Negativer Lagerbestand: So hilft Ihnen unser Bericht dabei, Bestandsunstimmigkeiten aufzudecken

Negativer Lagerbestand: So hilft Ihnen unser Bericht dabei, Bestandsunstimmigkeiten aufzudecken

Lightspeed weist der Point-of-Sale-Industrie mit seinem einmaligen Bestandsmanagement den Weg. Von Umlagerungen und Lieferantenretouren bis hin zu negativen Lagerbeständen bietet Lightspeed Händlern Einblicke in die tatsächliche Leistung ihres Unternehmens.

Mehr als je zuvor kann uns in Sachen Lagerbestand niemand das Wasser reichen. Mit unserem neu erschienenen Bestandsbericht bist du in der Lage, Bestandsdifferenzen schnell zu erkennen und zu beheben. Mit ihm kannst du außerdem verhindern, dass sich fehlerhafte Daten in deine Kostenaufstellung einschleichen. Als wenn das nicht schon genug wäre: Dieser Bestandsbericht ist so einzigartig, dass er ausschließlich Lightspeed-Kunden zur Verfügung steht — kein anderer POS-Anbieter bietet diesen Bericht an. Cool, oder?

Bevor wir aber schon alles über den neuen Bestandsbericht verraten, zunächst ein paar Gedächtnisauffrischungen zu folgenden Fragen:

  1. Was ist negativer Bestand?
  2. Was sind die Hauptursachen für negativen Bestand?
  3. Warum ist es wichtig, stets den Überblick über deinen negativen Bestand zu haben?

Gehe mit negativem Lagerbestand um wie ein Profi

Negativer Bestand ist etwas Positives. Warum? Weil er für Genauigkeit steht. Es bedeutet auch, dass du den Verkauf realisiert hast, obwohl dein Lightspeed POS angibt, dass du null Posten auf Vorrat hast. Das kann an einer fehlerhaften Inventurzählung liegen, oder daran, dass eine Bestellung weniger Posten als erwartet umfasste, oder dass du keine Zeit hast, eingegangene Posten in deinem Inventar zu verbuchen und die Artikel trotzdem verkaufst. In Shops ist immer viel los, insbesondere im Sommer und während der Ferien, weswegen solche Fehler wirklich jedem unterlaufen können.

Negativer Bestand macht dir in visueller Art und Weise deutlich, dass mit deinem Bestand etwas nicht in Ordnung ist — die Zahlen ergeben einfach keinen Sinn. Er ermöglicht es dir auch, schnell und einfach die Lagerbereiche ausfindig zu machen, mit denen du dich beschäftigen solltest, ohne dass du hierzu umfangreiche Nachforschungen anstellen und Analysen durchführen musst.

Zur Einführung der „Negativer Bestand“-Funktion gehe zu den Shop-Einstellungen und aktiviere Negativer Bestand in deinen optionalen Modulen. Dies bewirkt, dass dein Bestand negative Werte annehmen kann, dass die automatische Auffüllen-Funktion (Auto-Add) deaktiviert wird, und dass der sehr hilfreiche Negative Bestandsbericht freigeschaltet wird.

Möchtest du die Funktion in Aktion sehen? Hier geht’s zur Demo!

Schnell ausfindig machen, schnell beheben

Jetzt weißt du, wozu Negativer Bestand in der Lage ist. Was hilft er dir aber, wenn du nicht sehen kannst, wo genau etwas falsch gelaufen ist?

Jetzt neu: Der Negative Bestandsbericht.

  • Bestandsdifferenzen schnell entdecken
  • Überwache eingehende Vorräte, Bestellungen und Umlagerungen
  • Alles rundum dein Inventar stets im Blick behalten

Fortan kannst du innerhalb von Sekunden genau bestimmen, wo deine Bestandszahlen nicht stimmen und innerhalb kürzester Zeit Änderungen vornehmen, die dafür sorgen, dass deine Stückzahlen übereinstimmen und korrekt sind. Verwende den neuen Bestandsbericht, um Ungereimtheiten beim Inventar ausfindig zu machen und zu beheben, bevor sie sich zu echten Problemen entwickeln.

