Steht ein Logo Redesign bevor? 4 Dinge, die wir von Starbucks, Nike und Co. lernen können

Das Logo ist das erste, was Kunden von Ihrer Marke sehen und im besten Falle das, an das sie sich immer erinnern. Tamara Wouda von unserem Partner 99designs gibt in diesem Gastbeitrag Tipps zum Thema Logo Design und Logo Redesign.

 

Nichts sagt mehr über Ihre Marke und Unternehmen aus, als das Logo Design. Von Anfang an ist das Logo Design das Aushängeschild des Unternehmens, sendet Botschaften aus und unterscheidet Sie von Ihren Konkurrenten. Sie haben mit Sicherheit viel Zeit und Arbeit in Markenaufbau, Pressearbeit und Marketing gesteckt, und so Ihr Unternehmen zum Erfolg geführt. Vielleicht sollten Sie nun darüber nachdenken, auch das Logo Design auf ein neues Level zu heben und Ihrem Unternehmen ein frisches Bild zu geben.

Ein guter Grund für ein Logo Redesign ist die Einführung neuer Produkte oder einer neuen Geschäftssparte. Auch wenn Sie neue Märkte oder Zielgruppen erreichen möchten, bietet sich eine Anpassung des Logo Designs an. Unternehmenswerte und -kulturen ändern sich. Kommuniziert das aktuelle Logo Design noch die richtige Botschaft an die Zielgruppe? Wenn nicht, dann wird es Zeit für ein neues Design.

Jedoch sollte man für ein Logo Redesign ein paar Dinge beachten. Große Unternehmen haben uns gezeigt wie es geht und aus deren Umsetzung können wir lernen.

1. Beispiel: Was springt dabei für Sie raus?

Große Marken, wie Nike, Starbucks und Shell haben ihren Namen aus dem Logo entfernt und sind damit einem gängigen Trend gefolgt. Es ist ein großer Schritt, der für viele kleine Unternehmen zwar noch nicht in Frage kommt, aber aus dem man trotzdem etwas lernen kann. Schauen Sie sich deren Logos an:

logo1

Sehen Sie, dass alle Logos ein Element aus dem vorherigen Logo Design übernommen haben? Zum Beispiel ist das Logo von Starbucks ein Zoom-in der Meerjungfrau in beiden Redesigns (hier können Sie mehr zum Redesigns des Starbucks-Logos auf Englisch lesen).

Es ist nicht zu übersehen, dass die vorherigen und die neuen Logos zusammen gehören. Die Eliminierung des Namens im Logo zielt auf eins ab: Ein einzelnes Symbol als Logo Design. Mit diesem Schritt erhoffen sich die Marken den Eintritt in die Elite-Gruppe der Unternehmen, deren Marke allein durch ein Icon zu erkennen ist.

Lektion 1: Was haben Sie von einem Logo Redesign?

Ein Logo Redesign sollte immer ein Ziel haben, eines dass Sie kommunizieren können. Stellen Sie sich selbst ein paar Fragen: In wie fern wird ein Rebranding meinem Unternehmen nach vorne helfen oder es von der Konkurrenz abheben? Oder was macht mein Unternehmen nun anders oder neu. Warum wäre ein neuer Look angebracht? Wenn Sie diese Fragen nicht eindeutig beantworten können, dann sollten Sie sich lieber noch etwas Zeit lassen mit dem Logo Redesign, bis Sie diese Fragen klar beantworten können.

2. Beispiel: Ist weniger wirklich mehr?

Sie haben es vielleicht schon öfters gehört, aber es darf ruhig wiederholt werden. Ein komplexes Logo Design trägt das Risiko zu viele unterschiedliche Botschaften an die Zielgruppe zu senden. Das Logo ganz links in der unteren Grafik, ist das Original-Logo von Apple aus dem Jahr 1967.

logo2
Die Inspiration für das Logo Design kam von einem Apfel der auf Newton’s Kopf gefallen ist. Es hatte eine Art Slogan der sagte: “Newton… A Mind Forever Voyaging Through Strange Seas of Thought…Alone.” Was damals noch sehr poetisch klang, ist heute zur Aussage eines der größten Consumer-Märkte geworden.

1977 wurde das Logo dann durch einen Regenbogen-farbigen Apfel ersetzt. Ein wahrhaft unverwechselbares Logo mit hohem Wiedererkennungswert.. Als Steve Jobs bei Apple anfing wurde der Apfel komplett schwarz und später dann chrom-farbig und auf jedes Apple-Produkt geprägt.

