Wie YouTube Ihre Verkaufschancen um 73 Prozent steigert

Als Onlineshop-Inhaber sind Sie natürlich ständig auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, um den
Umsatz in Ihrem Onlineshop zu steigern. YouTube kann Ihnen dabei helfen! In diesem Blogbeitrag
erkläre ich Ihnen, wie Sie Ihre Verkäufe mit YouTube um bis zu 73 Prozent steigern.

Uns wird häufig die Frage gestellt “Was bringen mir Videos in meinem Onlineshop eigentlich?”.

Nun, 2014 ergab eine Studie der Aberdeen Group, dass die Conversionrate bei Onlineshops, die mit Videos

arbeiten, um 2% höher liegt als bei Onlineshops, die auf Videos verzichten (4,8% zu 2,9%). Außerdem

wurde festgestellt, dass die Kaufbereitschaft bei Kunden, die zuvor ein Produktvideo angesehen

haben, um 73% höher lag als bei andere Kunden.

Ganze 96% der Befragten gaben an, dass ein gutes Produktvideo ihre Kaufentscheidung beeinflusst

habe.

Dies sind natürlich beeindruckende Zahlen, aber wie nutzen Sie diese Erkenntnis nun für Ihren

eigenen Onlineshop? Ganz einfach: Sie starten einen eigenen YouTube-Kanal. Ich empfehle Ihnen,

gleich heute damit zu beginnen.

YouTube gehört seit 2006 zu Google, was zu einer interessanten Konstellation geführt hat. Da

Google bis heute keine Gewinne mit YouTube erzielt, hat der Suchmaschinenriese beschlossen,

YouTube-Videos eine bessere Platzierung in den Suchmaschinenergebnissen einzuräumen. Dadurch

werden YouTube-Videos bei Google immer besser gefunden und in den Suchergebnissen weit oben

angezeigt.

So gehen Sie vor um einen erfolgreichen YouTube-Kanal für Ihren Onlineshop einzurichten und

Ihre Conversions zu erhöhen:

1. Den YouTube-Kanal einrichten

Der erste Schritt, um den Erfolg Ihres Onlineshops mit Videos zu steigern, ist das Einrichten eines

YouTube-Kanals. Nutzen Sie dazu Ihren Gmail-Account. Wenn Sie bereits Google Adwords und

Webmastertools verwenden, sollten Sie den gleichen Google-Account nutzen.

Es liegt auf der Hand, dass Sie Ihrem YouTube-Kanal den gleichen Namen geben wie Ihrem

Onlineshop. Achten Sie auf eine professionelle Gestaltung des Kanals: Laden Sie das Firmenlogo

hoch, verfassen Sie eine ausführliche Beschreibung und fügen Sie relevante Keywords hinzu. Sinnvoll

ist es auch, die Social Media-Kanäle mit dem Kanal zu verknüpfen, so dass Ihre Kunden ihn leichter

finden können. Als erstes laden Sie nun eine kurze Video-Präsentation auf die Homepage Ihres

YouTube-Kanals hoch. Das Video sollte etwa 20 bis 30 Sekunden lang sein. Ein gutes Beispiel sehen

Sie im YouTube-Kanal von Adidas Football: Hier

lässt sich gut erkennen, wie ein Präsentationsvideo einen YouTube-Kanal aufwerten kann.

content1

2. Sorgen Sie für großartigen Content

Ihr YouTube-Kanal kann nur dann ein Erfolg werden, wenn Sie qualitativ hochwertigen Content

hochladen, der Ihre Zielgruppe wirklich interessiert. Dies können Bedienungsanleitungen für Ihre

Produkte sein, Präsentationsvideos neuer Produkte, Interviews oder Entertainment. Wichtig zu

wissen ist dabei nicht nur, was Ihre Zielgruppe interessiert, sondern auch was Sie mit den Videos

eigentlich erreichen möchten. Wollen Sie Ihren Bekanntheitsgrad steigern? Ist es Ihre Absicht, Ihre

aktuellen Kunden stärker zu binden oder Ihre Umsätze zu steigern? Je deutlicher Sie Ihr Ziel

formulieren, umso erfolgreicher werden Ihre Videos sein.

