Mitarbeiterspecial Teil 3 - Wie Sie Mitarbeiter richtig einarbeiten und trainieren

Mitarbeiterspecial Teil 3 - Wie Sie Mitarbeiter richtig einarbeiten und trainieren

Wie der Teil 1 dieses Specials bereits erklärt, sind Training und Weiterbildung unter den wichtigsten Maßnahmen, um Mitarbeiter langfristig an Ihr Unternehmen zu binden. Schon beim Einstellen neuer Mitarbeiter sollten Sie jedoch vor allem auf die Kundenorientierung und Arbeitsmoral der Kandidaten Wert legen. Bringen Mitarbeiter die richtige Einstellung mit in den Job in der Gastronomie, werden sie auch langfristig erfolgreich sein und Ihren Gästen den besten Service bieten.

Allerdings heißt das zunächst einmal, dass Sie neue Mitarbeiter länger einarbeiten müssen. Warum sich das jedoch auszahlt und wie genau Sie Mitarbeiter effektiv trainieren, können Sie in diesem Beitrag lesen.

 

Warum Training zur Arbeitskultur beiträgt

Haben Mitarbeiter das Gefühl, dass sie in Ihrem Unternehmen nicht langfristig wachsen und neue Fähigkeiten erlernen können, werden sie schnell nach etwas anderem suchen. Denn eine Arbeitsumgebung, in der Mitarbeiter Möglichkeiten haben, Ihre Arbeitsleistung zu verbessern und konstant Feedback oder neue Herausforderungen bekommen, ist für Ihr Personal extrem wichtig. Ebenso sollten Sie Mitarbeiter neue Tätigkeiten üben lassen und Raum für Fehler lassen. Denn was im Training schief geht, wird später im Umgang mit dem Kunden gleich besser laufen!

Wie können Sie also die richtige Arbeits- und Geschäftskultur fördern? Die Antwort ist: mit einem gut durchdachten Plan für die Einarbeitung von Mitarbeitern und einem Trainingsprogramm!

Wie Sie das richtige Training starten  

Der richtige Anfang für Ihr Trainingsprogramm und Schulungen ist bereits der erste Tag eines neuen Mitarbeiters. Oft sind neue Angestellte nervös am ersten Arbeitstag und können leicht mit zu vielen neuen Aufgaben überfordert werden. Überlegen Sie sich also eine Struktur, mit der Sie neue Mitarbeiter Schritt für Schritt an Ihre Hauptaufgaben heranführen können. Geben Sie ihnen Zeit, diese zu erlernen, bevor Sie an anderen Aufgaben arbeiten. Damit können Sie Ihrem Personal gleich am Anfang das Gefühl geben, dass sie genug Zeit haben, die wichtigsten Arbeiten im Job zu erlernen und Erfolgserlebnisse zu verzeichnen – anstatt an einer überwältigenden Menge an Informationen und Aufgaben zu scheitern.

Was in kleineren Unternehmen in der Gastronomie noch nicht weit verbreitet, aber extrem nützlich ist, sind kurze Handbücher oder Notizen für das Training, die Sie Ihren neuen Mitarbeitern an die Hand geben können. Beispielsweise können Sie Anleitungen zur Funktionsweise von Geräten, zum Auffinden von Equipment oder zu bestimmten Abläufen schreiben.  

Wollen Sie erfahren, wie das Lightspeed Kassensystem Ihnen in Ihrem Restaurant helfen kann?

Unsere Experten beraten Sie gerne.

Ihre Mitarbeiter haben den neuen Job drauf – was nun?

Nach dem erfolgreichen Einarbeiten sollten Sie nicht mit den Trainings aufhören. Bieten Sie stattdessen kontinuierlich Schulungen an und helfen Sie so Ihren Mitarbeitern, neue Fähigkeiten zu erlangen. Sie können Mitarbeiter auch in anderen Arbeitsbereichen trainieren, sodass Ihr Personal bei Krankheitsausfällen flexibel ist. Cross-Training ist eine Strategie, die beispielsweise von der Nordamerikanischen Restaurantkette The Keg erfolgreich genutzt wird. 85% der Front-Line Mitarbeiter haben dort eine besonders hohe Zufriedenheit mit Ihrem Job und die Fluktuationsraten sind weit unter dem Branchendurchschnitt.

