Wie Sie Erfolg messen - Praxisbeispiel Conversion Rate

Wissen Sie, wieviel Traffic Sie mit Ihrem Onlineshop pro Monat generieren oder wie hoch Ihre Conversion Rate ist? Selbstverständlich werden Sie mit Sicherheit antworten. Wissen Sie aber auch, wie Sie den Erfolg von Optimierungsmaßnahmen messen? Folgendes Beispiel zeigt Ihnen anschaulich, wie Sie Ziele formulieren, Maßnahmen festlegen und am Ende leicht und nachvollziehbar Ihren Erfolg messen.

Das Wichtigste ist, dass Sie Ihre Ziele klar formulieren. Was wollen Sie messen und in welchem Zeitrahmen soll die Erfolgsmessung durchgeführt werden? Zum Beispiel haben Sie mittlerweile hohe Besucherzahlen in Ihrem Onlineshop zu verzeichnen, die Conversion Rate ist Ihnen aber noch zu gering. So könnte Ihr Ziel lauten, innerhalb von einem gewissen Zeitraum (2 Monate) Ihre gegenwärtige Conversion Rate von 1% (Ist-Zustand), um 0,3%, auf 1,3% (Soll-Zustand) zu erhöhen.

Wichtig ist, dass Sie realistische Ziele formulieren und berücksichtigen, in welchem Stadium sich Ihr Shop befindet. Als etablierter Onlineshop lassen sich andere Ziele realisieren als mit einem neu eröffneten Shop, der sich noch in der Anfangsphase befindet.

Wer die richtigen Fragen stellt bekommt auch die richtigen Antworten

Im nächsten Schritt ist es wichtig die richtigen Maßnahmen zu bestimmen, mit denen Sie das angestrebte Ziel erreichen wollen. Nackte Zahlen bringen Sie meistens nicht weiter, wenn Sie nicht wissen, wie sie sich zusammensetzen und wo sie herkommen. Daher Fragen Sie sich konkret, warum Ihre Conversion Rate “nur” 1% beträgt.

So kann es beispielsweise daran liegen, dass viele Kunden den Bestellprozess wieder abbrechen, weil sie für die Bestellung unnötig viele Pflichtfelder ausfüllen müssen. Ein weiterer Grund könnte sein, dass Sie seine bevorzugte Bezahl- oder Versandmethode nicht anbieten.

Auswahl und Durchführung der richtigen Erfolgsfaktoren

Klicken Sie sich durch Ihren Onlineshop und versetzen Sie sich in die Rolle des Kunden. An welchen Stellen sehen Sie Verbesserungsbedarf? Nachdem Sie mögliche Gründe identifiziert haben, entscheiden Sie sich für eine Maßnahme, die Sie umsetzen möchten.

Mehr erfahren, wie Sie erfolgreich online verkaufen können?

Unsere Experten beraten Sie gerne.

Achtung: Versuchen Sie jedoch zu einem Problem (Conversion Rate) alle Maßnahmen gleichzeitig durchzuführen, wird es schwierig den Erfolg einer bestimmten Maßnahme konkret zuzuordnen. Sie können natürlich parallel dazu andere Maßnahmen durchführen, die sich auf andere Erfolgsfaktoren konzentrieren.

Vereinfachen Sie beispielsweise Ihren Bestellungsprozess, in dem Sie nur auf die wichtigsten Kundendaten Wert legen. Nachdem Sie die Umstellungen vorgenommen haben ist es wichtig, dass Ihre Kunden darüber Bescheid wissen. Verbreiten Sie die Umstellung in Ihren Social-Media Kanälen und per E-Mail. Einen Hinweis auf der Homepage sollten Sie ebenfalls einbauen, damit auch neue Kunden direkt davon profitieren können.

Messen Sie Erfolg mit der Conversion Rate

In den ersten Wochen nach der Umstellung sollten Sie schon erste positive Anzeichen wahrnehmen. Verfolgen Sie die Entwicklung im Lightspeed Backoffice unter ALLGEMEIN> Statistiken. Alle wichtigen Kennzahlen finden Sie hier. Nach Ablauf des gesetzten Zeitfensters, vergleichen Sie die Conversion Rate des Ist-Zustandes mit der neuen Conversion Rate. Die wichtigste Frage ist, ob sich die Conversion Rate überhaupt erhöht hat. Im zweiten Schritt prüfen Sie, ob Ihre Conversion Rate die angestrebten 1,3% erreicht hat.

Gehen Sie für weitere Erfolgsmessungen nach dem gleichen Muster vor und optimieren Sie damit Ihren Onlinehop kontinuierlich. Der Aufwand wird sich auszahlen, denn Erfolg beruht selten auf Zufällen.