Lightspeed’s Power-Frauen

Lightspeed’s Power-Frauen

Heute ist internationaler Weltfrauentag, was Lightspeed als Anlass dafür nimmt, einige ehrgeizige Frauen des Unternehmens zu ehren. Christina Kim, Sjeel Koster, Merel Dalhuisen und Manouk Draisma nehmen innerhalb von Lightspeed wichtige Stellungen ein, und ihr Fachwissen ist für die Entwicklung des Unternehmens unerlässlich.

Die soeben genannten Frauen haben in Ihrer Karriere bereits Großes geleistet. Sie sind in der Branche nicht mehr wegzudenken und Ihr Werdegang wird auch in der Zukunft eine Inspiration für viele Frauen sein, die auf der Suche nach Ihrer Identität und einer passenden Karriere sind.

Sjeel Koster – Marketing Manager EMEA

Sjeel begann Ihre Karriere im Marketing Team von Lightspeed 2010 als Praktikantin. Damals hieß das Unternehmen noch SEOshop. Nach nur fünf Monaten, wurde Sjeel fest angestellt und war für die sozialen Netzwerke, Textinhalte und Veranstaltungen mitverantwortlich. Kurz darauf wurde sie Event-Koordinatorin und schließlich Projektmanagerin. Außerdem war Sie 8 Monate Mitglied im Vertriebsteam, jedoch Schlug Ihr Herz immer noch fürs Marketing und beschloss, sich wieder dem Projekt- und Event-Management zu widmen.

Im Jahre 2015 erwirbt Lightspeed SEOshop und Sjeel stieg zur Marketing Managerin des gesamten europäischen Teams auf. Heute leitet sie ein Team von 12 Mitarbeitern, entwickelt die gesamte europäische Strategie, und erstellt innovative Kampagnen und Konzepte.

Meine Definition einer guten Managerin ist …

Unterstützen Sie Ihr Team so gut es geht. Bleiben Sie immer offen für Kritik und Sie sich jeden Tag, ein Stückchen zu verbessern. In dieser Branche ist Erfolg oft mit Zahlen verbunden – aber persönlich machen z.B. Komplimente meine Rolle zu einem Erfolg.

Mein größter Erfolg seitdem Ich bei Lightspeed angefangen habe …

Mein aktuelles Team, Meine persönliche Entwicklung bei Lightspeed: Ich habe als Praktikantin  angefangen und jetzt bin ich Marketing Managerin. Die kreativen Konzepte, die wir entwickelt haben, wie z.B. DMH, Connect, die Pop-Up-Shops, und die Meet the Chef-Kampagne.

Mein Lieblings-Hilfsmittel/ Buch / Blog / Podcast …

Das Buch Leaders eat Last von Simon Sinek.

Meine Inspiration ist …

Simon Sinek, weil er versteht was wahre Führung eines Teams bedeutet.

Mein Morgenritual, um meinen Tag richtig zu beginnen, ist …

Ich beginne meinen Tag immer mit einem positiven Gedanken.

Die größte Herausforderung in meiner Position ist …

Marketing hat so viele verschiedene Elemente und nichts hat sich in den letzten 10 Jahren so sehr verändert wie Marketing. Die richtigen Leute mit den richtigen Fähigkeiten einzustellen, bleibt stets eine Herausforderung.

Ich helfe anderen Frauen, ihr volles Potenzial zu erreichen, indem …

Feedback geben, sie coachen und ihnen helfen, innerhalb des Unternehmens zu wachsen.

Einen Tipp, den ich anderen Frauen zu Beginn ihrer Karriere geben würde, ist…

…egal, was die Leute sagen: Glaube an dich. Wenn jemand Dir sagt, dass du es nicht tun solltest, tu es trotzdem.

Christina Kim – UX Produkt Designer

Nach Ihrem Psychologiestudium zog Christina ins Ausland, um sich im Klaren darüber zu werden, welchen Karriereweg Sie einschlagen wollte. Heute lebt Sie für Ihren Job! Seit drei Jahren arbeitet sie als Produktdesignerin – angefangen hat sie in Toronto, und ist nun in Amsterdam.

Bei Lightspeed ist Christina für das Lightspeed E-Commerce Kundenerlebnis (UX) verantwortlich. Ihre Aufgaben beinhalten, die Bedürfnisse der Kunden zu verstehen und ein intuitives Produkt zu entwerfen, dass es ihnen ermöglicht, Ihr Geschäft online zu erstellen.

Meine Definition eines guten Produktdesigners ist …

Ein guter Produktdesigner sollte es bewältigen, dass sowohl die Bedürfnisse der Benutzer als auch denen des Unternehmens nachgegangen ist. Insbesondere bei Lightspeed wird der Erfolg meiner Rolle, davon bestimmt, dass der Kunde seine Arbeit unabhängig und effektiv erledigt.

