Traffic-Generierung - Mit Affiliate Marketing zu mehr Umsatz

Das Thema in diesem Monat ist Traffic-Generierung. Daher fragten wir Thomas van der Kleij von Tapfiliate, ob er einen Gastbeitrag über das Potenzial des Affiliate Marketings für Onlinehändler schreiben würde. In diesem Artikel zeigt er, wie Affiliate-Marketing in 4 Schritten zu mehr Umsatz in Ihrem Webshop führen kann.

Was ist Affiliate Marketing für Onlineshops?

Mit Affiliate Marketing für Onlineshops bauen Sie ein Netzwerk von interessanten und relevanten Websites, Blogs und Communities auf, die Ihren Shop bewerben. Für viele Onlineshops ist es daher eine einfache und relativ preiswerte Möglichkeit, Ihre Produkte einer neuen Zielgruppen zu präsentieren.

Niedrige Kosten bei geringem Zeitaufwand

Werbung durch Banner, Handy-Anzeigen oder SEA (Search Engine Advertising, z.B. Google Adwords) erfordert oft eine erhebliche Investition und Zeit. Wenn Sie geringe Kenntnisse von Websiteentwicklung und Analytik haben, geben Sie schnell eine Menge Geld für AdWords oder Facebook-Kampagnen aus, die eigentlich gar nicht genug Umsatz produzieren.

Für viele Shopbesitzer ist es daher schwierig eine gute Online-Kampagne zur Traffic-Generierung zu erstellen. Welche Keywords muss man verwenden, wieviel zahlt man für einen Klick? Und am Ende sind die Ergebnisse oft schwer zu messen. Wie hoch sollte beispielsweise Ihre Conversion sein oder wie optimieren Sie Ihre Kampagne?

Ein Affiliate-Programm für Onlineshops nimmt Ihnen alle Sorgen und generiert mehr Umsatz.
Ein Affiliate verdient an den Bestellungen, die über seine Website, Blog oder Onlineshop kommen und ist somit motiviert, Ihnen mehr Kunden zu verschaffen.

Traffic-Generierung

Mit der Affiliate-Software können Sie mit jedem Affiliate Ziele festlegen und angeben, wieviel Sie für einen Verkauf bezahlen möchten. Dann wissen Sie genau, wo Sie stehen!

Mehr erfahren, wie Sie erfolgreich online verkaufen können?

Unsere Experten beraten Sie gerne.

Schritt 1 – Entwickeln Sie ein starkes Netzwerk

Entwickeln Sie ein gutes Affiliate-Marketing-Netzwerk. Das mag kompliziert klingen. Was sind die richtigen Seiten mit den entsprechenden Bereichen und den richtigen Besuchern? Wer soll als Partner für Ihr Unternehmen arbeiten? Glücklicherweise ist es nicht so schwierig, wie es scheint.

Sie haben grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Entweder Sie lassen Ihr Unternehmen in ein riesiges Affiliate-Netzwerk aufnehmen, oder Sie wählen nur Seiten aus, welche am besten zu Ihnen passen.

Beide Optionen haben Vor- und Nachteile. Bei einem großen Affiliate-Netzwerk verbringen Sie weniger Zeit mit der Suche nach den richtigen Partnern aber haben auch kaum Kontrolle darüber, wo und wie Ihr Shop gefördert wird. Solche Netzwerke verlangen oft eine Vergütung für die Wartung von „Ihrem“ Netzwerk.

Wenn Sie lieber mit selbst ausgewählten Webseiten und Blogs zusammenarbeiten möchten, ist die Wahrscheinlichkeit für einen Erfolg größer. Der Aufbau des Netzwerks kann natürlich mehr Zeit beanspruchen. Wieviel Zeit genau, bleibt abzuwarten. Oft werden Sie bereits wissen, wer die großen Verlage (Websites, Blogs) in Ihrer Branche oder Nische sind und mit wem Sie sprechen sollten.

Tapfiliate ist in den Niederlanden die größte Plattform, um sich sich ein solches Netzwerk aufzubauen.

