Wie Google+ beim SEO des Onlineshops hilft

Google+ – warum überhaupt noch Social Media nutzen? Dies erklären wir in unserem heutigen Artikel. Es gibt heute eine Vielzahl von Social Media Plattformen: Facebook, Twitter, XING, LinkedIN, Pinterest, usw. Bei vielen Menschen breitet sich schon eine gewisse Social Media-Müdigkeit aus. Das Netzwerk von Google gibt es jedoch schon eine ganze Weile und wird immer stärker. Im Vergleich zu anderen Plattformen bietet diese seine eigenen Vorteile. So wird eine starke Expansion erwartet – und 2013 kommt niemand mehr daran vorbei.

Warum gibt es Google Plus überhaupt noch?

Die Plattform wurde 2011 gelauncht und ist nun schon seit zwei Jahren auf dem Markt. Ist alles ein riesen Flop? Viele Menschen haben angenommen, dass es Facebook Konkurrenz machen wollte und wenn dies die Absicht von Google war, dann sind sie damit tatsächlich gescheitert. Allerdings: Google hat schon eine Menge Konzepte wie Buzz und Wave ausprobiert, die gescheitert sind und bald wieder aus dem Internet verschwanden. Wenn die Plattform wirklich so ein Flop war, warum ist es dann immer noch vorhanden? Warum versucht die Firma es weiterhin mit anderen Google-Produkten zu verknüpfen? Die Antwort könnte lauten: Google hatte nie vor, ein Konkurrenzprodukt zu Facebook zu machen. Und wenn das der Fall ist: Was plant Google hier eigentlich?

Wie beeinflusst Google+ Ihre Suchergebnisse?

Die Plattform wird im SEO eine große Rolle spielen. Es ist jetzt schon bekannt, dass es die Suchergebnisse beeinflussen kann. Google kann auf diesem Weg nämlich Benutzer identifizieren, da jeder in seinem Profil persönliche Interessen und Hobbys angibt. Sie können Produkte bewerten, sich bestimmten Gruppen anschließen, Statusmeldungen veröffentlichen und Nachrichten teilen. Mit diesen Informationen kann Google besser personalisierte Informationen anzeigen, sowie in der Struktur, als auch in der bezahlten Werbung. So werden Suchergebnisse noch besser angepasst und führt zu einer größeren Zufriedenheit.

Mehr erfahren, wie Sie erfolgreich online verkaufen können?

Unsere Experten beraten Sie gerne.

Wie bekommt ein Profil einen PageRank?

Als “PageRank” wird die Zahl bezeichnet, mit der Google die Qualität der eigenen Website beurteilt. Je größer die Zahl, umso besser. Bei der Bewertung fließen mehrere Aspekte ein, zum Beispiel wie lange die Website schon existiert, die Zahl und Qualität der Backlinks und natürlich der Content. Mit dem PageRank entscheidet Google, welche Suchergebnisse ganz oben angezeigt werden, so dass eine gute Bewertung wichtig ist, um möglichst weit oben zu stehen.

Auch das eigene Profil wird von Google wie eine Website behandelt und erhält daher auch eine PageRank-Bewertung. Zwar gelten auch die Profile in anderen Social Media-Netzwerken als Websites, doch da man nicht auf die gesamte Information dort zugreifen kann, erhalten diese Seiten auch kein PageRanking. Anders ausgedrückt: Das Profil wird wesentlich eher eine hohe PageRank-Bewertung bekommen als Facebook- oder Twitter-Profile.

Wir können aktuell davon ausgehen, dass das Profil auf klassische Art und Weise eine PageRank-Bewertung erhält, zum Beispiel durch den Austausch mit anderen Profilen. Da die Suchmaschine seine Algorithmen jedoch immer wieder ändert, könnten in Zukunft viele andere Faktoren zu einer guten Bewertung führen.

Was bedeutet das Autorenprofil für Blogger?

Die Funktion Autorenprofil verknüpft online veröffentlichte Artikel mit dem Profil indem kleine Teile eingefügt werden. Wird der Artikel von einer Suchmaschine angezeigt, ist dann auch ein Bild aus dem Profil zu sehen. Um mit Bild angezeigt zu werden, muss das Profil mit der Domain verknüpft werden, auf der die Artikel veröffentlicht werden. Dadurch sichern Sie sich einen Vorteil über andere Online-Autoren, denn Artikel, die in den Suchergebnissen mit einem Autorenbild angezeigt werden, stechen sofort heraus und wirken zudem persönlicher.

Was nützt es bei neuen Angeboten wie der Datenbrille Google Glasses?

Zu den neuesten Entwicklungen beim Internet Giganten gehört die Datenbrille Google Glasses, die es ermöglichen soll, Fotos und Videos aufzunehmen, Sprachnachrichten zu senden oder Navi-Anweisungen zu erhalten. Die Google Glasses können natürlich auch mit Google+ verknüpft werden. So könnte die Datenbrille die Informationen aus dem Profil nutzen, um Ihnen zum Beispiel ein schönes Restaurant in der Nähe vorzuschlagen.

Kurz gesagt kann es die SEO Ihres Onlineshops beeinflussen und wird in Zukunft nur noch mehr Bedeutung haben. Ich persönlich bin vom Potenzial der Plattform jedenfalls schon sehr überzeugt.