Megatrend Dropshipping. Schon darüber nachgedacht?

Megatrend Dropshipping. Schon darüber nachgedacht?

Im Zusammenhang mit dem Online-Handel ist in der letzten Zeit immer wieder die Rede von dem Handelsmodell Dropshipping. Anhänger dieses Systems machen dabei immer wieder auf die überzeugenden Vorteile in Bezug auf den Kapitalbedarf, die laufenden Kosten und den Arbeitsaufwand aufmerksam. Gegner des Dropshipping argumentieren dagegen vor allem mit dem schwierigen Prozess der Auswahl von Lieferanten. Wir haben uns intensiv mit Dropshipping beschäftigt, stellen Ihnen das Modell im Folgenden ausführlich vor und beleuchten dabei die Vorzüge und die möglichen Risiken.

 

DropShipping als günstige Alternative zum klassischen Online-Handel

Streckengeschäft, Direkthandel oder DropShipping: Hierbei handelt es sich um verschiedene Begriffe für ein und dieselbe Sache. DropShipping bedeutet im Grunde genommen, dass ein Händler mit der von ihm verkauften Ware selbst nie in physischen Kontakt gelangt. Auf den ersten Blick wirkt diese Definition widersinnig. Das Prinzip wird allerdings schnell klar, wenn man einmal an den klassischen Möbelhandel denkt. Wer ein Möbelhaus besucht und sich dort zum Beispiel eine Sitzgarnitur aussucht, der erhält seine Ware nach einigen Wochen von einer Spedition, die in der Regel direkt vom Hersteller aus mit der Auslieferung beauftragt wurde. Das Möbelhaus selbst, bei dem Sie gekauft und auch bezahlt haben, hat Ihre neuen Sitzmöbel nie zu Gesicht bekommen, gelagert oder versendet.

 

Übertragen wir das Grundmodell nun auf den E-Commerce, dann entsteht folgendes Bild: Sie bieten in Ihrem Online-Shop verschiedene Produkte an, ohne diese im Vorfeld eingekauft zu haben. Ihr Sortiment stellen Sie stattdessen aus den Lieferprogrammen von einem oder mehreren angeschlossenen Lieferanten zusammen. Kommt es nun zu einer Bestellung in Ihrem Shop, dann informieren Sie den jeweiligen Lieferanten darüber. Dieser wird die Ware nun selbstständig verpacken und direkt an Ihren Kunden senden. Erst danach erfolgt die Berechnung der Artikel an Sie. Sie werden also erst dann mit den Kosten belastet, wenn Ihr eigener Kunde den Kaufpreis längst entrichtet hat.

Die folgende Grafik verdeutlicht das Handelsmodell DropShipping in einfacher Form:

 

Dropshipping

 

Wenn Sie mit dem Online-Handel bereits vertraut sind, dann werden Sie die offensichtlichen Vorzüge von DropShipping selbst erkannt haben. Schauen wir uns die hauptsächlichen Vorteile gemeinsam an.

Mehr erfahren, wie Sie erfolgreich online verkaufen können?

Unsere Experten beraten Sie gerne.

Vorteil 1: Sehr geringer Kapitalbedarf

Wer mit dem Gedanken spielt, sich im E-Commerce selbständig zu machen, der muss zunächst ein gewisses Kapital aufbringen, um sich seinen ersten Warenbestand leisten zu können. Der Einkauf dieser Produkte erfolgt dabei auf eigenes Risiko: Stellt sich im Laufe der Zeit heraus, dass man sich versehentlich für Ladenhüter entschieden hat, dann trägt man selbst den Verlust, der mit dem späteren Notverkauf der Waren verbunden ist. Entscheidet man sich dagegen für das Handelsmodell DropShipping, dann investiert man keinen einzigen Cent in die Vorfinanzierung von Verkaufsprodukten. Diese verbleiben stattdessen beim Lieferanten, der natürlich auch das Risiko trägt, dass sich seine Artikel vielleicht als schlecht verkäuflich erweisen.

 

 

Vorteil 2: Geringe laufende Kosten

Hohe laufende Kosten belasten vor allem junge Unternehmen in erheblicher Weise. Schnell werden großzügige Geschäftsräume oder eine moderne technische Ausstattung per Leasing angeschafft und rasch entscheidet man sich für die Einstellung von erstem Personal. Dass diese Dinge allerdings mit hohen monatlichen Ausgaben verbunden sind, bedenken frisch gebackene Online-Händler oft zu selten. Im klassischen Online-Handel benötigt man ausreichende Lagerfläche für den eigenen Warenbestand, geeignetes Verpackungsmaterial und vor allem Personal für Lager und Logistik. Der DropShipping Händler kann sich diese hohen Ausgaben dagegen sparen. Er braucht kein Lager, keine Kartonagen und keine Mitarbeiter und kann seine laufenden Kosten daher dauerhaft auf einem sehr geringen Niveau halten.

 

Vorteil 3: Konzentration auf das Wesentliche

 

Die Leitung eines eigenen Online-Unternehmens ist eine aufwendige und anstrengende Sache. Immer gibt es irgendetwas wichtiges zu tun und zu allem Überfluss muss man sich auch noch um die aufwendige und kleinschrittige Auftragsabwicklung kümmern. Bestände müssen stetig überprüft, Lagerkapazitäten freigehalten und Mitarbeiter eingeteilt werden. Man benötigt Kartons, Füllmaterial und Klebeband, muss mit sämtlichen Paketen fertig sein, bevor der Paketdienst zur Abholung erscheint und sich zu allem Überfluss auch noch um lästige Retouren kümmern. Für den DropShipping Händler stellt sich der Arbeitsalltag ganz anders dar. Er hat selbst mit dem Versand von Waren nichts zu tun und kann daher viel Zeit in die Vermarktung seiner Angebote und die Betreuung seiner Kunden investieren.