Lektion 2: Denken Sie darüber nach, wie ein neues Logo die Kernaussagen Ihres Unternehmens besser darstellen könnte

Wenn Ihr aktuelles Logo nicht eindeutig oder schleierhaft ist, denken Sie darüber nach, welche Elemente Sie nutzen könnten, ohne der Marke zu schaden. Könnte man etwas an den bisherigen Attributen ändern und den Großteil des Logo Design behalten? Oder macht es Sinn, ein komplett neues Logo erstellen zu lassen? Idealerweise sollten Sie Ihrer Zielgruppe klarer kommunizieren, wer Sie sind und was Sie bieten, ohne natürlich die bestehenden Kunden vor den Kopf zu stoßen, sie sollten es weiterhin mit ihrem alten Logo assoziieren können.

Beispiel 3: Wie weit dürfen Sie sich aus dem Fenster lehnen?

Viele Unternehmen gehen in der Regel zu weit, wenn sie ein Redesign machen und z.B. nur noch ein Icon als Logo haben möchten. Mit dem Ziel den Getränke-Riesen Coca Cola zu übertrumpfen stellte Pepsi 2009 ein neues Millionen-Dollar Logo vor, das ein abstraktes Lächeln enthält. Schon kurz nach dem Launch des neuen Logos, warf ein cleverer Designer eine neue Sicht auf das neue Pepsi Logo – ups!

=logo3

Durch den Scherz des Designers, gab es negative Presse über Pepsi, die natürlich schwierig zu messen ist. Jedoch blieb der erwünschte Effekt aus und Pepsi befindet sich immer noch hinter Coca-Cola auf dem Markt der Softdrinks.

Lektion 3: Holen Sie sich Feedback von allen Seiten – nicht nur von Ihren Fans.

Vertrauen Sie nicht nur auf die Meinung Ihrer Geschäftspartner oder Freunde, wenn es darum geht das aktuelle Logo oder neue Logo-Ideen zu bewerten. Fragen Sie vielmehr Ihre Kunden und die Menschen, die in Ihre Zielgruppe passen, Ihr Unternehmen aber bisher kaum kennen. Was erzählt Ihr Logo diesen Personen über Ihren Service, Ihre Kunden, Werte und Geschichten? Sehen diese Leute eventuell etwas, das Sie bisher noch gar nicht gesehen haben? So erhalten Sie nicht nur gute Ratschläge zu Ihrem Design, sondern auch neue Ideen und Vorschläge, die Ihnen vielleicht sogar zu einem neuen, besseren Design verhelfen.

Mehr erfahren, wie Sie erfolgreich online verkaufen können?

Unsere Experten beraten Sie gerne.

Beispiel 4: Was lief überhaupt falsch mit Plan A?

Im Jahr 1983 startet Microsoft Windows. Ihr erstes Logo bestand aus einem blass-blauen Rechteck mit abgerundeten Ecken und sollte so ein abstraktes Fenster darstellen. Weiterfolgende Logos brachten dann Farbe ins Spiel und haben durch das Gefühl von Bewegung ein flaggenähnliches Design in das Logo gebracht. Die letzte Logo Verkörperung präsentierte Windows im letzten Jahr bei der Einführung von Windows 8.

logo4

Auf dem offiziellen Windows Blog wurde über die widersprüchliche Entwicklung des neuen Logos berichtet. Der Wendepunkt kam dann, als die Design-Agentur ‘Pentagram’ meinte: “Euer Name ist Windows. Warum ist Euer Logo eine Flagge?” Die Antwort von Windows war “… wenn man sich den Ursprung des Logos anschaut, sieht man, dass es eigentlich ein Fenster sein soll. ‘Windows’ ist eine wirklich schöne Metapher für Computer und mit dem neuen Logo möchten wir perspektivisch die Idee des Fensters feiern.” Es dauerte fast 30 Jahre bis man herausfand, dass das ursprüngliche Logo Konzept schon das Beste war. Yeah!

Lektion 4: Ganz nach dem Motto: “Man muss nichts reparieren, was nicht kaputt ist”

Wenn Ihre Kunden Ihr Logo Design mögen, eine starke Verbindung zwischen dem Design und Ihrem Unternehmen oder Produkt sehen und es auch die richtige Botschaft kommuniziert, warum sollten Sie es dann ändern? Die farbenfrohe “Flagge” von Windows wurde sehr wahrscheinlich durch die häufigen Wiederholungen einprägsam, aber das alte Logo entsprach viel mehr dem Markennamen. Wenn Sie Ihr bestehendes Logo nur modernisieren möchten, dann machen Sie am besten kleine, aber bedeutungsvolle Änderungen. Ein Logo Design Wettbewerb auf 99designs ist ein guter Weg, um viele Ideen für ein Logo Redesign zu bekommen. Viele Designer entwerfen unterschiedliche Ideen für ein neues Logo und Sie können sich das aussuchen, das Ihnen am besten gefällt.