Der erste Eindruck kriegt keine zweite Chance

Wer bei Google ‘Stühle online kaufen’ eintippt, bekommt ganze 662.000 Suchergebnisse zu sehen. Selbst wer nicht weiter als Seite 1 klicken möchte, muss sich entscheiden bei welchem der Anbieter er einen Stuhl bestellen möchte. Entscheiden Sie sich automatisch für den ersten Eintrag, oder für den Shop der auch Trustpilot reviews zeigt, oder nur für Shops mit einer .de Domain? Egal wo ihr erster Klick sie hinführt, jede Website, die Sie zum ersten Mal besuchen, hinterlässt einen ersten Eindruck bei Ihnen. Und sie entscheiden in Sekundenschnelle, ob die Website Sie anspricht, oder nicht. Welche Faktoren sind wichtig, um einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen? Worauf sollten Sie achten? Klar ist, der erste Eindruck kriegt nie eine zweite Chance. Nie.

Offline vs Online

Sie möchten gerne einen Stuhl kaufen. Sie fahren zu einer Adresse und betreten den Laden. Man sollte hier mal wieder lüften und die Einrichtung stammt aus den 80ern. Der Laden ist schlecht organisiert, im Verkaufsraum herrscht großes Durcheinander, scheinbar werden hier auch Schuhe und Elektrogeräte verkauft. Aber nach langem Suchen finden Sie einen Stuhl, der sie interessiert. Das Preisetikett fehlt, aber sie sehen ein Schild “50% auf ausgewählte Einzelstücke”. Gehört Ihr Stuhl dazu? 50% von wieviel? Sie rufen, um sich bemerkbar zu machen, da kein Mitarbeiter in Sicht ist. Nach ewigem Warten kommt ein sehr unfreundlicher Herr und sagt Ihnen, dass der Stuhl 500 Euro gekostet hat und jetzt 250. Sie kennen andere Stühle des Herstellers und wissen, das kann nicht stimmen. Sie lassen sich nicht über den Tisch ziehen und verlassen sauer den Laden.

Auf den ersten Blick hat diese Situation wenig mit Ihrer Situation als Online-Shop Betreiber zu tun. Auf den zweiten Blick aber doch. In obigem Beispiel ist einiges schief gelaufen. Design und Auftreten des Ladens, Navigation und Übersicht, verwirrendes Sortiment (Was wird hier eigentlich verkauft?), langsamer und unfreundlicher Service, keine Preistransparenz, etc. Da ist der Unterschied zwischen einem Ladengeschäft und einem Online-Shop plötzlich nicht mehr so groß. Einen Unterschied gibt es aber doch: online sind wir noch vorsichtiger. Wir sehen nicht, was sich hinter einem Internetauftritt verbirgt, wer den Online-Shop betreibt und wie chaotisch das Lager oder der Versand organisiert sind, oder was man mit unseren Daten anstellt. Die Website ist alles was wir sehen, darum schauen wir genau hin. Egal wie schön Ihr offline Ladengeschäft ist, egal wie freundlich Sie sind oder wie liebevoll sie Ihr Sortiment zusammengestellt haben. Wenn Ihr Internetauftritt das nicht spiegelt, werden Ihre Verkaufszahlen enttäuschend sein. Behalten Sie beim Aufbau Ihres Shops die Prinzipien aus der Offline-Welt im Hinterkopf, und benutzen Sie diese als Leitfaden.

Worauf kommt es an?

Manche Besucher lassen sich von Farben leiten, andere von animierten Grafiken. Es kann je nach Zielgruppe sehr unterschiedlich sein, was am besten funktioniert. Es gibt jedoch ein paar Grundregeln, an die alle Online-Shops sich halten sollten, wenn es darum geht einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen und damit das Vertrauen des Besuchers zu gewinnen. Um gut einschätzen zu können, welcher Weg der richtige ist beim Bau Ihres Online-Shops, sollte man sich erst die Zeit nehmen, sich in den Besucher reinzudenken. Schliesslich sind wir auch alle selbst im Internet unterwegs und wissen, dass Online-Shop nicht gleich Online-Shop ist. Was sind also die wichtigsten Punkte die sie beachten sollten um keine Leads zu verschenken?

aluMaskFirstImpression-558x372

Kennen sie Ihre Besucher

Wenn Ihre Zielgruppe Senioren sind, Sie sich aber für kleine Buchstaben und einen dunklen Hintergrund entschieden haben, dann sind hohe Bounce-Rates und niedrige Umsätze garantiert. Wenn sie vegane Lebensmittel verkaufen und Ihre Website farblich in Rot gestalten, auch. Man soll sich von der Konkurrenz unterscheiden, aber Design und Aufmachung Ihres Online-Shops sollten trotzdem die Zielgruppe ansprechen und die richtigen Emotionen wecken. Planen Sie Ihren Auftritt, und wählen Sie nicht blind ein Design, das Ihnen gefällt. Wie man so schön sagt: Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler! Wichtig ist, dass Sie sich nicht zu sehr von Ihrem eigenen Geschmack leiten lassen.