Trotzdem können manche Restaurant Jobtätigkeiten recht monoton werden. Daher sorgen regelmäßiges Training und immer neue Aufgaben für Abwechslung und geben Ihrem Personal das Gefühl von Wertschätzung. Es empfiehlt sich, immer wieder kurze Schulungseinheiten von etwa 20 Minuten anzusetzen. Es kann schwierig werden, alle Ihre Mitarbeiter zur gleichen Zeit vor Ort zu haben. Daher eignen sich oft kurze, individuelle Trainings.

Hier sind ein paar Ideen für mögliche Einheiten. Überlegen Sie sich, was Sie in verschiedenen Bereichen in 20 Minuten vermitteln können:

Küchenpersonal:

  • Filetieren
  • Fleisch entbeinen
  • Fisch entgräten
  • Würfel, Julienne und Chiffonade schneiden
  • Marinieren
  • Gerichte bepreisen

Servicepersonal:

  • Training von regionalen Lebensmittelanbietern
  • Arten von Fisch und Meeresfrüchten
  • Gemüsesorten
  • Arten der Fleischzubereitung
  • Informationen über Produktherkunft
  • Lebensmittel-, Weinverkostungen

Bartender:

  • Mixology
  • Herkunft von Weinen, Bier und Spirituosen
  • Bierbrau-Regionen und Stile
  • Regionale Craft Beer Brauereien und Spirituosenhersteller

Sie können das Training auch dazu nutzen, die Stärken der einen Mitarbeiter und Schwächen anderer auszugleichen und gleichzeitig die Teamdynamik zu verbessern, indem Mitarbeiter sich gegenseitig neue Aufgaben beibringen. Auch Rollenspiele im Team können helfen, zum Beispiel verschiedene Situationen im Umgang mit Kunden zu üben, sodass alle Ihre Mitarbeiter Ihren Gästen tollen Service bieten können. In Team-Meetings und Gesprächen mit einzelnen Mitarbeitern können Sie fragen, wo bei Ihrem Personal noch Probleme bestehen und was Ihre Mitarbeiter gerne lernen möchten.

Der Kontakt mit Ihren Lieferanten ist auch eine Möglichkeit, um Schulungen für Ihre Mitarbeiter anzubieten. Gehen Sie also auf Ihre verschiedenen Lieferanten zu und fragen Sie einfach, ob Ihr Team in einer Tour lernen kann, wie die Produkte, die sie im Restaurant verwenden, hergestellt oder verarbeitet werden; wie Fleisch richtig geschlachtet wird, wie man Brot mit einer knusprigen Kruste backt, wie Landwirte lokales Gemüse anbauen oder wie man regionale Weine perfekt auf die Speisen abstimmt.

Mit dem richtigen Training werden Ihre Mitarbeiter langfristig zufriedener im Job sein und die Zeit, die Sie in Ihr Personal investieren, zahlt sich aus. Was aber mindestens genauso wichtig ist, ist dass Ihre Kunden das ebenso merken werden und von gut geschulten Mitarbeitern einen reibungslosen Service, leckeres Essen und insgesamt eine bessere Kundenerfahrung bekommen. Mit den Tipps aus diesem Beitrag gelingt es auch Ihnen, Mitarbeiter erfolgreich einzuarbeiten und kontinuierlich darauf zu achten, Ihnen neues beizubringen und Ihre Leistung zu verbessern.

Lesen Sie auch unsere anderen Beiträge im Mitarbeiterspecial zum Recruiting neuer Mitarbeiter und zum Vorbeugen von hoher Mitarbeiterfluktuation.

Mehr erfahren über das Lightspeed Kassensystem?

Unsere Experten beraten Sie gerne.