Wir schauen uns als Beispiel einmal den schwedischen Fahrzeughersteller Volvo an, der seinen

Zuschauern eine eindeutige Botschaft übermittelt. Ihre LKW-Fahrer-Zielgruppe soll informiert,

unterhalten und inspiriert werden und dies geschieht auf sehr einladende Weise. Hier eines der

gelungenen YouTube-Videos von Volvo.

Die Marke IVECO ist ein Konkurrent von Volvo. IVECO betreibt keinen eigenen YouTube-Kanal,

aber der größte Händler für Lastkraftwagen schon. Schauen wir uns dort ein Video von IVECO an.

Für welche Marke würden Sie sich ausgehend von diesen Videos wohl entscheiden?

Höchstwahrscheinlich für Volvo.

Wir vermuten, dass Volvo ein größeres Budget zur Verfügung steht, um diese Videos zu drehen,

doch am Ende zählt die Botschaft. Kreativität bringt Sie hier einen großen Schritt weiter. Viele heute

bekannte YouTube-Stars haben einst mit einer billigen Kamera im eigenen Wohnzimmer angefangen.

Eine tolle technische Ausrüstung ist zwar nett zu haben, aber letztendlich geht es darum, welche

Botschaft das Video vermittelt.

3. Nutzen Sie die richtigen Suchbegriffe

Damit Ihre Videos bei YouTube und Google gut gefunden werden, sollten Sie die richtigen Suchbegriffe verwenden. Dies funktioniert genauso wie bei den

Meta-Titeln, Meta-Descriptions und Meta-Tags, die Sie im Backoffice von SEOshop Ihren Produkten

hinzufügen.

Verwenden Sie diese Suchbegriffe im Titel, in der Beschreibung und in den Tags des Videos. Da

YouTube und Google den Inhalt eines Videos nicht “lesen” können, müssen Sie umso mehr auf eine

gute Beschreibung des Videos achten. Die Beschreibung sollte mindestens 200 Worte lang und auf

die gewünschten Suchbegriffe optimiert sein. Dabei sollte dem Leser schon in den ersten Sätzen

deutlich werden, worum es in dem Video geht.

Sie haben bei YouTube die Möglichkeit, Playlists anzulegen. In diesen Playlists können Sie Ihre

Videos thematisch bündeln. Haben Sie zum Beispiel mehrere Produktvideos, können Sie diese zu

einer Playlist zusammenstellen. Auch hier ist es wieder wichtig, dass der Titel Ihrer Playlist den

gewünschten Suchbegriff enthält. Sowohl YouTube als auch Google stufen Playlists im Allgemeinen

als wichtiger ein als einzelne Videos.

Thumbnails

Wenn Sie ein Video bei YouTube hochladen, wird automatisch ein Thumbnail generiert. Als

Thumbnail werden verkleinerte Abbildungen oder Fotos bezeichnet. Es ist oft besser, ein Thumbnail

selbst hochzuladen. So können Sie das Thumbnail nach Ihren eigenen Wünschen gestalten, zum

Beispiel indem Sie die Nahaufnahme einer Person nutzen, ein besonders schönes Bild aus dem Video,

auffällige Kontraste oder einen geschmackvollen Titel. Die Thumbnails werden übrigens auch in den

Suchergebnissen von Google gezeigt. Mit dem perfekten Thumbnail können Sie die Clickrate bei Männern um 64% und bei Frauen um sagenhafte

154% steigern. Der Kamerahersteller GoPro beispielsweise setzt schon seit langer Zeit auf

qualitativ hochwertige Thumbnails. Er verwendet spannende Live-Action Bilder aus den

hochgeladenen Videos, die seine Zielgruppe zum spontanen Anklicken verlocken.

content2

5. Abonnenten gewinnen und Likes sammeln

Damit Sie Ihre gesteckten Ziele erreichen, kann ein Video Ihnen helfen, mehr Abonnenten zu

gewinnen und Likes zu generieren.

YouTube besitzt seit März 2015 die Möglichkeiten Infokarten zu nutzen. Diese

Infokarten stellen eine verbesserte Version der bisherigen Anmerkungen dar und werden diese

langfristig vollständig ersetzen. Die bislang genutzten Anmerkungen sind eine Art Textwolke, die

beim Abspielen eines Videos angezeigt wird, die aber nicht angeklickt werden kann. Die neuen

Infokarten sind visuell weit präsenter und funktionieren anders als die Anmerkungen auch auf

mobilen Plattformen.