 

Wo Licht ist, gibt es bekanntlich auch Schatten. Natürlich handelt es sich auch beim Handelsmodell DropShipping nicht um eine Wunderwaffe im E-Commerce, die keinerlei Nachteile oder Schwierigkeiten mit sich bringt. Schauen wir uns im Folgenden also auch die Risiken genau an.

Risiko 1: Keine Kontrolle über die Lieferperformance

 

Wer als Online-Händler auf DropShipping setzt, der überträgt die Verantwortung für die ausgehenden Lieferungen alleine auf seine Lieferanten. Was auf der einen Seite bequem ist, führt auf der anderen Seite dazu, dass sich die Lieferperformance der eigenen Kontrolle entzieht. Man muss sich also in vollem Maße auf die Performance und Zuverlässigkeit der angeschlossenen Hersteller und Großhändler verlassen können. Dies bedingt eine sorgfältige Auswahl und stetige Überprüfung der Lieferanten. Regelmäßige Testbestellungen und ein offenes Ohr für die Beschwerden der eigenen Kunden sind aber eine recht sichere Möglichkeit, um solche Schwierigkeiten frühzeitig zu erkennen und zu lösen.

 

Risiko 2: Lieferanten müssen aufwendig gesucht werden

Haben Sie schon häufig gesehen, dass ein Hersteller, ein Importeur oder ein Großhändler offen damit wirbt, seine angeschlossenen Händler per DropShipping zu beliefern? Wenn überhaupt, dann ist Ihnen das wahrscheinlich eher selten begegnet und das ist auch kein Wunder. Schließlich hat kein Lieferant ein Interesse daran, seine bestehende Kundschaft dadurch zu verärgern, dass er ausgerechnet den ohnehin kritisch beäugten Online-Handel per DropShipping beliefert. Es ist also gar nicht so einfach, die passenden Geschäftspartner für das Handelsmodell DropShipping zu finden. Doch auch hier steht eine interessante Lösung zur Verfügung. Das Online-Portal www.dropshipping.de bietet nämlich die größte deutsche Datenbank für DropShipping Händler und verzeichnet aktuell mehr als 2 Millionen Produkte von über 430 Lieferanten aus allen erdenklichen Bereichen, die bereit sind, ihre Händler per DropShipping zu beliefern.

 

Risiko 3: Mangelndes Engagement in Sachen Vermarktung

Ein letztes potentielles Problem beim Online-Handel per DropShipping wollen wir nicht unerwähnt lassen. Sie profitieren als DropShipping Händler vor allem von den niedrigen Gründungskosten, den reduzierten laufenden Kosten und dem vergleichsweise kleinen Arbeitsaufwand. Dafür erzielen Ihre klassisch arbeitenden Konkurrenten durch den gleichzeitigen Einkauf von vielen Produkten allerdings teilweise etwas bessere Einkaufskonditionen. Das können Sie ausgleichen, indem Sie die gesparte Zeit in Werbung und Marketing investieren und dadurch einfach mehr verkaufen. Nutzen Sie diese Chance nicht, dann kann es sein, dass sich DropShipping für Sie nicht so sehr lohnt, wie für Ihre engagierteren Kollegen.

 

Praxisbeispiel: Ein Online-Shop für Geschirr, Besteck und schönes Wohnen

Nach so viel Theorie sollten wir jetzt aber noch einen kurzen Blick in die Praxis werfen. Wir wollen Ihnen gerne einen außerordentlich erfolgreichen Online-Händler vorstellen, der seinen Shop bereits seit 2005 betreibt und seit 2007 konsequent auf DropShipping setzt. Besuchen Sie unter www.endlichzuhause.de den Wohn- und Ausstattungsshop von Alexander Hupe und machen Sie sich selbst ein Bild davon, wie einladend, professionell und seriös ein DropShipping Shop aussieht. Der erfahrene Händler bezieht seine Waren mittlerweile von unterschiedlichen Lieferanten und hat die Hersteller und Großhändler sogar davon überzeugen können, für ihn die Abwicklung von Retouren zu übernehmen.

Mehr erfahren, wie Sie erfolgreich online verkaufen können?

Unsere Experten beraten Sie gerne.

Unser Fazit: DropShipping verdient eine Chance

Wir haben nun gemeinsam das Handelsmodell DropShipping mit all seinen Eigenschaften, Vorteilen und Risiken kennengelernt und sogar einen außerordentlich erfolgreichen Online-Händler getroffen, der auf der Basis dieses Verkaufskonzeptes einen sehr ansprechenden Web-Shop auf die Beine gestellt hat. Nach unserer Auffassung überwiegen beim DropShipping die Vorteile deutlich die vorhandenen Schwierigkeiten. Es ist sehr viel Wert, wenn man als Online-Händler weder das Warenrisiko, noch steigende monatliche Kosten in immenser Höhe tragen muss. Man sollte sich allerdings darüber im Klaren sein, dass man für ein erfolgreiches DropShipping zuverlässige Lieferanten benötigt und sich ausreichend Zeit für Werbung und Marketing nehmen muss.

Haben Sie eigene Erfahrungen im Dropshipping? Lassen Sie es uns wissen.

 

Effektives Newsletter-Marketing im E-Commerce

Effektives Newsletter-Marketing im E-Commerce