Mein größter Erfolg seitdem Ich bei Lightspeed angefangen habe …

Mir wurde persönlich mehr als Designer vertraut. Meine Kollegen bei Lightspeed vertrauten mir vom ersten Tag an, Initiativen zu ergreifen und respektierten meine Arbeit. Sie ermöglichten es mir meine Führungsqualitäten zu entwickeln und anzuwenden, und ich bin stolz sagen zu dürfen, dass ich meinen eigenen Weg im Design entwickelt habe.

Mein Lieblings-Hilfsmittel/ Buch / Blog / Podcast …

Ich bin Mitglied der Fraueninitiative “Ladies get paid”, welche eine sichere Umgebung ist, um geschäftliche Anliegen von zu teilen, Ratschläge einzuholen und Erfolge zu feiern. Da ich eine Karriere in einer überwiegend männlichen Branche ausübe, ist es unerlässlich für mich, mich mit anderen Frauen in Verbindung zu setzen.

Meine Inspiration ist …

Julie Zhou. Sie ist Vizepräsidentin im Produktdesign bei Facebook und veröffentlicht regelmäßig wertvolle Antworten zu Fragen von Designern. Meistens sind die Themen eher technisch, aber ich mag es auch wenn Sie über die Entwicklung allgemeiner Fähigkeiten informiert. Sie ist erfrischend ehrlich über Ihre (damaligen) Unsicherheiten und gibt konkrete Ratschläge für den Umgang über arbeitsbezogenen Fragen.

Mein Morgenritual, um meinen Tag richtig zu beginnen, ist …

Ich trinke eine Tasse Kaffee (schwarz) und lese Artikel aus meinem Lieblings-Newsletter. Es verbindet mich mit der Welt des Designs außerhalb meiner Arbeit und ich werde somit oft von anderen Designern inspiriert.

Die größte Herausforderung in meiner Position ist …

Die Befragung unserer Kunden. Es ist äußerst schwierig, unsere Kunden telefonisch zu erreichen, weil sie so beschäftigt sind! Wenn ich jedoch die Chance habe mit Ihnen zu sprechen, erfahre ich enorm viel über ihre Verantwortungen und Erfahrungen. Ich verwende diese Informationen, um mein Team zu informieren und unsere Produkte stets zu verbessern.

Ich helfe anderen Frauen, ihr volles Potenzial zu erreichen, indem …

Ich versuche Frauen Möglichkeiten zu geben, bei denen sie ihre Meinung offen teilen können. Ich habe schon viele emotional intelligente Frauen getroffen, die selbstbewusst und aufmerksam waren. All diese Eigenschaften sind zwar wertvoll, jedoch bewundere ich auch diejenigen, die aufstehen, Initiativen ergreifen und keine Angst haben beurteilt zu werden. Ich helfe anderen Frauen gerne dabei, sich auszudrücken, in dem ich dafür sorge, dass jeder im Raum die Möglichkeit hat, Ihre Gedanken frei auszudrücken.

Merel Dalhuisen – Event Manager EMEA

Merel studierte in La Sorbonne, Paris, wo sie ihren Master in Kommunikationswissenschaften erwarb. Sie begann ihre Karriere als Public Relations Manager und absolvierte und orientierte sich später zum Projektmanagement. Seit 2015 arbeitet sie bei Lightspeed als Event-Koordinatorin und ist seit 2016 Eventmanagerin für ganz Europa.
Sie ist verantwortlich für die Erstellung und Produktion von Events in allen europäischen Ländern: Messen, PR-Events, Konferenzen, lokale Events, Partner-Veranstaltungen, sowie wichtige Flagship-Events wie z.B. Lightspeed Connect und Data Meets Hospitality.

Meine Definition einer guten Eventmanagerin ist …
Meine Definition einer guten Eventmanagerin ist es, immer den Überblick zu behalten, alle Projekte gleichzeitig und rechtzeitig zu verwalten, dabei stets das Interesse des Unternehmens zu berücksichtigen und im Stress nicht unterzugehen. Denken Sie immer über die gesamte Situation nach und denken Sie immer an das ultimative Ziel, die Entwicklung und die Optimierung von Lightspeed, unabhängig davon, ob neue Kunden gewonnen werden oder bestehende Kunden zufriedener werden.

Mein größter Erfolg seitdem Ich bei Lightspeed angefangen habe …

Worauf ich am meisten stolz bin seitdem ich bei Lightspeed angefangen habe, war dass ich ein komplettes Restaurant innerhalb von drei Tagen am Leidseplein auf die Beine gestellt habe. Außerdem war das Event Data meets Hospitality ein voller Erfolg. Und in der Regel, perfekt geplante Events zu organisieren, ist für mich ein Erfolg.