Wie Theresa von Bodacious Bustlines vom neuen Negativen Bestandsbericht profitiert

Bodacious Bustlines, ein Unterwäsche-Geschäft in Saskatchewan (Kanada), ist spezialisiert auf individuelle Passformen und hilft Frauen mit seinen über 68.000 Bestandseinheiten (SKUs), die über zwei Standorte verteilt gelagert werden, sich in der BH-Branche zurechtzufinden. Vor der Integration optimierter technologischer Lösungen in ihre Betriebsabläufe hat sich  Bodacious Bustlines noch gescheut, woraufhin im April der Sprung vom Server zur Cloud und der Schritt von „Automatisch-Auffüllen“ (Auto-Add) zum negativen Bestand mit Lightspeed Retail gemacht wurde, um so die Bestandsgenauigkeiten besser kontrollieren zu können – diese Umstellung hat Bodacious Bustlines alles andere als bereut.

„Mit der Negativer Bestand-Funktion in Lightspeed ist die Bestandskontrolle ein wahrer Genuss!“

Theresa erstellt ihren Negativen Bestandsbericht dreimal pro Woche, um zu sehen, welche Posten überverkauft wurden, welche Posten einer Bestellung eingecheckt und welche umgelagert werden müssen. Der mühelose Zugriff auf diese Informationen ermöglicht es Theresa, negative Werte schnell und einfach zu korrigieren und auf deren Ursprung zurückzuführen, um immer wieder aufs Neue auftretende und vermeidbare Probleme ausfindig zu machen.

Erfahre, wie Lori von West Michigan Whitecaps online maximalen Nutzen aus negativem Bestand zieht

Verwendest du sowohl Lightspeed Retail als auch eCom und fragst dich, wie dir negativer Bestand  bei Online-Verkäufen nutzen kann? Mach’s wie Lori und aktiviere Rückstände beim Produkt oder bei der Produktvariante in eCom, damit Posten in deinem Retail POS negative Werte annehmen können. Sobald für einen Posten eine Bestellung vorliegt oder Lagerbestände von Hand in Retail hinzugefügt werden, wird der Lagerbestand auf 0 springen.

„Die Verwendung von Negativem Bestand hat mit unseren eCom-Rückständen sehr gut funktioniert. Seitdem wir es benutzen, hatte ich damit noch nie Probleme. Es hat perfekt funktioniert!“

Alle über eCom eingetragenen rückständigen Posten erscheinen im Negativen Bestandsbericht in der eCom Bestellung-/eCom Order-Spalte.

„Ich lebe von meinen Zahlen. Der Lagerbestand und die Margen müssen stimmen. Mit dem Negativen Bestandsbericht kann ich auf einen Blick erkennen, wo mein negativer Bestand herrührt.“

Korrekter Lagerbestand, dem du vertrauen kannst

Wiederverkäufe in der realen Welt machen eine Lagerverwaltung in Echtzeit erforderlich und Lightspeed stellt aufs Neue Bestandsinformationen bereit, denen du vertrauen kannst.

Sieh dir den neuen Negativen Bestandsbericht an, der in allen neuen und bestehenden Retail-Nutzerkonten verfügbar ist. Gehe für dessen Freischaltung zu Shop-Einstellungen und aktiviere Negativer Bestand in deinen optionalen Modulen.

Neue Funktionen in Kürze erwartet

Wir haben jede Menge neuer Funktionen und Updates vorbereitet, u. a. den komplett überarbeiteten „Retail Sales Ledger“, eine schnittige neue iOS-Version der Lightspeed Retail-App, und die revolutionäre integrierte Katalogfunktion. Wir würden es sehr zu schätzen wissen, wenn du uns vor deren offiziellem Erscheinungsdatum dein Feedback geben würdest. Falls du Interesse daran haben solltest, als Erster zukünftige Lightspeed Retail-Funktionen und -Updates zu testen, dann kannst du dich hier registrieren. Du erhältst dann nicht nur exklusiven Zugriff, sondern hast auch die Möglichkeit, das Produkt mit deinem Feedback mitzugestalten — nicht schlecht, oder?

Lass uns wissen, was du von diesem einzigartigen neuen Bestandsbericht hältst. Es wird darüber hinaus nicht mehr lange dauern, bis wir einige Lightspeed Retail-Neuerungen präsentieren. Also: dranbleiben!