SEOshop Onlineshop des Monats: Könixx - König der Möbel

Könixx, der Onlineshop des Monats Mai, bietet von der kompletten Wohnzimmerausstattung über Schlafzimmer-, Büro- und Gartenmöbel alles, was man für eine schöne, hochwertige Inneneinrichtung benötigt.

Wie arbeitsintetnsiv ist ein Onlineshop?

könixx

Daniel Michel ist der König der Möbel. Er hatte schon seit längerer Zeit den Traum, sich mit einem eigenen Onlineshop für Möbel selbstständig zu machen. Nachdem er verschiedene Software getestet hatte, ist er auf SEOshop gestoßen und hat sofort Gefallen an der einfachen Bedienung der Software gefunden und konnte sich so seinen Traum schnell verwirklichen. Insgesamt investiert Herr Michel jeden Tag ca. 10 Stunden in seinen Shop, die meisten Bestellungen gehen am Wochenende ein, und darum gibt es dann auch die meiste Arbeit.

Produktbeschreibungen: Das A und O des Onlineshops

Dass Herr Michel generell viel Arbeit und Mühe in seinen Shop steckt, sieht man schon beim ersten Blick auf die Startseite: Sie ist übersichtlich und intuitiv gestaltet und man findet ohne Schwierigkeiten alles, wonach man sucht. Die Übersichtlichkeit geht bei den Kategorien und auch bei den Produkten weiter: Alle Produkte sind genau beschrieben, sodass sich der Kunde auch ohne das Möbelstück direkt zu sehen ein genaues Bild von den genutzten Materialien machen kann.

Da die Marke und der Name des Möbelstücks immer mit angegeben sind, kann der Kunde online Preise vergleichen. Durch die Angabe der Marke kann der Kunde auch sehen, wo das Möbelstück hergestellt wurde. Herr Michel versucht, die meisten Möbel aus Deutschland und deutscher Herstellung zu beziehen. So sind etwa 90% der Produkte in seinem Shop Made in Germany – so weiß der Kunde auch ohne das Produkt zu sehen, dass es von guter Qualität ist.

Wie findet man einen geeigneten Firmennamen?

Es hat einige Zeit gedauert bis der richtige Firmenname gefunden wurde. Könixx ist das Resultat eines Gruppenbrainstormings mit Daniel Michels Freunden. Es gab viele Ideen, einige davon gut, einige weniger gut. Nach langem Überlegen und Prüfen, fiel die Wahl mit allgemeinem Einverständnis auf Könixx. Kurz und knapp, einfach zu merken und die Botschaft ist klar: Beim König der Möbel finden Sie die besten Möbel zum besten Preis.

Aber wie genau funktioniert so ein Onlineversand für Möbel?

Es ist ja kaum möglich, jedes im Shop angebotene Produkt im eigenen Lager zu haben. Dropshipping ist hier das keyword.
Kunden bestellen etwas und Daniel Michel wird über das Shopsystem darüber benachrichtigt. Sobald er die Bestellung empfängt, ruft er den Hersteller des bestellten Produkts an. Der Hersteller übergibt das Produkt an die Spedition und diese liefert es an den Kunden weiter. Der ganze Prozess dauert bei Standardprodukten, die immer auf Lager sind, etwa 48 Stunden bis maximal eine Woche. Sonderbestellungen müssen natürlich erst angefertigt werden und dauern schon einmal bis zu sieben Wochen.

Kunden werden schon bei der Bestellung genau informiert, wann sie die Lieferung erwarten können. Trotzdem ist die Frage nach dem Liefertermin, die am häufigsten gestellte. Die meisten Kunden hoffen vermutlich, den Prozess so beschleunigen zu können, schließlich wollen sie ihre neuen Möbel am liebsten noch am selben Tag in der Wohnung stehen haben. Dies wird vermutlich schon ab 2015 möglich sein: Daniel Michel plant, einen stationären Laden zu eröffnen, in dem Kunden einige Möbelstücke hautnah erleben und Standardprodukte direkt mit nach Hause nehmen können.

Wie bekommt man mehr Besucher in den Onlineshop?

Neben Bestellabwicklung und Instandhaltung der Webseite sind natürlich auch andere Dinge zu tun. Da viele Kunden über Suchmaschinen zu einem Onlineshop gelangen, ist Daniel Michel gerade dabei, seinen Shop besser auffindbar zu machen. Zu seinen Marketingaktivitäten gehören auch eine Facebook Seite und ein Firmenprofil bei Twitter. So werden Kunden immer auf dem Laufenden gehalten. Um auch andere Kanäle abzudecken, hat Herr Michel gerade Flyer drucken und verteilen lassen. So soll sein Onlineshop bekannter werden und auch ohne Suchmaschinen direkt Kunden ansprechen. Für die Zukunft ist ein Blog in Planung.

Welche Tipps hat Daniel Michel für andere Onlinehändler?

Er sagt, einen Onlineshop zu eröffnen und zu betreiben höre sich leichter an, als es tatsächlich sei. Wer Interesse hat, einen Onlineshop zu eröffnen, sollte zunächst einmal mit wenigen Produkten auf einem Marktplatz wie ebay testen, wie gut sich das Produkt verkauft. Wenn der Shop dort erfolgreich ist, kann man einen eigenen Onlineshop eröffnen.
Doch obwohl es viel Arbeit ist und mehr Zeit in Anspruch nimmt als erwartet, macht die Arbeit natürlich Spaß. Wenn man Spaß bei der Arbeit hat, kommt auch der Erfolg fast von alleine.