Juli Update: One-Page Checkout und Rabattfunktion

Gestern Abend wurde ein großtes Update durchgeführt. Sowohl ein One-Page Checkout als auch eine Rabattfunktion wurden Ihrem Onlineshop hinzugefügt. Außerdem wurde eine Funktion für A/B-Tests hinzugefügt, mit der Sie in größeren Paketen die verschiedenen Checkouts gleichzeitig aktivieren und die Performance vergleichen können. In diesem Blog Artikel erfahren Sie, wie Sie diese neuen Tools nutzen.

Achtung: In Verbindung mit einem CSS Update kann Ihr Checkout noch falsch dargestellt werden. Im Laufe des Morgens wurden unsere Server geupdated; wir raten Ihnen darum, Ihr Cache zu erneuern (STRG – Shift – R oder cmd – Shift – R). Wenn Sie ein Partner-Template nutzen, kann dies auch noch ein altes CSS-Aussehen haben. Nehmen Sie dafür Kontakt mit dem Partner auf, der Ihr Template gestaltet hat. Sie wurden über dieses Update informiert.

Die neuen Checkouts und die Rabattfunktion wurden von uns entwickelt. Für Fragen und Anmerkungen ist unser Kundenservice verfügbar (am liebsten über unser Ticket-System).

One-Page Checkout

Viele von Ihnen haben sich diese Funktion gewünscht und wir freuen uns sehr, Sie Ihnen heute präsentieren zu können. Mit dem One-Page Checkout können Sie alle Teile des Bestellvorgangs – wie die Wahl der Zahlungsmittel und Versandarten – auf einer einzigen Seite anbieten. Ihre Kunden können ihre Bestellung dadurch mit weniger Klicks abwickeln. Dieser Blog Artikel beschreibt alle Vorteile des One-Page Ceckouts.

Den One-Page Checkout finden Sie unter ALLGEMEIN > Einstellungen > Checkout und Zahlungs-Methoden > Checkout im linken Menü des Backoffice. Im nächsten Schritt können Sie den One-Page Checkout aktivieren, indem Sie die Schaltfläche auf „ON“ stellen. Besucher und Kunden Ihres Onlineshops können nun auf einer einzigen Seitebezahlen.

Mehr erfahren, wie Sie erfolgreich online verkaufen können?

Unsere Experten beraten Sie gerne.

Aber das ist noch nicht alles!

Neben dem One-Page Checkout haben wir auch einen One-Step Checkout entwickelt. Beim One-Page Checkout sind, wie soeben beschrieben, alle Elemente – wie Zahlungsmittel und Versandarten – untereinander aufgelistet. Beim One-Step Checkout hingegen sind sie nebeneinander aufgeführt. Der One-Step Checkout kann ebenfalls im Menüpunkt Einstellungen aktiviert werden.

Um die Seite für Ihre Kunden übersichtlich zu gestalten, werden nicht alle Felder gleichzeitig aktiviert. So muss der Kunde zunächst die Rechnungsdaten eingeben, bevor er eine Versandart auswählt. Wenn die Felder für die Rechnungsdaten vollständig ausgefüllt sind, werden die Felder zum Wählen einer Versandart automatisch aktiviert.

Um die verschiedenen Checkouts in Ihrem eigenen Shop zu testen (ohne sie zu aktivieren), können Sie folgende Domains gebrauchen. Tragen Sie statt des “xxxxxxxxx” den Namen Ihres Onlineshops ein. Bevor Sie dies nutzen, sollten Sie etwas in den Einkaufswagen legen. So sehen Sie direkt, ob noch etwas in Ihrem CSS Code angepasst werden muss, ohne zu riskieren, dass Ihre Kunden dies schon sehen.

https://xxxxxxxxx.webshopapp.com/checkout/onestep/

https://xxxxxxxxx.webshopapp.com/checkout/onepage/

Dashboard der Checkouts

Da Sie nun wissen, wie Sie die verschiedenen Checkouts aktivieren, möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie deren Ergebnisse einsehen können.

Statistiken

Am oberen Rand der Seite sehen Sie eine Leiste mit den Elementen Leads, Conversion, Bounce sowie Aufgabe. Diese Konzepte sind im Folgenden erläutert.

  • Leads – Die Gesamtzahl der Besucher/Kunden, die mit dem Bestellvorgang begonnen haben, einschließlich denen, die ihn nicht abgeschlossen haben.
  • Conversion – Der Anteil der Besucher, die den Bestellvorgang abgeschlossen haben.
  • Bounce – Die Anzahl der Besucher/Kunden, die den Bestellvorgang beim ersten Schritt verlassen haben.
  • Vorzeitiges Verlassen – Alle Besucher/Kunden, die den Bestellvorgang vor Abschluss verlassen. Der Unterschied zu „Bounce“ besteht darin, dass dies auch zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen kann.

Einstellungen

Auf der rechten Seite können Sie die Einstellungen der Checkouts konfigurieren, indem Sie auf den Link „Konfigurieren“ unter dem entsprechenden Checkout klicken.

A/B-Tests der Kaufabwicklungen

Wenn Sie unser M Paket nutzen, können Sie die Ergebnisse der Checkouts wie folgt einsehen:

Wählen Sie eine Checkout Variante aus. Verwenden Sie sie für mehrere Wochen und sehen Sie dann ihre Ergebnisse ein. Haben Sie genügend Aufträge erhalten, um eine Schlussfolgerung ziehen zu können? Wenn ja, aktivieren Sie die nächste Checkout Version, und wiederholen Sie den Vorgang. Die Statistiken werden Ihnen bei der Beurteilung helfen, welche Art Checkout für Ihren Onlineshop am besten geeignet ist.

