Die neue Datenschutz-Grundverordnung und was Sie wissen müssen

Am 25. Mai wird die neue Datenschutz-Grundverordnung (DsGVO) in Kraft treten und damit die Abläufe von Unternehmen in ganz Europa verändern. Ob Großunternehmen oder Start-up, ob B2B oder B2C, ab dem 25. Mai muss sich jede Art von Unternehmen, welches Daten von EU-Bürgern verarbeitet, der neuen DsGVO anpassen. Natürlich gelten die neuen Vorschriften auch für Lightspeed und Lightspeed Kunden, weswegen wir derzeit an Vorbereitungen für die neue DsGVO arbeiten. Diese Vorbereitungen sollten idealerweise zu einer bestmöglichen Unterstützung von unseren Kunden führen.
Bei Veränderung dieses Maßes findet man sich häufig unter der Vielzahl an verschiedenen Informationen, Warnungen und Anleitungen verloren, weswegen wir in diesem Beitrag unseren Lightspeed Kunden einen leicht verständlichen Überblick über die neue DsGVO und den dazugehörigen Veränderungen geben wollen.

Was ist die neue Datenschutz-Grundverordnung?

Die DsGVO ist eine Verordnung der Europäischen Union, die Vorschriften zu der Nutzung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch Unternehmen in ganz Europa vereinheitlichen soll. Diese Verordnung dient dem Schutz natürlicher Personen und soll verhindern, dass personenbezogene Daten in den freien Verkehr geraten. Die Europäische Union sah es als notwendig, eine gemeinsame Verordnung zu erstellen, um die Sicherheit der personenbezogenen Daten von Europäischen Bürgern in allen betroffenen Ländern garantieren zu können.

Was tut Lightspeed?

Lightspeed nimmt den Schutz der Privatsphäre seiner Kunden sehr ernst und sieht das Inkrafttreten der DsGVO als Chance, um sämtliche Prozesse kritisch neu zu evaluieren. Wir stehen mit unseren Produkten und unserer Mission vollständig hinter der Gesetzesänderung. Unser Hauptaugenmerk liegt darauf, sicherzustellen, dass unsere Lightspeed-Produkte für unsere Kunden DsGVO-konform sind. Ein kleiner Überblick hier:

  • Wir haben Funktionen für die Bearbeitung von Anfragen zu den Rechten von Personen im eCom-Produkt eingebaut. Bei diesen Rechten kann es sich zum Beispiel um das Recht auf Vergessen und das Informationsrecht handeln. Diese Funktionen sind für Sie über unser Lightspeed Support-Team zugänglich.
  • Wir haben ein Portal in unserem Support-Center erstellt, in dem alle unsere Kunden ihre eigenen Anfragen und die von Einzelpersonen problemlos einreichen können.
  • Wir haben unsere Kunden bereits kontaktiert, um eine Datenverarbeitungsvereinbarung (DVV) zu unterzeichnen, die den Anforderungen der DsGVO entspricht.
  • Für alle Schichten unserer Organisation haben Workshops stattgefunden, um zu garantieren, dass die Anforderungen der DsGVO auch bei der Entwicklung neuer Produkte und in der zukünftigen Kommunikation von Lightspeed berücksichtigt werden. Unser Ziel ist es Ihnen ein stets rechtskonformes Produkt anzubieten.
  • Wir wählen alle Dienstleister mit denen wir zusammenarbeiten sorgfältig aus und arbeiten nur mit Dienstleistern zusammen, die DsGVO-konform sein. Dies gilt auch für Dienstleister außerhalb der EU.
  • Für den Fall eines Datenlecks oder eines Sicherheitsproblems bei einem unserer Produkte verpflichten wir uns, Sie unverzüglich zu informieren.

Uns liegt der Erfolg unserer Kunden genauso am Herzen wie die Datensicherheit von Ihnen und Ihren Kunden.

Was müssen Sie tun?

Zuerst einmal sollten Sie Datenverarbeitungsvereinbarung von Lightspeed unterzeichnen. Das können Sie mit wenigen Klicks in der E-Mail, die Sie bereits von uns erhalten haben erledigen. Damit ist jedoch noch nicht genug getan. Die Einführung der DsGVO bedeutet, dass sich die Pflichten und Verantwortlichkeiten für Unternehmen erhöhen werden. Hier sind die drei wichtigsten Anpassungen an die neue DsGVO, die Sie als Unternehmer tätigen müssen:

Aktualisieren Sie Ihre Datenschutzerklärung. Ihre Datenschutzerklärung muss angeben, welche Daten Ihrer Kunden für welche Zwecke von Ihnen gespeichert werden.
Versichern Sie sich, dass Sie die Erlaubnis zur Platzierung von Cookies (für Tracking und Analytics) und zum Senden von Newslettern bei Ihren Kunden angefordert und erhalten haben.
Stellen Sie sicher, dass Sie mit allen Daten Prozessoren eine Datenverarbeitungsvereinbarung haben. Dazu zählt ebenfalls Lightspeed. Stellen Sie also sicher, dass Sie die Vereinbarung in Ihrem E-Mail Postfach zeitnah unterschreiben.

Das Inkrafttreten der DsGVO am 25. Mai bedeutet nicht, dass wir unsere Bemühungen um den Datenschutz auf unseren Plattformen einstellen werden. Wir werden allen weiteren Entwicklungen rund um die DSGVO auch in Zukunft genau folgen. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Dinge können Sie auf dieser Seite finden.

Wieso die DsGVO positiv für Ihr Unternehmen ist

Auch wenn komplexe Veränderungen für jedes Unternehmen etwas hektisch und unangenehm sein können, sollten die neuen Verordnungen durchaus positiv gesehen werden. Sicherlich gelten Ihre ersten Gedanken dem möglichen Durcheinander oder im schlimmsten Fall den Sorgen über Sanktionen, aber versuchen Sie sich auf das Positive zu konzentrieren. Persönliche Daten und deren Nutzung ist ein wichtiger Teil des typischen modernen Unternehmens und bringt viele Positive Aspekte mit sich. Die neue DsGVO sorgt dafür, dass der Schutz von und Umgang mit den Kundendaten/Ihren eigenen Daten wieder eine Priorität wird, was wiederum zu einem besseren Kundenerlebnis für Ihr Unternehmen führt. Letztendlich soll die DsGVO das Leben Ihrer Kunden einfacher machen, was sich garantiert positiv auf ihr Unternehmen auswirken wird. Behalten Sie dies im Kopf, wenn Sie die Vorbereitungen für Ihr Unternehmen machen und vergessen Sie nicht, dass eine zufriedene Kundschaft die Basis für ein erfolgreiches Unternehmen bildet.

Teilen: