Flapjacks statt Müsliriegel: Hafervoll und die Entstehungsgeschichte ihres gesunden Snacks

Robert Kronekke und Philip Kahnis teilen ihre Leidenschaft für Lebensmittel, sowohl beruflich als auch privat. Was die deutschen Supermarktregale an Zwischenmahlzeiten angeboten haben, hat die beiden einfach genervt und so ist die Idee ihrer Müsliriegel Flapjacks und Hafervoll entstanden.

 

Wie hat bei Hafervoll alles angefangen

Robert, Ernährungswissenschaftler, und Philip, aus der Sportnahrungsbranche, waren oft zusammen beruflich unterwegs und waren einfach unzufrieden mit dem, was der Lebensmittelhandel an Müsli- und Energieriegeln zu bieten hatte. Chemie, Chemie, und noch mehr Chemie.

„Das kann man den Leuten doch nicht als gesunde Zwischenmahlzeit andrehen…“

Sie wollten etwas ausprobieren, etwas was sie selbst und natürlich auch ihre zukünftigen Kunden glücklich machen würde. So kam also die Idee von Hafervoll, einem Riegel voller Hafer und nicht voller chemischer Zutaten. Ein halbes Jahr zuvor hatten die beiden bereits angefangen, die Riegel (Flapjacks) in der eigenen Küche zu entwickeln und Rezepturen auszuprobieren. Die beiden größten Hindernisse waren, wie Philip sagt, einen geeigneten Hersteller zu finden und natürlich was für jede Firma in der Anfangsphase schwer ist, die Finanzierung des Ganzen zu gewährleisten. Hafervoll hat sich also mit Startnext Crowdfunding in Verbindung gesetzt und so ein sehr erfolgreiches Projekt mit vielen Unterstützern in Gang gesetzt.

Überleben in der Lebensmittelbranche ist natürlich nicht einfach. Der Grad an Marktsättigung ist hoch und die Konkurrenz stark. Etliche Firmen bieten Müsliriegel, Powerriegel und dergleichen an. Aber was haben die Flapjacks, was die herkömmlichen Standard-Müsli Riegel nicht haben? So einiges! Das hat uns Philip erklärt.

Mehr erfahren, wie Sie erfolgreich online verkaufen können?

Unsere Experten beraten Sie gerne.

Flapjacks und nicht Müsliriegel!

Wir haben Philip gefragt, warum die Betonung so sehr auf Flapjacks liegt und Müsliriegel für Hafervoll nicht in die Tüte kommen.

hafervoll1
Philip erklärt, dass der entscheidende Unterschied zwischen den Hafervoll Flapjacks und den typischen Müsliriegeln aus den Supermarktregalen ist, dass Flapjacks keine lieblos maschinengepressten und luftgetrockneten Riegel sind, sondern nach traditioneller englischer Art im Ofen gebacken werden. Es gibt aber sogar einen Unterschied zu den britischen Flapjacks. Hafervoll Flapjacks haben keinerlei Zusatzstoffe und werden mit einfachen Zutaten, die jeder zu Hause hat, manuell verarbeitet und mit einem speziell entwickelten Verfahren schonend im Backofen einer ausgewählten Großbäckerei hergestellt. Zudem sind Flapjacks ballaststoffreich und besitzen ein gutes Verhältnis zwischen Fett und Kohlenhydraten. Sie werden mit Bienenhonig anstelle von Zucker, Sonnenblumenöl, Trockenfrüchten und den besten Nüssen und Haferflocken zubereitet. Genau diese Zutatenzusammenstellung macht die Flapjacks ganz besonders saftig und zu einem richtigen Sattmacher! Philp sagt:

„Eine gute Schale Müsli ist in einem Riegel komprimiert.“

„We make healthy snacking easy“

Konsumenten achten immer mehr auf Ihre Ernährung und schauen genauer darauf, was drin ist. Dieser bemerkbare Trend der gesundheitsbewussteren Bevölkerung in Deutschland ist natürlich auch für Hafervoll in den Fokus gerückt. Hafervoll bewegt sich in einem Markt der spürbar wächst und auch in Zukunft mehr an Bedeutung gewinnen wird. Trotzdem betont Philip, dass für Hafervolls Entstehung nicht Markttrends im Vordergrund standen, sondern vielmehr die eigene Frustration über das zu der Zeit bestehende Marktangebot. Deshalb wollten die beiden das Problem fokussiert lösen. Und die Lösung heißt: „We make healthy snacking easy“.