Schritt 2 – Ziele setzen in der Traffic-Generierung

Wenn Sie Ihr eigenes Affiliate-Netzwerk bilden, haben Sie einen großen Vorteil: Sie können mit jedem Affiliate unterschiedliche Ziele festlegen. Außerdem können Sie die Höhe der Provision individuell bestimmen.

Die Höhe der Provision wird von einer Reihe von Faktoren bestimmt. Das Wichtigste:

  • Die Reichweite (Anzahl der Besucher) des Affiliates
  • Der Umfang, in dem Ihre Zielgruppe angesprochen wird
  • Anzahl der Verkäufe in Ihrem Onlineshop
  • Der durchschnittliche Auftragswert in Ihrem Onlineshop

Je höher jeder dieser Faktoren ist, desto mehr Provision wird ein Partner verlangen. Umgekehrt zeigen die beiden letzten Punkte aber auch, dass Sie sich als attraktiver Partner von anderen Anbietern unterscheiden. Das gibt Ihnen eine gute Verhandlungsposition.

Bei Tapfiliate ist unsere Erfahrung, dass die durchschnittliche Gebühr pro Bestellung zwischen 5% und 15% beträgt. Wie bereits oben erwähnt, ist dieser Betrag enorm abhängig von Ihrem Onlineshop und der Größe Ihrer Affiliate-Partner.

Halten Sie ein Angebot für zu gering? Lassen Sie die Verhandlungen ruhen und konzentrieren Sie sich auf andere Partner. Versuchen Sie erfolglose Verhandlungen nach einem oder zwei Monaten wieder aufzunehmen. Das hilft Ihnen die Situation neu zu bewerten.

Schritt 3 – Anpassen und Erweitern

Bei den meisten Affiliate-Plattformen können Sie den Erfolg Ihrer Kampagne über ein übersichtliches Dashboard verfolgen. Fällt ein Partner hinter Ihren Erwartungen zurück, können Sie zusammen Ihre zukünftigen Vereinbarungen anpassen.

Finden Sie keine Übereinkunft über neue Modalitäten, können Sie die Zusammenarbeit ganz einfach beenden.

War die Zusammenarbeit mit einem bestimmten Partner gut? Dann können Sie natürlich auch ein Upgrade der Vereinbarungen durchführen. Dies sorgt für mehr Besucher und mehr Umsatz auf beiden Seiten. Eine ideale Win-Win-Situation!

Angenommen, Sie haben ein Geschäft für Herren- und Damenmode. Sie wählen eine Reihe von Herren- und Damenmodeblogs. Nach ein paar Monaten zeigt sich, dass Sie viel Traffic, aber wenig Umsatz durch die Menswear-Blogs erreichen. Dann ist es ratsam, die Ziele mit den Menswear-Blogs klarer zu formulieren und eventuell die Provision zu senken.

Angenommen, Sie verkaufen immer wieder ein bestimmtes Produkt auf Ihrer Damenmode-Seite… Sagen wir, ein purpurfarbenes Kleid. Dann können Sie Ihre Verträge mit den Damenmodeblogs so verändern, dass mehr Fokus auf der Produktgruppe Kleider liegt oder einfach eine höhere Provision für die anderen Kategorien einführen. Sie können aber auch neue Affiliates hinzufügen, zum Beispiel Blogs über purpurfarbene Kleidung.

Das Anpassen und Erweitern Ihres Netzwerks kann somit ein interessantes und unterhaltsames Spiel werden, in dem Sie alle Freiheiten haben, Ihr Affiliate-Marketing zu optimieren.

Schritt 4 – An den Start

Sind Sie bereit für mehr Umsatz? Installieren Sie die Tapfiliate App für SEOshop und Sie können innerhalb von wenigen Minuten mit dem Affiliate-Marketing starten.

Mit Tapfiliate können Sie ganz einfach Ihre eigene Affiliate-Kampagne betreiben. Wählen Sie Ihre Affiliate-Partner und verhandeln Sie mit jedem Partner eine separate Gebühr. Sie können sogar Ihre Kunden belohnen, wenn sie Ihre eCommerce-Shops bei Ihren Freunden oder Ihrer Familie promoten. Für weitere Informationen über Tapfiliate klicken Sie hier: Tapfiliate.