Von IT-Unternehmern zu Genussmenschen

[p]Die folgende Geschichte ist genau so außergewöhnlich wie interessant und inspirierend. Sie zeigt uns, dass es manchmal wichtig ist, einen Schlussstrich zu ziehen und neu anzufangen. Und dass wir aus schwierigen Situationen gestärkt heraus gehen können, wenn wir uns darauf einlassen.[/p]

log1
[p]Dagmar Herzog und Helmut Reinke haben vor kurzem im unterfränkischen Alzenau, gelegen zwischen Aschaffenburg und Frankfurt am Main, ein Ladenbistro mit dazugehörigem Onlineshop eröffnet. Dort verkaufen sie alles, was das Leben schöner macht: Von ausgewählten Dekoartikeln und Einrichtungsgegenständen über edle Schals bis hin zu Lebensmitteln der besonderen Art. Alles ist handverlesen, Helmut Reinke und Dagmar Herzog haben alles selbst ausprobiert und Hersteller besucht, sodass wirklich nur biologisch hochwertige und mit Liebe und Leidenschaft hergestellte Produkte ihren Weg in den Laden und den Onlineshop finden. Um den Kunden ein Stück dieser Erfahrung mitzugeben, habe auch die Hersteller in der Rubrik Genussmenschen ihren Platz im Onlineshop. Die persönlichen Geschichten zeigen die Leidenschaft hinter den Produkten und jeder Kunde weiß genau, was das Besondere an jedem Artikel ist, der im Shop verkauft wird.[/p]

Doch gehen wir zunächst einmal einige Schritte zurück. Wie fängt die Geschichte an?

[p]Helmut Reinke startete seine Karriere als Betriebswirt und wurde durch seinen Beruf auf große Reise geschickt: Sowohl in Indien als auch in Afghanistan arbeitete er einige Zeit; Erfahrungen, die ihn bis heute begleiten. 1989 ging er zu Microsoft und hat dort die Anfänge von Windows, Office, Excel und SharePoint miterlebt. So wurde er zu einem der wenigen Experten in diesem Gebiet und veröffentlichte bis heute mehr als 100 Bücher. Auch Dagmar Herzog hat an einigen dieser Publikationen mitgewirkt und 2003 gründeten sie gemeinsam ein IT-Dienstleistungsunternehmen.[/p]
[p]Die Firma wuchs innerhalb kurzer Zeit heran und die beiden Gründer beschäftigten bald 30 Mitarbeiter. Die soziale Verantwortung und auch der Kostendruck stiegen parallel zum Firmenwachstum an und 2011 entschied sich das Paar, die Firma zu verkaufen. Der Weg in der IT-Branche war und ist aber noch immer nicht zu Ende. Bereits vor vielen Jahren hatten Reinke und Herzog eine weitere Firma gegründet, in der sie produktbezogene Dienstleistungen und Publikationen bis hin zu produktneutraler Beratung, Training, Coaching und Controlling bieten und die sie auch heute noch leiten.[/p]

Wie genau passt das Ein Genuss Konzept dazu?

[p]Wie so oft passiere etwas unerwartetes: Das Leben funkte zwischen die schön zurechtgelegten Pläne. Dagmar Herzog bekam im März 2013 die schwerwiegende Diagnose Brustkrebs. Plötzlich stand das Leben auf dem Kopf, alles zuvor erreichte wurde hinterfragt und die Zukunft aus einem anderen Blickwinkel betrachtet. Der Tag, an dem alles anders wurde war, als Freunde das Pinguin-Prinzip von Eckart von Hirschhausen mitbrachten. Dieses Prinzip ist einfach: Ein Pinguin bewegt sich an Land mühsam und wenig elegant voran. Doch sobald er ins Wasser springt ist er in seinem Element. Schauen Sie sich die ganze Geschichte an, es lohnt sich:[/p]

[p] [/p]

[p]Dagmar Herzog wurde von dieser Geschichte inspiriert, auf die Suche nach ihrem Element zu gehen und gemeinsam mit ihrem Partner neue Wege zu beschreiten und ihren Traum zu verwirklichen. Der Traum verwirklichte sich in Form eines Ladenlokals, in dem Kunden die Hektik des Alltags vergessen und mit allen Sinnen genießen können. Eine Wohlfühloase, in der Liebhaber guten Essens und Trinkens fündig werden und auch kreative Menschen ihr Stückchen Glück finden können. Der Pinguin im Logo erinnert immer an diese Inspirationsquelle.[/p]

[p]Und um diesen Genuss nicht nur für sich und eine kleine Gemeinde in Unterfranken zu beanspruchen, wurde auch ein Onlineshop eröffnet. Das Sortiment ist inspiriert von Helmut Reinkes Zeit in Indien, doch auch Wein, Brände, Schokolade, Gewürze, Öle und Geschenkartikel aus nicht ganz so weit entlegenen Orten und aus der direkten Umgebung lassen sich finden.[/p]

[p]Unsere letzte Frage an Helmut Reinke war aufgrund seines technischen Hintergrundes natürlich vorprogrammiert:[/p]

Was halten Sie als Software Experte von der SEOshop Plattform?

[p]„Ich hatte mich schon mit mehreren Shopsystemen auseinandergesetzt und habe mich letzten Endes für SEOshop entschieden: Die Plattform ist flexibel, in der Cloud und jeder kann sie bedienen, da man sich nicht um all das technische im Hintergrund kümmern muss.“ Und ansonsten? Drei Worte: „Einfach, einfach, einfach.“[/p]

log2

[p]Besuchen Sie Ein Genuss entweder in der Burgstraße 11 in Alzenau (im Ladenbistro erwartet sie jeden Tag unter anderem frisch gebackener Kuchen, ein (veganes) Tagesgericht, Flammkuchen) oder unter www.eingenuss.de. Dagmar Herzog, Helmut Reinke und ihre 4 Mitarbeiter freuen sich auf Sie![/p]

[p] [/p]