5 Anfänger-SEO-Tipps für Ihren E-Commerce-Shop

5 Anfänger-SEO-Tipps für Ihren E-Commerce-Shop

Kunden für Ihren Onlineshop zu gewinnen, kann sich als noch schwieriger erweisen, als Kunden in einen stationären Laden zu locken. Mit der zunehmenden Anzahl an E-Commerce Webseiten müssen Sie ständig mit Anbietern ähnlicher Produkte konkurrieren und sicherstellen, dass Ihr Shop auffällt. Hier kommt SEO ins Spiel.

Für 95% aller Onlineshops sind Suchmaschinen die wichtigste Quelle für neue Besucher.

Was ist SEO und wie funktioniert es?

Search Engine Optimization (SEO), also Suchmaschinenoptimierung, ist der Prozess, bei dem eine Website “organisch” einen höheren Rang auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen (wie Google, Yahoo oder Bing) einnimmt. Google-Nutzer neigen beispielsweise dazu, eher auf die Ergebnisse zu klicken, die auf der ersten Seite von Google zu finden sind. Sie sollten also sicherstellen, dass Ihre Website oben angezeigt wird. Durch SEO-Optimierungen in Ihrem Online-Shop können potenzielle Kunden Ihre Seite sofort in den Suchmaschinen finden.

Wie optimieren Sie Ihren Online-Shop also für SEO? Um Ihre E-Commerce-Webseite zu verbessern können Sie diese grundlegenden Tipps befolgen:

Tipp 1: Investieren Sie in die Keyword-Recherche

Ihre SEO-Keywords sind die Schlüsselbegriffe und Phrasen auf Ihrer Website, mit denen Benutzer Ihre Webseite über Google, Yahoo oder Bing leicht finden können.

Die Durchführung einer Keyword-Recherche für Ihre Website ist einer der ersten Schritte für die SEO-Optimierung. Das heißt Sie erstellen eine Liste von Schlüsselwörtern, mit denen Sie Ihre Produkte online kennzeichnen, basierend auf Suchvolumen oder Wettbewerbsfähigkeit. Wählen Sie einige Keywords aus und achten Sie darauf, dass Ihr gewähltes Keyword bzw. die Kombination von Begriffen logisch und relevant für den Inhalt ist. Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer Zielgruppe. Welche Suchbegriffe würden Sie in der Suchmaschine eingeben, wenn Sie die auf Ihrer Seite vorhandenen Informationen oder Produkte finden möchten? Es gibt auch eine Vielzahl von Keyword-Tools wie den AdWords Keyword Planner.

Wenn Sie Ihre Webseite für bestimmte Keywords optimieren wollen, sollten Sie diese Keywords auf Ihrer Webseite auf eine schlüssige und natürliche Weise streuen. Dies sorgt dafür, dass Ihre Webseite auf Suchmaschinen höher eingestuft wird und Nutzer diese wiederum leichter finden.

Orientieren Sie sich an einer Keyworddichte zwischen 1% und 4%. Dies bedeutet, dass das Keyword bei einem 200 Wörter-Text zwischen vier und zehn Mal erwähnt werden sollte. Die ideale Länge für Produkt- und Seitentexte beträgt mindestens 300-350 Wörter.

Möchten Sie Ihren eigenen Shop mit Lightspeed eCommerce einrichten?

Unsere Experten beraten Sie gerne.

Tipp 2: Optimieren Sie die Seiten mit Titeln und Meta-Beschreibungen

Durch die Optimierung Ihrer Webseiten mit Titel- und Meta-Tags können Googlebots Ihre Seiten nicht nur schneller durchsuchen, sondern auch Ihren Web-Store in den organischen Ergebnissen von Google besser bewerben. Was genau sind also Titel und Meta-Beschreibungen?

Meta-Titel
Ein Meta-Titel erklärt, worum es in Ihrem Online-Shop geht. Es ist die Überschrift, die in den Suchmaschinen angezeigt wird. Also ein kurzer Titel mit 60 bis 70 Zeichen, der auf den Ergebnisseiten der Suchmaschine gefunden wird.

