Fünf wichtige Tools im Umgang mit Social Media Content

Wir haben in den vergangenen Wochen die Bedeutung von Social Media für Onlineshops in mehreren Blog-Beiträgen erläutert. Dabei haben wir schon mehrmals nützliche Social Media Tools zum Social Media Monitoring erwähnt. Heute wollen wir dieses Thema noch einmal ausführlicher besprechen und fünf Tools vorstellen, mit deren Hilfe Sie Ihren Social Media Content besser planen und veröffentlichen können.

 

Kostenlose Tools

Social Media Tools müssen kein Vermögen kosten. Zahlreiche gute Tools, mit denen Sie alle wichtigen Aufgaben erledigen können, sind online kostenlos erhältlich.

  • Excel und Google Docs – der Vorteil von Excel und Google Docs ist, dass es sich um sehr vielseitige Pakete handelt. Sie können Tabellen genau so anlegen, wie Sie es möchten .Google Docs ermöglicht Ihnen außerdem eine bequeme Zusammenarbeit mit Ihren Kollegen. Möchten Sie Excel-Tabellen mit anderen Mitarbeitern teilen, sollten Sie zusätzlich Dropbox nutzen.
  • Hootsuite – Mit Hootsuite können Sie Dokumente und Pläne erstellen und verschiedene Social Media-Plattformen mit einem zentralen Tool verwalten. Es gibt eine kostenlose und eine kostenpflichtige Version. Unterschied besteht in der Anzahl der Profile, die angelegt werden können, sowie in verschieden umfangreichen Analyse Möglichkeiten.
  • Trello Trello hilft Ihnen beim Anlegen von To-Do-Listen, wobei die jeweiligen Spalten den Fortschritt anzeigen, bietet Ihnen eine Übersicht über die Workflows in Ihrem Team und schließlich die Möglichkeit, Social MediaContent zu speichern. Weiterhin können Sie Trello nutzen um eine Datenbank mit Content anzulegen und auch Bilder abzuspeichern, die Sie schon benutzt haben oder später benutzen möchten.So sieht Trello aus:Social Media Tools

Mehr erfahren, wie Sie erfolgreich online verkaufen können?

Unsere Experten beraten Sie gerne.

Kostenpflichtige Social Media Tools

 

Die kostenpflichtigen Social Media Tools bieten gegenüber den kostenlosen Tools meist noch zusätzliche

Features. Hier stellen wir zwei empfehlenswerte Tools vor.

  • CoSchedule – Mit CoSchedule planen Sie die Inhalte Ihrer Blogs und Social Media-Seiten im Voraus. Vor allem wenn Sie Ihren Blog bei WordPress betreiben, ist dieses Tool sinnvoll, denn WordPress ist schon integriert. Sie können es 14 Tage lang kostenlos ausprobieren, ehe dann monatlich 9 US-Dollar pro Blog fällig werden.
  • BufferBuffer for Business ist vor allem für größere Onlineshops mit mehreren Usern und regelmäßigen Online-Veröffentlichungen interessant. Ansonsten reicht wahrscheinlich auch die Gratis-Variante. Buffer for Business verfügt über eine RSS-Feed-Integration und umfangreiche Analytics-Tools für Ihre Social Media-Aktivitäten. Das kleinste Paket kostet monatlich50 US-Dollar. Sie können aber zunächst auch die kostenlose Variante ausprobieren.