Update: Suchfunktion im Backoffice verbessert, neuer Kundenstatus, Sonderzeichen in URLs

Gestern Nacht haben wir wieder ein Update mit neuen Funktionen und Verbesserungen durchgeführt. In diesem Artikel erläutern wir die wichtigsten Änderungen.

Suchfunktion für Bestellungen

Ab sofort ist es möglich, in Ihren Bestellungen nach Versandmethoden zu suchen. So bekommen Sie einfacher einen Überblick darüber, welche Bestellungen mit einer bestimmten Versandmethode versandt wurden.

Suchfunktion in Retouren

Auch die Suchfunktion im Retourenbereich wurde verbessert. Ab sofort können Sie nach Vor- und Nachnamen suchen, sodass Sie Retouren noch einfacher finden können.

Neuer Nutzerstatus ‘Finanzen’

Es gibt einen neuen Nutzerstatus mit der Bezeichnung „Finanzen“. Mit diesem Nutzerstatus können Sie anderen Betreuern Ihres Onlineshops die Möglichkeit geben, Preise in Ihrem Shop anzupassen. Der Administrator Ihres Shops hat diesen Status automatisch, anderen Nutzern muss der Status zugewiesen werden.

Sonderzeichen in URLs

Sonderzeichen (z.B. Umlaute) wurden in der URL bis jetzt nicht korrekt wiedergegeben oder sogar weggelassen. Dies führte vor allem bei Onlineshops in Deutschland und Norwegen zu Problemen. Dies haben wir nun gelöst und Sonderzeichen werden ab sofort korrekt angezeigt.

Um dafür zu sorgen, dass die „neuen“ URLs mit Sonderzeichen auch bei Google indexiert werden, haben wir 301 Weiterleitungen für alle „alten“ URLs aktiviert, in denen die Sonderzeichen nicht korrekt wiedergegeben wurden. Sie werden dadurch in der Übersicht Ihrer Weiterleitungen mehr URLs sehen.

Verbesserungen GiroPay

Wir haben einige Verbesserung an der Integration mit GiroPay vorgenommen. Es ist notwendig, Ihre Zugangsdaten pro Zahlungsmethode einzutragen. Darum raten wir Ihnen, Ihre Angaben nochmals zu überprüfen und gegebenenfalls zu ergänzen.

Für Entwickler: Metafields

    • Metafields: Es ist nun möglich, Metafields zu erstellen und zu bearbeiten.
    • Order webhooks: Beim abrufen des „order webhook“ nach einer Bestellung bekommen Sie nun mehr Informationen. Diese sind bis zu einem Level tief (Kunden, Rechnungen, Sendungen, Produkte, Metafields, Quote, Event). So sind keine zusätzlichen calls mehr notwendig.

Und außerdem…

    • Die Funktion „Passwort erneut anfragen“ versendet nun ein automatisch erstelltes Passwort anstelle des alten bestehenden Passworts.
    • Für Entwickler: UTF8 Formatierung für URLs über die API abrufbar.
    • Die Probleme mit der PayPal Express-Integration sind gelöst.
    • Wenn die Adresse erines Kunden unbekannt war, wurde automatisch „Afghanistan“ eingetragen. Nun wird in diesem Fall die Adresse des Resellers eingetragen. Wenn Ihr Shop also in Deutschland ist, wird in diesem Falle „Deutschland“ als Land angegeben (nur wenn die Adresse bekannt ist).

p.de/” target=”_blank”>Template Store.