Wenn Sie ein L oder XL Paket haben, können Sie A/B-Tests mit den vorhandenen Checkout Versionen durchführen. Das heißt, Sie können zwei Checkouts gleichzeitig aktivieren, die Ihren Kunden per Zufallsprinzip angezeigt werden. So können Sie noch besser beurteilen, welche Art Checkout für Ihren Onlineshop am besten geeignet ist!

Möchten Sie mehr über die Vorteile des A/B-Testens Ihrer Checkouts erfahren? Dann lesen Sie den Blog „One-Page Checkout oder doch lieber Multi-Step Checkout?“.

Rabattfunktion

Ab sofort haben Sie viel mehr Möglichkeiten, Ihren Kunden Rabatte zu geben. So können Sie beispielsweise ein „2 für den Preis von 1“-Schnäppchen oder Rabatte für treue Kunden anbieten. Im Folgenden erklären wir Ihnen, wie Sie dies tun.

In Ihrem Backoffice finden Sie unter VERKÄUFE ab sofort die Option Rabattfunktion. Wenn Sie auf das grüne Plus-Symbol klicken, wird ein Auswahlmenü angezeigt.

In dem Drop-Down Menü können Sie aus verschiedenen Rabattfunktionen auswählen. Um alles schön übersichtlich zu halten, können Sie den Funktionen auch Titel hinzufügen, sodass Sie sie später problemlos abrufen können.

Sie werden nun zu folgendem Bildschirm mit Einstellungsoptionen weitergeleitet:

Diese Einstellungen sind hier besonders wichtig:

  • Status – Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die Rabattfunktion in Ihrem Onlineshop zu aktivieren. Wenn Sie dies versäumen, ist die Rabattfunktion später nicht verfügbar.
  • Nach dieser Regel stoppen – In einigen Fällen, sollen Rabattfunktionen gegebenenfalls nicht gleichzeitig mit anderen Rabattfunktionen verwendbar sein. Durch Aktivieren dieser Option wird die nächste Rabattfunktion bei Aktivierung der ausgewählten Rabattfunktion nicht angewendet.
  • Startdatum / Enddatum – Der Zeitraum, in dem die Rabattfunktion gültig ist.
  • Nutzungsbegrenzung – Hiermit wird festgelegt, wie oft die Rabattfunktion verwendet werden kann. Hinweis: Wenn Sie den Standardwert „0“ stehen lassen, gibt es keine Nutzungsbegrenzung für das Paket!
  • Bereits genutzt – Hier sehen Sie, wie oft die Rabattfunktion bereits verwendet wurde.
  • Rabattfunktion – Hier können Sie Elemente konfigurieren, die speziell auf den Preisnachlass zutreffen.

Bitte beachten Sie, dass Rabattfunktionen und Rabattcodes nicht gleichzeitig verwendet werden können. Sobald eine Rabattfunktion aktiviert wird und mit Bestellungen verwendet wird, sind die Kunden nicht mehr in der Lage, Rabattcodes einzugeben, da sie in dem Fall einen zu hohen Rabatt erhalten würden.

Achten Sie auch immer darauf, dass die wichtigsten Rabattfunktionen am Anfang der Liste stehen, damit die Funktion „Nach dieser Regel stoppen“ ordnungsgemäß funktioniert.

Maßgeschneiderte Templates

Haben Sie ein maßgeschneidertes Template? Dann müssen Sie die untenstehenden Anpassungen selbst vornehmen. Für diese Templates wurde dies schon getan: Standaard, Passion, Magastorez, Mall, Electronics, Boutique, Playful, Conform, Absolut.

Suchen Sie diesen Code:

{% if product.discounts %}
<div>
{% for discount in product.discounts %}
<li>
{{ ‘Buy $1 for $2 each and save $3’ | t (discount.quantity, discount.price | money, discount.percentage | percentage) }}
{% if discount.unit and shop.settings.legal.mode == ‘strict’ %}
({{ discount.unit.price | money }} / {{ discount.unit.unit }})
{% endif %}
</li>
{% endfor %}
</div>
{% endif %}

Fügen Sie anschließend die Teile ein, die hier fett gedruckt sind.

{% if product.discounts or product.discount_rules %}
<div>
{% if product.discounts %}
{% for discount in product.discounts %}
<li>
{{ ‘Buy $1 for $2 each and save $3’ | t (discount.quantity, discount.price | money, discount.percentage | percentage) }}
{% if discount.unit and shop.settings.legal.mode == ‘strict’ %}
({{ discount.unit.price | money }} / {{ discount.unit.unit }})
{% endif %}
</li>
{% endfor %}
{% endif %}
{% if product.discount_rules %}
{% for discount_rule in product.discount_rules %}
<li>{{ discount_rule }}</li>
{% endfor %}
{% endif %}
</div>
{% endif %}

Sie können Ihren Kunden jetzt also folgendes anbieten:

  • X Teile kaufen und versandkostenfrei bestellen.
  • Gratis Lieferung bei Bestellungen über x EUR
  • X Rabatt ab Y EUR Bestellwert
  • X Rabatt für Stammkunden
  • X Produkte kaufen, Y Artikel kostenlos erhalten
  • X Rabatt auf alle Artikel in einer oder mehrerer Kategorien
  • X Rabatt auf alle Artikel für eine oder mehrere Kundengruppen

Alle Rabattregeln sind noch in der Entwicklungsphase. Unsere Programmierer sind außerdem auch mit der Entwicklung von einer “Bundel”-Funktion beschäftigt.

Fazit

Haben Sie auch nach dem Lesen dieses Blog Artikels noch Fragen? Dann lesen Sie bitte unsere Anleitung!