Die Feiertage stehen vor der Tür: Unsere Last-Minute Tipps für ein erfolgreiches Online-Weihnachtsgeschäft

Die Feiertage stehen vor der Tür: Unsere Last-Minute Tipps für ein erfolgreiches Online-Weihnachtsgeschäft

In unserem Artikel „Weihnachtsgeschäft im Online-Handel: Rückblick und Prognosen“ sind wir schon auf die wachsende Bedeutung des Online-Handels zur Weihnachtszeit eingegangen. In diesem Artikel besprechen wir, wie Sie sich als Online-Händler auf diese besonders einkaufsintensive Zeit gut vorbereiten können. Denn die Feiertage stellen nicht nur eine der umsatzstärksten Zeiten im Verkaufsjahr dar, sondern zeichnen sich auch durch stressige und sehr arbeitsintensive Tage für Online-Händler aus. Die Erwartungen und Wünsche der Kunden steigen mit wachsender Bedeutung des Online-Handels. Um dabei den Anforderungen der Kunden gerecht zu werden, können Sie als Online-Händler unterschiedliche Maßnahmen ergreifen. vor allem Planungen in den Bereichen Marketing, Service und Logistik können gezielt vorgenommen werden.

Sicherlich haben Sie sich schon viele Gedanken zur Feiertagsplanung gemacht, aber da Weihnachten nun wirklich fast vor der Tür steht, stellen wir Ihnen einige letzte Tipps vor, mit denen Sie ohne großen Aufwand noch schnell Ihre „letzten Weihnachtserledigungen“ für Ihren Onlineshop vornehmen können.

Die Grundregeln bleiben

Die üblichen Regeln für Onlineshops gelten selbstverständlich auch für die Weihnachtszeit. Dabei steht Benutzerfreundlichkeit (Usability) wie immer im Mittelpunkt. Ihr Shop sollte immer übersichtlich und leicht bedienbar auftreten, sodass Kunden so zeitsparend und bequem wie möglich nach ihren Weihnachtsgeschenken suchen können. Die Menüführung und Navigation muss übersichtlich und leicht sein und der Registrierungsprozess schnell und unkompliziert.

Vertrauen schaffen

Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer Kunden. Die Vorweihnachtszeit ist nicht nur eine stressige Zeit für Sie sondern auch für Ihre Kunden, denn alle Geschenke müssen pünktlich zu Heiligabend unterm Weihnachtsbaum liegen. Ihre Aufgabe als Shop-Betreiber liegt also darin, Ihren Kunden ein entspanntes und stressfreies Einkaufserlebnis zu ermöglichen.

Design

Ein freundliches, dem Anlass angepasstes Design ist ein erster Schritt dem Kunden mit Ihren weihnachtlichen Verkaufsaktionen aufmerksam zu machen. Passen Sie das Design an Ihre Zielgruppe an. Verkaufen Sie Deko-Artikel?- Dann schaffen Sie ein gemütliches weihnachtliches Ambiente. Betreiben Sie einen Shop mit Kfz-Zubehör?- Dann ist sind animierte Schneeflocken vielleicht eher weniger angemessen. Allgemein gilt, dass Ihr Design nicht schwerwiegend geändert werden sollte. Ihr Onlineshop und Ihre Marke sollten immer noch zu erkennen sein, denn Ihr Ziel ist es ja nicht Besucher unnötig abzulenken, sondern vielmehr, sie mit Ihrer Marke vertraut zu machen.

Transparenz

Lieferzeiten:

Informationen, Aufklärung und allgemeine Transparenz sorgen für mehr Vertrauen. Wie schon in unserem letzten Artikel besprochen, fehlt vielen Konsumenten das Vertrauen in die pünktliche Lieferung Ihrer Geschenke. Daher ist es umso wichtiger, dass den Kunden zentrale Eckdaten der Lieferung verbindlich erklärt werden:
kerst1

  • Wann kann der Kunde mit der Lieferung der Bestellung rechnen und bis wann muss spätestens bestellt werden, damit die Lieferung sicher vor Heilig Abend ankommt?
  • Kann der Kunde Last-Minute oder Express Lieferungen vornehmen?
  • Kommunizieren Sie alle anfallenden Versandkosten transparent auf der Produktseite

Umtauschmöglichkeiten:

Wie sehen die Umtauschmöglichkeiten aus? Unbeliebte Geschenke werden häufig umgetauscht oder zurückgeschickt. Dagegen können auch Sie als Online-Händler wenig tun. Umso mehr können Sie sich dafür jetzt schon auf Retouren nach der Weihnachtszeit einstellen und vorbereiten. Machen Sie es Ihren Kunden also so leicht wie möglich, ungewollte Geschenke zurückzuschicken, indem Sie ihnen genau erklären was für Rückgabemöglichkeiten bestehen.

