Ferienzeit: 14 Social-Media Tipps für die Festtage

Ferienzeit: 14 Social-Media Tipps für die Festtage

Die Festtage stehen vor der Tür! Höchste Zeit, um zu schauen, wie du deine Social-Media Kanäle einsetzen kannst, um deinen Verkauf zu optimieren! Dabei ist es ganz egal, ob du einen Onlineshop oder eine physische Filiale leitest. Wie holst du das meiste aus dem Ferien-Shoppingwahn? Wie setzt du Social-Media dabei effektiv ein? Entdecke hier unsere 14 Social-Media Tipps für die Ferienzeit.

 

Social-Media Fakten auf einen Blick

Die folgenden Fakten stellen dar, warum es so wichtig ist, Social-Media besonders in der Ferienzeit einzusetzen:

  • 8 von 10 Shopper werden durch das Internet beeinflusst bevor sie einen Kauf tätigen.
  • Ein Drittel aller Konsumenten geben an, dass der Kauf eines Produkts an einem Wochenende in der Ferienzeit durch Aktionen und Angebote stimuliert wird.
  • 68% der Konsumenten schauen sich Youtube-Videos auf ihren Smartphones an, um vorher feststellen zu können, was gekauft werden soll.
  • Der Tag mit dem höchsten Besucheraufkommen im Dezember (in Webshops) durch Aufrufe auf dem Smartphone ist der Tag nach Heiligabend.
  • Erstmals wird der Traffic von Social Media mehr als 5% des gesamten Traffics ausmachen. Im Hinblick auf den Einkaufsverkehr ist Instagram 2018 gegenüber 2017 um 51% gestiegen.

Social-Media Tipps für die Ferienzeit

Vorbereitung auf die Ferienzeit

Nutze eine Umfrage

Lasse deine Kunden über Social Media für Produkte stimmen. Bei Instagram und Facebook kannst du beispielsweise ein Umfrage-Tool verwenden. Frage deine Kunden, welche Produkte sie wählen würden. Auf dieser Basis kannst du mehr von einem bestimmten Produkte kaufen, eine Kampagne aufstellen oder eine Gewinnaktion organisieren. Eine Umfrage ist ein nützliches Werkzeug, um herauszufinden, was deine Kunden wollen und möglicherweise kaufen würden.

Sprich mithilfe von Facebook Werbung spezifische Zielgruppen an

Fans von Produkten oder Branchen, die deinen ähneln, sind eine gute Zielgruppe, die mit Rabatten und Sonderangeboten angesprochen werden können. Lasse deine Kunden wissen, welche Produkte rabattiert sind und wann die Aktion startet und endet. Schalte die Werbung während der Ferienzeit auf deinen Social-Media Kanälen.

Erstelle eine Pinterest-Wunschliste

Erstelle eine Pinnwand für Geschenke auf Pinterest. Pinne deine eigenen Produkte an, um Besucher in deinen Shop zu locken und so deinen Umsatz zu steigern. Es können auch spezifische Pinnwände erstellt werden, wie zum Beispiel “Geschenke für Mama”, “Geschenke für Freunde” oder “Geschenke für ihn”. So inspirierst du deine Follower und bewirbst deine Produkte auf eine originelle Weise.

Mache deine Social-Media Profile festtagstauglich

Verleihe deinen Social-Media Seiten eine festliche Atmosphäre. Wechsle dein Cover-Foto und poste Beiträge, die die Ferienzeit widerspiegeln. Werbe für festliche Produkte, sowie Geschenkideen oder saisonale Outfits. Verlinke die Produkte aus deinem Beitrag mit deinem Onlineshop. Das kannst du zum Beispiel über Instagram Produkt-Verlinkungen oder Facebook-Shops tun.

 

Während der Ferienzeit

12 Days of Christmas

Die 12 Tage Weihnachten beginnen am 25. Dezember und enden am 6. Januar. Viele Geschäfte haben während dieser Zeit spezielle Aktionen am laufen. Weil es jeden Tag etwas “Neues” gibt, hältst du deine Kunden auf dem aktuellen Stand und baust Spannung auf. Zum Beispiel könntest du 12 Tage lang jeden Tag ein anderes Produkt bzw. Produktkategorie rabattieren oder Werbegeschenke verteilen. Stelle schon im Vorfeld klar, was das Ziel deiner Werbekampagne ist: mehr Umsatz oder Markenbewusstsein? In diesem Artikel kannst du nachlesen, wie du eine erfolgreiche 12 Days of Christmas Marketing Kampagne startest.