Bei der Verwendung von Infokarten wird zu jedem Video ein runder weißer Info-Button

eingeblendet. Beim Klick auf diesen Button wird die Infokarte angezeigt. Sie kann für fünf

verschiedene Zwecke verwendet werden: Merchandise, Werbung, Verlinkung auf ein Video,

Verlinkung auf eine Playlist und Verlinkung auf eine verknüpfte Website. Mit der Option “Verlinkung

auf verknüpfte Website” können Sie direkt zu Ihrem Onlineshop verlinken. Dazu müssen Sie diesen

allerdings vorher mit Hilfe von Google Webmastertools verknüpfen. Haben Sie die gleiche E-Mail-Adresse zur Einrichtung des YouTube-Accounts verwendet, können Sie die erweiterten Einstellungen

bei YouTube nutzen. Sobald Sie die Verknüpfung hergestellt haben, können Sie aus Ihren Videos

heraus mit einem einzigen Klick zur betreffenden Produktseite in Ihrem Onlineshop weiterleiten.

Möchten Sie, dass der Besucher mehrere Videos anschaut, können Sie ihn mit Hilfe der Infokarten

auf weitere Videos oder eine Playlist hinweisen. In diesem Bild sehen Sie eine beispielhafte Infokarte

in einem Video von SEOshop.

content3

Die Zahl der Views, Abonnenten und Likes beeinflussen die Position Ihrer Videos in den

Suchergebnissen. Bitten Sie die Betrachter Ihrer Videos deshalb darum, Ihre Videos zu “liken”

(“Gefällt mir” zu klicken) und Ihren Kanal zu abonnieren. Indem Sie sie mit Hilfe eines kurzen Textes

oder einer persönlichen Ansprache im Video darum bitten, wächst die Zahl Ihrer Followers schnell.

Kombinieren Sie dies noch mit Anmerkungen und Infokarten, so dass die Handhabung für den

Betrachter kinderleicht wird.

Sie können auch die Beschreibung des Videos nutzen um die Besucher zu Ihrem Onlineshop zu

leiten. Dazu ist es wichtig um schon in den ersten beiden Zeilen einen Link zur gewünschten Seite

einzubauen. Die Beschreibung ist natürlich auch eine gute Möglichkeit um die Besucher zum

Abonnieren Ihres Kanals aufzufordern und sie um “Likes” zu bitten.

6. Multi-Channel für Ihre Videos verwenden

Erfreulicherweise können Sie YouTube-Videos auf verschiedenen Plattformen integrieren. Sie

können YouTube-Videos auf Smartphones, Tablets, Fernseher und PC anbieten. Produkt- und

Bedienungsvideos können Sie am besten auf Produktseiten einsetzen. Studien haben ergeben, dass

die Zahl der Conversions um bis zu 80% steigen kann, wenn Landing Pages Videos einbinden.

content4

(Coolblue bindet YouTube-Videos u.a. auf Produktseiten oder bei

Twitter ein)

YouTube-Videos können ganz leicht bei Twitter, Google+ und LinkedIn geteilt werden. Facebook

zeigt dagegen nur einen Verweis, so dass es besser sein kann, das Video direkt auch bei Facebook

hochzuladen. Neue Posts mit einem Video haben eine weit größere Reichweite als Posts ohne

Videomaterial. Wenn Sie Ihre Social Media-Konten mit YouTube verknüpfen, können Sie die Option

auswählen, dass YouTube-Videos auf bestimmten Social Media-Kanälen teilt werden wollen. Zuletzt

können Sie YouTube-Videos auch auf zahlreichen Foren veröffentlichen.

Nutzen Sie E-Mail-Marketing, ein Video kann die Wirkung enorm steigern. Es hat sich gezeigt, dass

96 Prozent der Empfänger eher bereit sind, einen Link in einem E-

Mail anzuklicken, wenn es sich um ein Video handelt. Obendrein kündigen bis zu 75 Prozent weniger

Newsletter-Empfänger ihre Abonnements wenn die E-Mails interessante Videos enthalten. Es lohnt

sich also, dies einmal zu versuchen!

Haben Sie Videos schon erfolgreich eingesetzt oder planen Sie die Produktion eigener Videos?

Erzählen Sie uns mehr darüber in den Kommentaren!