  • Kann der Beschenkte selbst umtauschen oder nur der Besteller?
  • Wer übernimmt die Versandkosten beim Umtausch?
  • Verlängern Sie das Rückgaberecht, damit Kunden mehr Zeit haben, ungewollte Geschenke zurückzuschicken?

Service:

Damit Ihre Kunden und vor allem Neukunden in der Weihnachtszeit genau wissen, wen sie bei Fragen ansprechen müssen, sollten Sie deutlich auf jeder Ihrer Seiten auf alle Kontaktmöglichkeiten hinweisen und wenn möglich auch telefonische Beratung oder eine Live-Chat-Funktion anbieten, damit Kundenfragen jederzeit entgegengenommen und schnell beantwortet werden können. Stellen Sie zudem einen FAQ Bereich bereit, damit Kunden einfach auf Antworten auf vielgestellte Fragen zugreifen können, auch ohne den Kundenservice anrufen zu müssen.

Marketing für das Weihnachtsgeschäft

kerst2
Um im Weihnachtsgeschäft erfolgreich zu sein, führt kaum ein Weg an Marketing vorbei. Viele Händler bieten besondere Weihnachtsangebote an oder bieten besondere Geschenkverpackungen und Grußkarten an. Als kleinen Vorgeschmack: im nächsten Blog werden wir einige tolle Geschenkideen unserer Online-Händler präsentieren.

Der Händlerbund hat in einer Studie festgestellt, dass Rabattangebote, Geschenkgutscheine, verstärkte Werbung in den Social Media Kanälen und die Gestaltung des eigenen Onlineshops im weihnachtlichen Design zu den beliebtesten Marketing-Methoden gehören.

Weitere Marketing Tipps:

  • Fügen Sie Vermerke wie „nur noch 10 Verfügbar“ hinzu, damit Kunden schneller zuschlagen.
  • Nutzen Sie Deal-Seiten wie gutscheincodes.de, um mehr Aufmerksamkeit für Ihre Angebote zu bekommen.
  • Bieten Sie Ihren Social Media Fans Rabatte oder kostenlosen Versand an.
  • Erstellen Sie Kategorien wie „Weihnachtsgeschenkideen“ oder „besondere Weihnachtsangebote“ und fügen Sie alle Produkte hinzu, die Sie über die Feiertage bewerben.
  • Nutzen Sie relevante Keywords wie „Weihnachtsgeschenk“ in Ihrem Blog und schreiben Sie über spezielle Angebote und Neuigkeiten für die Festtage.

Lager und Warenbestände

Eine Untersuchung vom Händlerbund vom letzten Jahr zeigt, dass ein gefülltes Lager mit den entsprechenden Produkten eine der Prioritäten der Händler ist. 52% der befragten Online-Händler hatten Ende September/Anfang Oktober bereits Ihre Lager für die Weihnachtszeit gefüllt. Hier gibt es noch einige Tipps zur Logistik während der Feiertage:

  • Zeigen Sie die Verfügbarkeit Ihrer Produkte an. Dies bietet Transparenz und erzeugt eine gewisse Dringlichkeit bei niedrigen Beständen.
  • Fertigen Sie Bestellungen in richtiger Reihenfolge ab, um so zu verhindern, dass Inhalte vertauscht werden.
  • Sorgen Sie für eine gute Lagerorganisation und trennen Sie eingehende und ausgehende Sendungen, um unnötige Fehler zu vermeiden.

Auch Technisch vorbereitet sein

kerst3
Achten Sie darauf, dass Ihr Onlineshop nicht nur optisch, sondern auch technisch auf den Weihnachtsansturm vorbereitet ist. Lange Wartezeiten führen dazu, dass Weihnachtsshopper, die in Eile sind, Ihren Shop verlassen. Denken Sie auch daran, dass dieses Jahr ein mobiles Weihnachtsgeschäft wird und viele Konsumenten vom Smartphone oder Tablet aus shoppen. Daher ist es besonders wichtig, dass Sie ein responsives Template oder ein adaptives Design für Ihren Shop verwenden, wenn mobile Nutzer zu Ihrer Zielgruppe gehören. Achten Sie besonders auf die unterstütze Technik bei den Browsern der Geräte Ihrer Nutzer und verzichten Sie auf animierte Grafiken (.gif-Dateien), wie z.B. rieselnden Schnee.

Wir hoffen, dass Sie diese Tipps nutzen und Ihr Weihnachtsgeschäft noch erfolgreicher machen können!

Festliche Newsletter für die Weihnachtszeit

Festliche Newsletter für die Weihnachtszeit