Mehr Aufträge dank mobiler App: Infografik

“Wir sahen, dass unsere treuen Fashionistas nicht nur den Modetrends, sondern auch den Einkauftrends, wie shoppen mit mobilen Apps oder Smartphones folgen.” Lightspeed Webshop Welovemusthaves wollte gerne einen zusätzlichen Verkaufskanal und nutzte das Know-how von PocketShop.

Melanie von Welovemusthaves sprach mit uns über die Zusammenarbeit mit PocketShop und der Entscheidung, eine mobile App erstellen zu lassen. Nach 6 Monaten generierte die iOS unter anderem 16,8% extra Aufträge und 8.721 wiederkehrende Besucher. Die Ergebnisse sind in nachstehender Infographic wiedergegeben.

Welovemusthaves (WLM) bietet die neuesten Trends in Damenmode. Das Sortiment umfaßt Bekleidung, Accessoires, Schuhe, Bücher sowie Artikel fürs Haus. Der Shop nutzt die Social Media und trendy off- und online Verkaufskanäle optimal. Mobile Shopping-Apps für Smartphones gehören einfach dazu, sagt WLM.

Bedarf an zusätzlichem Vertriebskanal

WLM sah den mobilen Datenverkehr des Webshops monatlich steigen und richtete sich auf die Chance dieses zusätzlichen Verkaufskanals. “Es stellte sich die Frage, wo wir eine App gegen nicht allzu hohe Kosten entwickeln lassen können. Zudem mußte die App auch aktuell sein und mit dem Angebot des Webshops übereinstimmen.

Da kam PocketShop ins Bild, angeboten im App Store. Als echte Trendsetter wollten wir eine App anbieten, nicht nur als zusätzlichen Service, sondern auch um den Umsatz, die Loyalität, den Traffic und unsere Konversion zu steigern. Gut für uns und gut für unsere Kunden.”

Innerhalb von 14 Tagen fertig

“PocketShop sorgte für die Apps, Welovemusthaves für den Shop. Innerhalb von 14 Tagen war die iOS-App fertig und im App Store angemeldet. Niedrige Kosten sind möglich, weil die Apps auf der Grundlage von praxiserprobten Templates erstellt werden. Die Templates werden ständig modernisiert und auf Basis von Kundenerfahrungen aktualisiert.

PocketShop kümmert sich um die Gestaltung der Apps in Übereinstimmung mit der Corporate Identity des Webshops und meldet diese bei Apple und Google Store an. So hatten wir im Handumdrehen einen zusätzlichen, rentablen Verkaufskanal.”

Kein Support notwendig

“Die Apps funktionieren immer gut, wir hatten noch nie Support nötig. Wir promoten die Apps und PocketShop regelt alles Weitere. So begannen wir mit einer iPhone-App und bekamen später von PocketShop eine Android-App dazu. Weitere neue Möglichkeiten und Service ohne zusätzlichen Aufwand oder Kosten.”

Ergebnis: mehr Aufträge

Nach 6 Monaten generierte die mobile iOS-App 16,8% mehr Aufträge, 8,76% extra Traffic und 8.721 wiederkehrende App-Besucher. Darüber hinaus erreichte die iOS-App eine Conversion-Rate von 9,82%. Lesen Sie nachstehend die gesamte Case Study in der Infographic.

Infographic

Infographic PocketShop

Kathrin Beck

Kathrin Beck

Kathrin Beck ist Content Specialist bei Lightspeed, und für das DACH Gebiet zuständig. Sie ist seit 7 Jahren im Online Marketing Bereich tätig und hat sich nach fast 5 Jahren SEO in Richtung Content Marketing orientiert. Sie schreibt über E-Commerce und informiert Lightspeed Kunden auch regelmäßig über Neuigkeiten über die Lightspeed Produkte.