Flapjacks eignen sich für jede Alltagssituation. Es werden nicht nur die gesundheitsbewussten Kunden angesprochen, Flapjacks sind auch ein super Frühstücksersatz für diejenigen, die kaum Zeit haben und es nicht schaffen, morgens vor der Arbeit ihr Frühstück zuzubereiten und lieber unterwegs ihre Energie für den Tag tanken. So entstand quasi eine super Zwischenmahlzeit für Jedermann.

Verkaufs- und Marketingstrategien

Hafervoll ist sowohl online als auch offline präsent, wobei der Hauptfokus des Unternehmens beim Vertrieb liegt – und nicht beim Marketing. Hafervoll hat schon eine starke offline Strategie aufbauen können und ist in großen bekannten Supermärkten vertreten, vor allem im Rheinland und Ruhrgebiet. Für die Zukunft sind aber auch Partnerschaften mit Supermärkten in größeren Städten wie Hamburg, Berlin und Frankfurt in Planung. Die Bandbreite an Produkten von Hafervoll ist konzentriert auf wenige aber qualitativ-wertvolle Produkte. Angeboten werden die Riegel momentan in sechs verschiedenen Geschmacksrichtungen, welche im Onlineshop einzeln, als 4er oder auch als 20er Box bestellt werden können.

Der Hafervoll Onlineshop hat den großen Vorteil, dass auch die Kunden erreicht werden, die nicht die Möglichkeit haben die Produkte vor Ort zu kaufen. Mit dem Onlineshop, sagt Philip, gelingt es Hafervoll vor allem, seine Fans zu erreichen. Dafür nutzt Hafervoll auch die sozialen Netzwerke Facebook und Twitter sowie den eigenen Blog. So kommunizieren sie mit ihren Fans und können das „Food affine“ Publikum erreichen. Philip betont auch, dass vor allem Instagram mehr und mehr an Bedeutung für Hafervoll gewinnt. Kunden oder potentielle Kunden sind in diesem Netzwerk sehr aktiv und Bildinhalte wirken generell besser als Textinhalte. Da Instagram hauptsächlich über Smartphones genutzt wird, ist es für die heute sehr mobile Generation das perfekte Netzwerk. Mit ihrer online Strategie hat es Hafervoll schon geschafft, eine treue online Fanbase von Food Bloggern, Vertriebspartnern oder einfach Hafervoll-Liebhabern aufzubauen.

Tipps für andere Onlinehändler

Philip rät anderen Onlineshop Betreibern, ihren Shop so nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten und dabei das Thema Mobile nicht zu vergessen. Gerade weil immer mehr Nutzer über das Smartphone online sind, sollte der Shop hohe mobile Kompatibilität besitzen, sodass er mobil die gleichen Funktionen bieten kann wie am PC.

Wie sieht die Planung für die Zukunft aus?

Seit genau einem Jahr ist Hafervoll jetzt online. Als junges, aufstrebendes Start-Up mit acht Leuten, hat Hafervoll viel Potenzial für Wachstum. „Unser Ziel ist es, als Marke wahrgenommen zu werden und ein erfolgreiches Unternehmen offline sowie online zu sein.“ Es gibt einige spannende Ideen und zur Zeit basteln die Jungs an neuen Geschmacksrichtungen für die Flapjacks. In Planung sind aber auch neue Produktkategorien, von denen uns Philip aber noch nicht mehr verrät. Also neugierig bleiben! Alle Neuigkeiten über Hafervoll und neue Produkte erfahrt ihr über Facebook, Twitter und Instagram.

Wir gratulieren Hafervoll zum Onlineshop des Monats und wünschen dem Hafervoll Team alles Gute für die Zukunft.

Hafervoll2