausrichten.

Marktforschung

Informieren Sie sich über potentielle Kunden und vor allem über Ihre Konkurrenten. Führen Sie eine Marktstudie durch, um folgende Aspekte zu erörtern:

  • Welche Kundengruppe möchten Sie ansprechen? Gehen Sie bei der Definition detailliert vor. Wenn Ihre Marke aussagekräftig genug ist, um einen bestimmten Kundentyp “auszuschließen”, ist sie auch stark genug, um andere Kundengruppen anzusprechen und sie von Ihren Produkten zu begeistern. 
  • Recherchieren Sie die Größe Ihres Marktes. Es gibt verschiedene Möglichkeiten dies detailliert zu ermitteln, eine grobe Schätzung jedoch kann sehr hilfreich sein. 
  • Wer sind Ihre Konkurrenten? Welche anderen Unternehmen bieten ähnliche Produkte an und/oder richten sich an eine ähnliche Zielgruppe?
  • Wie unterscheidet sich Ihr Onlineshop von der Konkurrenz? 
  • Welche Vorteile besitzen Sie, sich von der Konkurrenz abzuheben? 

Unternehmensstruktur

Welche Angaben bei der Erstellung eines Businessplans nicht fehlen dürfen: 

  • Welche Rechtsform trägt Ihr Unternehmen? Handelt es sich um eine GmbH, eine Aktiengesellschaft (AG), eine Partnerschaft oder Ähnliches? Falls Sie Ihr Unternehmen nicht als Gesellschaft gegründet haben, haben Sie die Absicht, dies zu tun?
  • Wer steht an der Spitze des Unternehmens? Listen Sie die Gründer und Führungskräfte auf und geben Sie an, welchen Beitrag (in Form von Kapital und Fachwissen) sie zum Unternehmen leisten.
  •  Fügen Sie ein Organigramm bei, in dem die Personen aufgeführt sind, die derzeit für das Unternehmen arbeiten, sowie die Positionen, für die Sie Einstellungen planen.

Produkte und Dienstleistungen

Beschreiben Sie ausführlich, was sie gerne verkaufen möchten: 

  • Welche Produkte und Dienstleistungen verkaufen Sie
  • Wie viel Sie für diese Produkte berechnen und wie hoch Ihre Gewinnspannen ist.
  • Wie beschaffen Sie Ihre Produkte
  • Wie stellen Sie sich die Versandabwicklung vor

Marketing-Strategie 

Herausragende Produkte zu haben ist das eine, diese auch Geschickt an den Mann zu bekommen das andere. Es nützt nichts, wenn Ihre Produkte nicht bekannt sind. Nehmen Sie den Punkt der Marketingstrategie unbedingt mit in Ihren Businessplan mit auf! 

Folgende Punkte, sollte Ihre Marketingstrategie erfüllen: 

  • Marketingziele und KPIs, um diese zu messen
  • Wie möchten Sie bekannt werden? Über Suchmaschinenoptimierung (SEO), Social Commerce in sozialen Netzwerken, E-Mail-Marketingkampagnen, Partnerschaften und Influencer-Kampagnen. Die Auswahl ist riesig 
  • Führen Sie eine Schwachstellenanalyse (SWOT-Analyse) durch, die die Stärken und Schwächen Ihres Unternehmens entwickelt 

Marketingstrategie: E-Mail Marketing

Sprechen Sie gezielt Ihre Kunden an! Erhöhen Sie so Ihren Umsatz und stärken Sie langfristig die Kundenbindung. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Whitepaper.

Finanzierung

Dieser Abschnitt hilft Ihnen bei der Festlegung von Verkaufs- und Fundraisingzielen, mit denen Sie den Investoren erklären können, wo Sie finanziell stehen und warum Sie ihre Investition benötigen. 

Wenn sich Ihr Unternehmen in der Phase vor der Erzielung von Einnahmen befindet, schließen Sie ein :

  • Umsatzprognosen.
  • Informationen über die Finanzierung
  • Die voraussichtlichen Kosten

Wenn Sie bereits ein Unternehmen gegründet haben, fügen Sie Informationen bei wie z.B.:

  • Bisherige und prognostizierte Einkünfte
  • Kapitalanlagen
  • Verbindlichkeiten
  • Eine Gewinn- und Verlustrechnung
  • Ausgaben (Lieferkette, Arbeitskräfte, Hosting der Website usw.)

Die Erstellung eines Businessplans für einen Onlineshop ist die Grundlage für einen nachhaltigen Erfolg! Arbeiten Sie daher sorgfältig Ihren Businessplan aus und beachten Sie dabei die oben genannten Aspekte.

Sind Sie auf der Suche nach einer eCommerce-Lösung, die Ihnen hilft, Ihre Ziele zu erreichen? Erfahren Sie, wie unsere Lightspeed eCommerce-Plattform auch Sie unterstützen kann. Sprechen Sie noch heute mit einem unserer Experten.

 

 

 

Aktuelle News und praktische Tipps für Sie.

Alles was Ihr Unternehmen braucht, um zu wachsen - direkt in Ihr Postfach geliefert.

Mehr zu diesem thema:
Finanzen & Betriebsabläufe

Mehr Themen entdecken