Update August: Apps testen, Verbesserung der Registrierung und Spambekämpfung für Ihren Blog

Auch im vergangenen Monat sind wieder einige kleine Verbesserungen an unserer Plattform durchgeführt worden. In diesem Artikel können Sie lesen, was geändert wurde.

Apps innerhalb von 12 Stunden gratis annulieren

Bietet eine App das, was Sie benötigen? Um zu vermeiden, dass Sie eine App kaufen und sie anschließend nicht das bietet, was Sie erwartet haben, können Sie diese Apps nun innerhalb von 12 Stunden gratis deaktivieren. So können Sie die App einfach testen. Wenn Sie eine App einmal getestet haben, können Sie dies nicht nocheinmal tun. Dadurch ist es auch nicht möglich, eine App jeden Tag zu aktivieren und deaktivieren und sie so zu nutzen, ohne dafür zu bezahlen.

Verbesserete Registrierung für Ihre Kunden

Wenn sich Ihre Kunden in Ihrem Shop registrieren wollten, mussten sie bis jetzt keine Rechnungsadresse angeben. Die Konsequenz davon war, dass sie dies während des Bestellprozesses tun mussten, worunter die Konversion oft gelitten hat.

Um dies zu vermeiden, ist es bei der Registrierung nun obligatorisch, eine Rechnungsadresse anzugeben. Außerdem ist es möglich (aber nicht Pflicht), eine Versandadresse anzugeben.

Zusatzkosten nun auch per Bezahlmethode einstellbar

Mit dem letzten Update haben wir es möglich gemacht, Zusatzkosten per Bezahlmethode einzustellen. Nun können Sie auch verschiedene Steuersätze pro Bezahlmethode berechnen.

zusatzkosten-steuern-558x200

Spambekämpfung in Ihrem Blog

Haben Sie einen Blog in Ihrem Onlineshop? Vermeiden Sie spamming in Zukunft ganz einfach mit Akismet, einem externen Service, der sich auf Spambekämpfung spezialisiert hat. So müssen Sie sich keine Sorgen mehr um unerwünschte Kommentare in Ihrem Blog zu machen.

Anfang diesen Monats

Anfang des Monats gab es bereits ein kleines Update. Hier fassen wir zusammen, was wir damals geändert haben:

Verbesserung der Rabatt-Funktion

Sie konnten bereits per Kategorie verschiedenen Rabatt-Funktionen aktivieren. Nun können Sie die Rabatte auch per Nutzergruppe innerhalb einer Kategorie einstellen. Das ist vor allem nützlich, wenn Sie verschiedenen Kundengruppen verschiedene Rabatte anbieten möchten. Außerdem ist der Rabatt nun auch auf der Produktseite und den Übersichtsseiten zu sehen. So können Ihre Kunden die Rabatte an allen wichtigen Stellen sehen, was wiederum gut für die Konversion Ihres Onlineshops ist.

Bessere Handhabung mehrerer Sprachen

Sie haben nun die Möglichkeit, eine Sprache zu aktivieren oder zu deaktivieren. So können Sie eine zunächst eine neue Sprache hinzufügen und alle Texte erstellen, ohne dass diese Inhalte in Ihrem Shop sichtbar sind. Sobald Sie alle Texte hinzugefügt haben, können Sie die Sprache aktivieren. So haben Sie mehr Kontrolle über die Inhalte Ihres internationalen Onlineshops!

Bessere Handhabung von Produktbewertungen

Wenn jemand Ihre Produkte bewertet, möchten Sie natürlich auch die Möglichkeit haben, diesen Kunden zu kontaktieren. Darum können Sie den Kunden jetzt nach einer E-Mail Adresse fragen. Dieses Feld können Sie entweder optional oder obligatorisch machen, sodas das Eintragen einer E-Mail Adresse entweder zur Pflicht wird oder nicht. Die E-Mail Adresse wird in Ihrem Onlineshop nicht angezeigt, sodass die Privatsphäre Ihres Kunden gewahrt bleibt.

Und außerdem…

Außerdem haben wir einige häufiger vorkommende Probleme gelöst, unter anderem:

  • Bessere Auflösung der Bilder – Produktbilder im Warenkorb werden nun besser aufgelöst dargestellt, sodass sie auch auf einem Retina Bildschirm gut angezeigt werden.
  • Demobalken verbessert – Wenn Sie einen Demo-Shop haben, wird oben ein orangener Balken angezeigt. In diesem Balken finden Sie nun einen Link, über den Sie einfach zu Ihrem Backoffice zurückkehren können.
  • Kosten für Bezahlmethoden weitergeben – Sie können nun die Kosten für Bezahlmethoden an Ihre Kunden weitergeben. Achten Sie aber darauf, dass Sie nur die tatsächlichen Transaktionskosten weitergeben, da es verboten ist, Geld mit einer Bezahlmethode zu verdienen.