Vollständigkeit

Ihr Online-Shop sollte funktionieren. Das klingt absolut trivial, aber wenn Ihr Shop in manchen Browsern nur halb gezeigt wird, wenn Banner nicht funktionieren oder Fotos nicht geladen werden können, dann verlieren Sie das Vertrauen der Besucher, meist sogar innerhalb weniger Sekunden. Sorgen sie ausserdem dafür, dass die Ladezeit so kurz wie möglich ist. Alles, was sie online Ihren Besuchern zeigen, muss perfekt funktionieren. Offline kaufen Sie Ihre Produkte schließlich auch nicht auf der Baustelle.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, einen Online-Shop maßgeschneidert anfertigen zu lassen, sorgen Sie dann dafür, dass ein Profi am Werk ist und sparen Sie nicht am falschen Ende. Oft ist es allerdings schneller, besser und wesentlich günstiger wenn Sie sich für ein professionelles Template entscheiden.

Orientierung und Navigation

Im Durchschnitt bleiben Besucher nicht länger als 30 Sekunden auf der Startseite. In dieser kurzen Zeit informieren Sie sich über das Ziel der Website (Was will der Betreiber dieser Website mit der Website bezwecken? Will er etwas verkaufen? Will er mich informieren? etc. ) und über die Navigation auf der Website. In 30 Sekunden lesen Erwachsene bis zu 150 Wörter. Machen sie also kurz und bündig das Ziel Ihrer Website deutlich, und sorgen Sie dafür, dass sie ein übersichtliches Navigationsmenü haben, mit dem der Besucher sich schnell zurecht findet und mit dem er direkt einen Überblick Ihres Angebots bekommt. Übersichtlich und aufgeräumt, das hilft allen Besuchern und damit auch Ihnen. Achten Sie jedoch immer darauf, dass die Funktionalität dem Design niemals unterliegt!

Image

Als Bank sollten Sie nicht cool, spontan und frech rüberkommen,als Musikportal schon. Sie sollten allerdings immer sympathisch und vertrauenswürdig rüberkommen. Farben, Schreibstil, Einteilung, Fotos. Das Alles ist wichtig um beim ersten Eindruck auch direkt ein Image nach Außen zu kommunizieren. Was ist Ihre Botschaft? Was ist der Kern und das Ziel dieses Webshops? Was verkaufen Sie? Welche Farben Passen gut zu Ihrem Image und Ihren Produkten? Welche Fotos sprechen Ihre Besucher an? Sie sollten zum Beispiel vorsichtig sein bei der Benutzung von Stock Fotos. Mehr dazu in unserem Artikel “Vertrauenskiller Stockfoto“.Ausserdem sollten Ihre Fotos von einem Profi geschossen sein.

Wollen sie seriös und professionell rüberkommen, dann ist ein minimalistisches, ruhiges Design mit maximal 2-3 Farben wahrscheinlich das Richtige für Sie. Wenn Sie Teenager ansprechen wollen und eine fröhliche Ausstrahlung rüberbringen wollen, dann können sie ruhig mit mehr Farben arbeiten.Das Design sollte jedoch niemals vom Inhalt ablenken. Sie sollten auch nichts von anderen kopieren, orientieren Sie sich aber ruhig auch an Best Practices. Welcher Webshop ist am erfolgreichsten? Warum? Können Sie ein paar Elemente übernehmen?

Usability und webgerechte Textgestaltung sind sehr wichtig für einen guten ersten Eindruck. Achten Sie auch darauf, dass alle Grafiken, die sie verwenden inhaltsunterstützend sind. Ziel muss es immer sein, dass der Besucher sich mit der Website identifizieren kann und Ihnen und ihrem Produkt vertraut.

Ihr Webauftritt ist meist das Erste, was Ihre Besucher von Ihnen kennenlernen. Wenn ein Besucher das Gefühl bekommt, dass Sie sich dabei keine Mühe gegeben haben und sich nicht ihn Ihn hineinversetzt haben, dann wird er bei einem Ihrer Konkurrenten sein Geld ausgeben. Und warum sollte er jemals wieder zu Ihrem Webshop zurückkehren? Ein negatives Urteil wird schnell gefällt und kann nicht so einfach ungeschehen gemacht werden.

Man kann nicht nicht kommunizieren. Und genau darum, sollte keine Design-Entscheidung dem Zufall überlassen werden. Entscheiden Sie sich darum für professionelle Templates und passen Sie das Design so an, dass Sie Ihre Zielgruppe damit ansprechen. SEOshop bietet Ihnen zahlreiche Online-Shop Designs, die sie individuell anpassen können. Welches Template verwenden Sie für ihr Produkt, und warum haben Sie sich dafür entschieden? Lassen Sie es uns wissen, in den Comments.