Google SEO-Trends 2015: Mobile und Local

Am 21. April soll das nächste Update von Google herauskommen. Diesmal sind vor allem Websites und Onlineshops betroffen, die sich noch nicht auf das mobile Internet eingestellt haben. Außerdem knüpft sich dieses Update an das Pigeon Update 2014 an, das vor allem lokale Suchergebnisse bevorzugte. Wir erwarten daher, dass das neue Update von 21.April sowohl die mobile als auch die lokale Suche beeinflussen wird. Welche Chancen dies Onlineshop-Besitzern bietet, lesen Sie hier.

Mobile Onlineshops gewinnen ab 21.April an Bedeutung

Die SEO-Spatzen pfeifen es jetzt schon von den Dächern: Ab 21.April wird Google mobil-freundlichen Seiten höhere Priorität einräumen. Dies bedeutet, dass Menschen, die auf ihrem Smartphone oder einem anderen mobilen Gerät nach bestimmten Begriffen suchen, zunächst Websites und Onlineshops angezeigt bekommen, die bereits für mobile Endgeräte optimiert wurden. Optimieren Sie also jetzt Ihren eigenen Onlineshop für mobile Endgeräte und Sie werden ab dem 21.April noch besser gefunden! Zum Glück bietet Ihnen die Onlineshop Software von SEOshop hier vielfältige Möglichkeiten mit Responsive Templates und die Option im Backoffice eine mobile Version Ihres Onlineshops zu aktivieren.

Der Grund für dieses Update

Warum Google dieses Update macht, liegt auf der Hand: Immer mehr Menschen nutzen Suchmaschinen über ihr Smartphone. Für 2015 wird erstmals erwartet, dass mehr Menschen über ihre Smartphones etwas suchen als über einen Laptop oder Desktop-Computer. “As more people use mobile devices to access the internet, our algorithms have to adapt to these usage patterns”, schreibt Google auf der Website. Ob dann auch auf regulären Computer die mobil-freundlichen Websites zuerst ausgeführt werden, ist derzeit noch unklar. Durch die starke Zunahme der mobilen Zugriffe auf Websites und Onlineshops ist diese Frage jedoch auch nicht wirklich relevant. Da immer mehr Menschen per Smartphone online sind und Ihren Onlineshop besuchen werden, ist es auf jeden Fall von Bedeutung, dass Sie ihnen ein benutzerfreundliches Erlebnis bieten. Es wird zumindest Ihre Verkaufszahlen im Onlineshop beeinflussen.

Responsive Templates und Apps

Google wird nicht nur responsivem Webdesign höhere Priorität einräumen, sondern auch Apps in den neuesten Algorithmen Beachtung schenken. Dies deutete Google zumindest im Webmaster Central Blog an. Für Google macht es also keinen Unterschied, ob Sie sich für die kostenlose mobile Version Ihres Onlineshops entscheiden oder für ein responsives Template .Wir empfehlen Ihnen jedoch, auf ein responsives Webdesign zu setzen, egal ob kostenloses oder kostenpflichtiges Template. Diese werden grundsätzlich auf allen Endgeräten wie Desktop, Smartphone oder Tablet optimal funktionieren.

Wenn Sie nichts unternehmen

Wenn Sie bis zum 21.April eine für mobile Endgeräte optimierte Version Ihres Onlineshops einrichten, werden Ihre Suchergebnisse bei Google darunter leiden. Wir empfehlen Ihnen also dringend, möglichst schnell etwas zu unternehmen. Sind Sie nicht sicher, ob Ihr aktuelles Template mobil-freundlich ist, können Sie dies mit Hilfe dieses Google-Tools ausprobieren. Beachten Sie aber, dass dies höchstens Hinweise gibt!

Texte optimieren

Um das Update bestmöglich zu nutzen und Ihre Position in den Google-Ergebnissen zu verbessern, sollten Sie in einem Aufwasch auch einmal Ihre Navigation und Ihre Texte überprüfen. Achten Sie darauf, dass Ihre Website sowohl auf Computern als auch auf Smartphones leicht zu navigieren ist und dass Ihre Texte gut zu lesen und übersichtlich sind.

Die Bedeutung der lokalen Suche für Ihren Onlineshop

Das starke Wachstum der mobile Suche hat Google im Juli 2014 dazu veranlasst, das Pigeon Update zu veröffentlichen. Damit wollte Google lokalen Suchergebnissen in der näheren Umgebung mehr Vorrang einräumen. Wer also vom Smartphone aus in Köln nach etwas sucht, erhält andere Suchergebnisse angezeigt als derjenige, der in Berlin sucht. Auch innerhalb einer Großstadt kann es unterschiedliche Ergebnisse geben: Wer zum Beispiel in Kreuzberg nach Restaurants oder Einzelhandelsgeschäften sucht, bekommt andere Adressen angezeigt, als in Charlottenburg. Doch auch Onlineshops können durchaus von diesem Update profitieren. Wenn Sie Ihren Onlineshop für die lokale Suche optimieren, können Sie damit sogar die Branchengrößen im E-Commerce schlagen!

Worum geht es bei dem Pigeon Update konkret?

Das Pigeon Update räumt lokalen Suchergebnissen Priorität ein, was natürlich besonders für die mobile Suche per Smartphone interessant ist. Eine der wichtigsten Änderungen bei diesem Update war daher auch die Verknüpfen von Google Search und Google Maps: Google weiß, wo Sie sich gerade aufhalten und zeigt Ihnen passenden Suchergebnisse in der Umgebung an. Um dies optimal zu nutzen, sollten Sie Ihren eigenen Onlineshop im Google Business Listing registrieren.

duif

Google schenkt auch lokalen Verzeichnissen wie den lokalen Startseiten mehr Beachtung. Eine Verlinkung auf Websites, die für Ihre eigene Region wichtig sind, kann Ihnen also auch einige Vorteile bringen.

Neben dem Content Ihres Onlineshops und einer Verlinkung in lokalen und regionalen Verzeichnissen, sollten Sie auch Ihre Social Media-Profile mit Ortsangaben optimieren.

Fazit

Google wird 2015 vor allem auf mobiles Internet setzen und daher auch auf die lokale Suche. Websites und Onlineshops, die nach dem 21.April noch nicht auf mobile Endgeräte optimiert worden sind, werden in den Suchergebnisse nach hinten rutschen. Um Ihr aktuelles Ranking nicht zu verlieren, sollten Sie sich also bis zum 21.April für ein responsives Webdesign entscheiden oder für eine mobile Version Ihres Onlineshops.

Für Onlineshops kann es Vorteile bieten, auf die mobile und lokale Suche zu setzen, dennwo sich die großen E-Commerce-Anbieter an die breite Masse wenden, profitieren Onlineshops von der mobilen Suche vor Ort. Es lohnt sich also, hier möglichst bald aktiv zu werden!