Organisiere ein Gewinnspiel

Frage deine Fans, ob sie ihre Wunschliste auf Social-Media teilen und dein (Online-) Geschäft darin markieren. Du könntest sogar einen eigenen, spezifischen Hashtag für deine Aktion, Unternehmen oder Marke kreieren. Mache es zu einem Gewinnspiel, indem du eine Person auswählst, die ein Produkt deiner Wahl gewinnt. Auf diesem Wege entdecken potenzielle Kunden dein Geschäft schneller.

Spezielle Angebote über die “Angebote”-Schaltfläche

Erstelle ein spezielles Angebot über die Facebook “Angebote”-Schaltfläche. Diese Schaltfläche ist ideal für Last-Minute Käufe kurz vor den Festtagen. Wähle eine relevante Zielgruppe und achte darauf, dass die Rabatte, die du vergibst, sich lohnen.

Arbeite mit Influencern

Influencer haben oft einen großen Einfluss auf ihre Follower und sind eine perfekte Möglichkeit dafür, eine größere Zielgruppe zu erreichen und deinen Umsatz zu steigern. Als Bekleidungsgeschäft könntest du beispielsweise einem Influencer einen Freibetrag gewähren, der in deinem Geschäft ausgegeben werden kann. Kläre mit dem Influencer, was seine Gegenleistung dafür sein wird. Es kann zum Beispiel ein Shop-Log über die gekaufte Kleidung auf Youtube und Instagram Stories hochgeladen werden, die einen Rabattcode für dein Geschäft beinhaltet. Lese hier mehr über Influencer Marketing.

Nutze Hashtags für die Festtage

Verwende eindeutige Hashtags für Beiträge, die sich auf die Feiertage beziehen. Wünsche deinen Kunden mit einem Hashtag fröhliche Festtage und poste Instagram Beiträge mit einem Rabattcode und einem Link zu einem speziellen Angebot mit Hashtags, wie zum Beispiel “#Rabatt” oder “#Discount”. Falls du einen speziellen Festtags-Hashtag einsetzt, ist es wichtig, dass du diese in allen deinen Kommunikationen verwendest, um Wiedererkennungswert zu erlangen.

Drehe ein originelles Youtube Video

Erstelle ein attraktives Youtube-Video mit versteckten Angeboten. Lasse deine Fans wissen, dass es in dem Video ein verstecktes Angebot oder eine versteckte Botschaft gibt. So stimulierst du deine Fans dazu, das Video anzuschauen und zu teilen. Verstecke beispielsweise einen Rabattcode am Ende des Videos. 

Verschenke einzigartige Rabatte

Gebe deinen Social-Media Followern einzigartige Rabatte, wie etwa Codes für kostenlosen Versand. Du könntest auch Rabattcodes über Direktnachrichten verschicken, sobald jemand dir folgt oder einen Kommentar auf einen deiner Beiträge hinterlässt. Indem du solche Angebote limitierst, ziehst du mehr Kunden an. 

Gebe spezielle Tutorien oder Webinare

Kreiere Tutorien oder “how to’s”, die sich auf die Ferienzeit beziehen. Erstelle zum Beispiel ein Kochvideo oder gebe Tipps, wie man sein Haus dekorieren kann. Sorge dafür, dass der Bezug zu deinen angebotenen Produkten hergestellt ist. Dies wiederum hat den Effekt, dass Kunden deine Marke stärker mit den Festtagen assoziieren.

Verwende nutzergenerierten Inhalt durch Erwähnungen

Behalte deine Erwähnungen im Auge. Wenn jemand ein Produkt auf Social-Media Webseiten erwähnt, das du verkaufst, teile es mit deinem Publikum! Das kann anderen Followern das Gefühl geben, dass sie das Produkt haben müssen. Du kannst Erwähnungen auf deiner eigenen Timeline finden, über Hashtags mit deinem Markennamen oder über praktische Tracking-Tools, wie zum Beispiel Mention und Google Alerts.

 

Nach der Ferienzeit

Messen ist Wissen

Messe deinen Erfolg auf Social-Media. Analysiere die Statistiken deiner Social-Media Kampagnen: Wie oft wurde dein Profil angeschaut, wie viele Likes und Shares bekommen deine Beiträge, und wie kannst du das nächste Mal noch besser abschneiden? Was ist gut gelaufen und was nicht?

Mit diesen Social-Media Tipps für die Ferienzeit bist du startklar, um eine festliche Einkaufssaison draus zu machen.