Geben Sie Ihren Begriff in der Suchleiste ein und drücken Sie die Enter. Um die Suche abzubrechen drücken Sie ESC.

Gastronomie

Die Fußball Europameisterschaft als Umsatztreiber

Die Fußball Europameisterschaft als Umsatztreiber

5 Tipps wie Sie dank der Fußball Europameisterschaft Umsatz generieren können.

Nach endlos langen Monaten dürfen Restaurants, Kneipen und Bars wieder öffnen. Solange das Wetter mitspielt, haben Gastronomen vielfältige Möglichkeiten die EM zum “Umsatz Booster” zu machen. Langsam kommt Stimmung im Land auf, da die ersten Spiele bereits begonnen haben. Daher haben wir fünf hilfreiche Tipps zusammengestellt, die Sie als Gastronom jetzt beachten sollten.

1) Speisekarte optimieren

Fußballfans sind nicht nur durstige, sondern auch hungrige Gäste. Auch wenn Sie sonst eine umfangreiche Speisekarte anbieten, sollten Sie in diesen Wochen dafür sorgen, dass Ihre Küche optimal besetzt ist. Reduzieren Sie Ihre Speise- und auch die Getränkekarte auf das Nötigste. Ihr Kassensystem gibt z.B. mit der Renner-Liste Auskunft, welche Speisen besonders gut laufen. Bieten Sie eine kleine Speisekarte mit möglichst überschaubaren Gerichten an. Damit sorgen Sie für einen reibungslosen Ablauf innerhalb der Küche, sodass die hungrigen Fussballfans schnell versorgt sind. Auch bei den Getränken ist weniger dann mehr – statt einer großen Cocktailkarte, reduzieren Sie das Angebot auf die beliebtesten Getränke. Bieten Sie die großen Gebinde an, sprich das Bierglas in 0,5 Liter. Das spart Ihrem Personal lange Laufwege und sorgt für glückliche Gäste. 

Immer alle Kennzahlen im Blick

Ob Restaurant, Bar, Café oder Fine Dining: Digitalisieren Sie Ihre Gastronomie mit dem smarten All-in-one Kassensystem von Lightspeed

2) Preise anpassen

Die Krise hat viele Unternehmer enorm viel Geld gekostet. Schrecken Sie also nicht davor zurück, überfällige Preisanpassungen vorzunehmen. Laut einer Lightspeed Umfrage, hat ein Großteil der Besucher sogar Verständnis für Preisanpassungen. Kalkulieren Sie daher zusätzliche Kosten, Preisaufschläge von Lieferanten sowie höhere Personalkosten mit ein.

3) Mobiles Bonieren

Nicht nur bei den Spielen der deutschen Nationalmannschaft, sondern auch bei schönem Wetter haben die Leute Lust Fußball zu schauen und draußen zu sitzen. Gehen Sie davon aus, dass Ihre Terrasse oder Ihr Biergarten gut besucht sein wird. Dies erfordert einen höheren Personalaufwand. Optimieren Sie den Bestellvorgang, um Ihrem Personal Stress und Arbeit zu ersparen. Mit der Bestellübermittlung vom Tisch direkt in die Küche oder an den Tresen arbeiten Sie schneller und effizienter. Beim Mobilen Bonieren werden die Bestellungen Ihrer Gäste automatisch vom iPad oder iPhone des Kellners an die Küche übermittelt. Das geht deutlich schneller als die manuelle Aufnahme. 

4) Live Übertragung

Jeder Fußballfan erwartet eine ordentliche Live-Übertragung und einen perfekt abgestimmten Sound. Dementsprechend benötigt man mehrere Bildschirme, damit man von jedem Platz aus eine gute Sicht hat. Hierbei empfiehlt es sich, eher in TV Geräte als in Beamer zu investieren. Ein Beamer unter 7.500 Lumen bringt tagsüber im Freien nicht wirklich ein gutes Bild auf die Leinwand, daher empfiehlt sich, große Flatscreens aufzuhängen. Diese bekommt man schon für wenige hundert Euro in den einschlägigen Multimedia Märkten. Wer das Geld nicht investieren möchte hat zwei Möglichkeiten.

  1. Man informiert sich bei verschiedenen Veranstaltungsfirmen, denn diese sind derzeit aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie nicht ausgebucht und haben die entsprechende Hardware auf Lager. Sicherlich lässt sich dort eine gute Win-Win Situation für beide Seiten schaffen und somit das Restaurant mit High-Tech Entertainment Technik für kleines Geld ausgestattet. 
  2. Auf Online-Portalen wie, Grover, gibt es die Möglichkeit, dass man TV Geräte, Soundbars etc. kostengünstig ausleihen kann. So spart man sich die teure Anschaffung und die monatlichen Kosten können steuerlich geltend gemacht werden. 

5) Außenbereich ausrüsten

Viele Städte und Kommunen die Auflagen für Außengastronomie extrem gelockert, in vielen Städten haben Außen- als auch Innenräume der Gastronomie wieder geöffnet. Bestuhlen Sie Ihre Außengastronomie großzügig. Plätze im Innenbereich werden bei gutem Wetter kaum genutzt – stellen Sie alle Tische und Stühle in den Außenbereich. Rüsten Sie sich entsprechend mit Außenmöbeln. Eine Bierzeltgarnitur gibt es schon für unter 100€ im Baumarkt und ruckzuck hat man 10 weitere Plätze geschaffen, was bei einem Fussballspiel in 90 Minuten schnell mal 200€ mehr Umsatz bringen könnte. Alternativ bleibt auch hier der Weg zu den Messebauern und in die Veranstaltungsbranche.

Fazit: 

Ihr Restaurant können Sie innerhalb zwei Tagen EM tauglich umgestalten und schon rollt nicht nur der Ball, sondern auch der “Rubel”. Sollten Sie also noch nicht für die EM ausgerüstet sein, dann nutzen Sie doch noch den heutigen Tag dafür. 

Aktuelle News und praktische Tipps für Sie.

Alles was Ihr Unternehmen braucht, um zu wachsen - direkt in Ihr Postfach geliefert.

Mehr zu diesem thema:
Verkauf & Marketing

Mehr Themen entdecken