7 Tipps zum Erstellen von Content mit einer hohen Conversion

7 Tipps zum Erstellen von Content mit einer hohen Conversion

Content ist ein oft unterschätzter und dennoch entscheidender Bestandteil jeder E-Commerce Webseite. Bevor Sie Content für Ihre Webseite schreiben, sollten Sie sich eine Strategie überlegen. Erstellen Sie Inhalte, die Ihre Zielgruppe interessieren und sie zu Ihren Call-to-Actions (CTAs) führt. Optimieren Sie Ihre Inhalte so, dass Sie die Aufmerksamkeit der Leser auf sich ziehen und Ihre wichtigsten Botschaften schnell und einfach vermitteln.

1. Fangen Sie mit Ihren Call-to-Actions an

Es wird Ihnen leichter fallen, gut konvertierende Inhalte zu schreiben, wenn Sie am Ende anfangen – also mit Ihren CTA’s. Wenn Sie mit Ihren Handlungsaufruf schreiben, denken Sie darüber nach, was Ihre Ziele sind und was für Ihr Unternehmen eine Conversion ausmacht.

Ihre Definition einer Conversion hängt zum Beispiel davon ab, ob Sie preisgünstige Artikel verkaufen (also Produkte, die Ihre Kunden normalerweise ohne viel darüber nachzudenken kaufen) oder Produkte mit höheren Kosten (zu dessen Kauf Sie den Kunden zuerst überzeugen müssen, häufig per E-Mail). Abhängig von Ihren Zielen kann ein CTA einen Besucher dazu auffordern, einen Rabatt zu nutzen, sich in Ihrer E-Mail-Liste einzutragen, einen Kauf zu tätigen oder beispielsweise an einem Wettbewerb teilzunehmen.

2. Wählen Sie ein gutes Thema

Indem Sie Ihren CTA als Leitfaden verwenden, können Sie sich leichter für ein Thema entscheiden. Wählen Sie immer Themen aus, von denen Sie wissen, dass sie Ihre Zielgruppe interessieren werden. Um gute Themen zu finden, können Sie bei Ihrer Zielgruppe beliebte Online-Communities durchsehen. Facebook, Instagram, Youtube, Reddit und Google+ sind meist ein guter Start. Suchen Sie auf diesen Plattformen nach Gruppen bezogen auf die von Ihnen angebotenen Produkte oder Services. Lesen Sie die entsprechenden Beiträge und finden Sie heraus, welche Themen die User diskutieren.

Wenn Sie einige Ideen haben, sollten Sie sicherstellen, dass diese online auch wirklich beliebt sind. Dazu können Sie Tools wie den Ahrefs Keyword Explorer oder das kostenlose Keyword-Tool von Google durchsuchen. Suchen Sie Ihr ausgewähltes Thema in Google und schauen Sie die Suchergebnisse durch. Verwenden Sie den Content Explorer oder Buzzsumo, um zu sehen, welche Inhalte tatsächlich auch geteilt werden und warum Sie geteilt wurden.

7 Tipps zum Erstellen von Content mit einer hohen Conversion

3. Jetzt geht’s ans Schreiben

Schreiben Sie Texte zu Ihren ausgewählten Themen und Keywords. Finden Sie das richtige Blogpost-Format für Ihr Thema. Wählen Sie eine überzeugende Überschrift, die zum Lesen anregt. Markieren Sie wichtige Punkte mit Fett- und Kursivschrift und gliedern Sie den Beitrag mit kurzen Absätzen und Überschriften. Dadurch wird Ihr Beitrag übersichtlicher und eher gelesen.

4. Optimieren Sie Ihren Inhalt

Im Durchschnitt lesen Internet-Browser nur 20% eines Webseiteninhalts. Das bedeutet, dass Ihre wichtigsten Punkte Ihren Lesern direkt ins Auge springen müssen.
Definieren Sie ein alltägliches Problem vieler Konsumenten und geben Sie Ihnen eine praktische Lösung durch Ihr Produktangebot. Vermitteln Sie ein Gefühl der Dringlichkeit, indem Sie Ihrem Angebot eine Limitierung oder eine Frist setzen. Kein Kunde verpasst gerne ein gutes Angebot!

Stellen Sie sicher, dass Ihr Inhalt relevant ist (und das, was Ihre Webseitenbesucher erwarten) und mit Begriffen verfasst ist, die Ihre Leser einfach verstehen. Zeigen Sie Ihnen, dass Sie ein Expert auf dem Gebiet sind, indem Sie Ihr Thema klar und einfach erklären. Vermeiden Sie Ablenkungen: Zu viele Links oder Buttons auf Ihrer Seite führen zu Verwirrung und beeinträchtigen Ihre Conversion-Rate.

5. Schreiben Sie dialogorientiert

Schreiben Sie so, als ob Sie sich mit einem Freund oder Kunden direkt unterhalten. Sie möchten, dass Ihre Inhalte einfach zu lesen sind und sich persönlich anfühlen. Unterstreichen Sie Ihre Daten und Statistiken dennoch mit Fallstudien.

Denken Sie daran, dass Sie versuchen sollten, die Emotionen der Leser anzusprechen. Storytelling ist eine gute Möglichkeit, Menschen dazu zu bewegen, sich mit Ihrer Botschaft zu identifizieren.

7 Tipps zum Erstellen von Content mit einer hohen Conversion

6. Entwickeln Sie eine Markensprache 

Das Festlegen einer klaren Markensprache (und natürlich Botschaft) ist äußerst wichtig bei der Planung, wie Ihre Inhalte auf Ihrer Website aussehen und sich für Leser anfühlen sollen. Sehen Sie Ihre Marke als lustig, originell, seriös oder exklusiv? Schreiben Sie Ihre Inhalte mit dieser Sprache und nutzen Sie Bilder, die zu Ihrer Markenpersönlichkeit passen.

7. Fügen Sie Ihre CTAs hinzu

Wo Sie Ihren CTA einfügen, ist entscheidend für Ihre Conversion-Rate. Denken Sie daran, dass die Leute aufgrund ihrer Relevanz auf Links und CTAs klicken. Platzieren Sie sie strategisch, überladen Sie Ihren Text aber nicht damit. Sie versuchen, Ihren Leser zu einer bestimmten Handlung zu leiten, ihn jedoch nicht mit Handlungsaufrufen zu überhäufen. Sie können einen CTA direkt in den Text Ihres Contents einfügen oder ihn in Popup-Fenstern anzeigen lassen. Eine Opt-In-Leiste ist auch eine gute und unaufdringliche Möglichkeit, Ihren Inhalten einen Handlungsaufruf hinzuzufügen.

 

Was unter’m Strich zählt

Das Erstellen von qualitativ hochwertigen Inhalten ist ein großer Teil des E-Commerce, aber es geht um mehr als nur Unterhaltung. Ihre Inhalte sollten relevant sein, gut zu Ihren CTAs passen, einen genauen Zweck haben und zu Ihrer Marken-Stimme passen – nur dann können Sie Internet-Browser letztendlich auch in treue Käufer verwandeln.

Möchten Sie Ihren eigenen Shop mit Lightspeed eCommerce einrichten?

Unsere Experten beraten Sie gerne.