Meine Inspiration ist …

Um ehrlich zu sein, habe ich niemanden der eine richtige Inspiration für mich ist. Aber ich schaue mir gerne die Fälle von Cannes Lions an, um mich zu inspirieren. Was mich im Event-Marketing inspiriert, ist es Veranstaltungen lebendig zu machen und zu sehen, wie die Leute auf die Events reagieren.

Mein Morgenritual, um meinen Tag richtig zu beginnen, ist …

Ich nehme mir jeden Morgen die Zeit, mein Outfit auszuwählen und mich so jeden Tag aufs Neue der Welt stellen zu können.

Die größte Herausforderung in meiner Position ist …
Das Verwalten von vielen Projekten gleichzeitig, ohne dabei aus Zeitgründen die Aufmerksamkeit für Details zu verlieren und dabei neue Kunden für unsere Veranstaltungen zu gewinnen.

Ich helfe anderen Frauen, ihr volles Potenzial zu erreichen, indem …

Sie gebe Ihnen wertvolles Feedback und geben ihnen die Möglichkeit, zu wachsen und Verantwortung für ihre eigenen Projekte zu übernehmen.

Ein Tipp, den ich anderen Frauen zu Beginn ihrer Karriere geben würde, ist …
Lass dich von nichts und niemandem stoppen!

Manouk Draisma – Kundenservice & Kundenerfolg EMEA

Manouk begann Ihre Karriere im Jahr 2014 als Junior Account Manager bei SEOshop. Sie arbeitete sich schnell hoch und wurde ein Jahr später Leiterin des Verkaufsteams. Aus SEOshop wurde Lightspeed und der Verkaufsprozess änderte sich schnell. Mit einem unglaublich rapide wachsenden Kundenstamm musste Lightspeed den Kundenservice erheblich verbessern. Manouk nahm die Herausforderung an, das Kundenservice-Team in Amsterdam zu leiten, das aus sieben Mitarbeitern bestand. Heute besteht das Team aus 22 Mitarbeitern, in Gent und Amsterdam, das als eines der Besten in den Niederlanden gilt.
Seit einigen Monaten ist sie auch für das Customer Success Team verantwortlich, das aus vier Managern und sieben Produktspezialisten besteht. Eine Herausforderung, um den gesamten Customer Journey zu optimieren.

Was ist deine Rolle heute?
Ich habe ein fantastisches Team aufgebaut, dass sich um unsere Kunden kümmert, die sagen: “Wow, das war großartig!” -Jedes Mal, wenn sie mit dem Customer Team sprechen. Wir implementieren die Strategien, die es dem Team ermöglichen, den Erfolg unserer Kunden sicherzustellen und sie so effizient wie möglich zu befriedigen.

Meine Definition einer guten Service-Managerin und die des Kunden Erfolges ist …
Das Team zu überzeugen, motivieren, ermutigen und dazu anzuregen, erfolgreiche und produktive Maßnahmen zu ergreifen. Jeden Tag mit einem Lächeln und Energie ins Büro zu kommen, um unseren Kunden zu helfen, erfolgreich zu sein und Wissen zu vermitteln.

Mein größter Erfolg seitdem ich bei  Lightspeed angefangen habe …
Zu sehen, wie dieses Unternehmen und diese Kultur vom Start-up zu einem erwachsenen Unternehmen geworden ist, das sich mehr und mehr um seine Kunden und deren Service kümmert. Ein tolles Team zu haben, das dem Rest des Unternehmens die Wichtigkeit seiner Arbeit vermittelt.

Mein Lieblings-Hilfsmittel/ Buch / Blog / Podcast …
Instaread

Mein Morgenritual, um meinen Tag richtig zu beginnen, ist …
Ich nehme mir die Zeit, die Zeitung mit meinem Kaffee zu lesen. Ich fahre mit dem Fahrrad ins Büro und genieße den Weg und die Ausblicke dieser Stadt.


Die größte Herausforderung in meiner Position ist …
…auch was ich am liebsten mache. Ich probiere den Traum von einer Karriere auf hohem Niveau von den Talenten meines Teams zu realisieren. Dies bedeutet manchmal, dass sie es in einem anderen Team tun oder sie werden eine noch größere Bereicherung für das Support- und Erfolgsteam darstellen.


Ich helfe anderen Frauen, ihr volles Potenzial in … zu erreichen.
Ehrlich zu sein, direkt zu sein und ihnen einen Weg zu geben, dem sie folgen können, und eine Gelegenheit zu wachsen.


Ich helfe anderen Frauen, ihr volles Potenzial zu erreichen, indem …
Machen Sie sich nicht zu viele Sorgen darüber, was andere von Ihnen halten. Mache dein Leben nicht zu sehr von anderen abhängig. Ich halte es für wichtig, Frauen zu motivieren sich klar ausdrücken und Ihre eigenen Interessen verteidigen.

This is your title

This is your content