Bei Google-Anzeigen ist die violette Überschrift der Meta-Titel. Dies ist der Name Ihrer Seite oder Ihres Produktes und meistens auch der erste Eindruck, den zukünftige Kunden von Ihrem Onlineshop und Ihrem Produkt erhalten. Verfassen Sie den Meta Titel und die Beschreibung daher immer so, als handele es sich um eine (AdWords-) Werbeanzeige!


Meta-Beschreibungen
Die Meta-Beschreibung ist der Text, der unterhalb der URL in der Suchmaschine angezeigt wird. Sie ist ein kurzer Abschnitt mit max. 160 Zeichen, der den Inhalt einer Seite zusammenfasst. Fügen Sie der Beschreibung einen Handlungsaufruf hinzu, der die Benutzer dazu verleitet, einen Kauf zu tätigen oder Ihr Produkt auszuprobieren.

Bei der Beschreibung gilt das gleiche wie beim Titel: Verfassen Sie den Text wie eine Anzeige. Der Text muss Google-Nutzer dazu bringen, tatsächlich Ihre Website besuchen zu wollen. Auch in der Beschreibung sollten Sie wichtige Keywords einmal am Anfang oder am Ende einbauen.


Tipp 3: Schreiben Sie relevante Blogbeiträge

Die richtigen Schlüsselwörter für Ihre Produkte sind ein guter Anfang für Ihre SEO-Optimierung. Sie können außerdem eine Blogging-Plattform einrichten, auf der Sie Beiträge veröffentlichen, damit Besucher immer wieder zu Ihrer Webseite zurückkommen. Durch relevante Inhalte können Sie ebenfalls Ihr Suchmaschinenranking verbessern, denn je mehr Besucher Sie auf Ihrer Website haben, desto weiter nach oben gelangt Ihre Webseite auf den Suchergebnisseiten.

Durch das Posten häufiger, relevanter und ansprechender Blogbeiträge auf Ihrer Website können Sie also den Online-Verkehr und sogar den Online-Verkauf steigern. Achten Sie darauf, dass auch Ihre Blog-Inhalte relevante Keywords enthalten.

 

Tipp 4: Seien Sie auf Social Media präsent

Soziale Medien spielen eine wichtige Rolle bei der Werbung für Ihr Online-Geschäft. Social Sharing ist eine Möglichkeit, das Ranking Ihrer Website in Suchmaschinen zu verbessern. Wenn viele Leser Ihre Inhalte mit anderen teilen, wird Ihre Website in Google-Rankings bevorzugt. Folgendes sollten Sie dabei beachten:

Ihre Zielgruppe verstehen
Die Identifizierung mit Ihrer Zielgruppe ist von entscheidender Bedeutung. Ihre Kunden werden mit größerer Wahrscheinlichkeit Inhalte teilen, die für sie interessant sind oder mit denen sie sich identifizieren können. Durch eine größere Präsenz auf Sozialen Medien erhöhen Sie auch Ihr Ranking in den Suchmaschinen.

Erstmal teilen, dann verkaufen
Interessiert sich ein Kunde für ein Produkt, möchte er nicht gleich ein Verkaufsgespräch führen.  Wie können Sie Ihre Produkte verkaufen, ohne zu aufdringlich zu wirken? Versuchen Sie, Lösungen für die Probleme Ihrer Kunden zu finden und gestalten Sie Inhalte, die für Ihre Kunden hilfreich sind, statt sich nur auf den Verkauf Ihrer Produkte zu fokussieren. Suchmaschinen-Nutzer können online einfach und kostenlos Informationen finden. Können Sie ihnen zeigen, wie genau Ihr Produkt Ihnen helfen kann und warum es zu ihren Bedürfnissen passt, werden sie auch eher bei Ihnen kaufen.


Tipp 5: Tracken Sie Ihren E-Commerce-Verkehr und Umsatz

Sie haben also alle Ihre Produkte im Shop gestaltet, eine Keyword-Recherche durchgeführt und Ihre Social Media Präsenz eingerichtet. Was nun? Eines der wichtigsten Elemente, um den Erfolg Ihres Shops zu messen, ist das E-Commerce Tracking.

Google Analytics Tracking
Das Implementieren eines UA-Tags von Google Analytics auf Ihrer Website ist der erste Schritt zum Tracking Ihrer E-Commerce-Verkäufe. Mit dem Tag können Sie die Nutzungsdaten Ihrer Website anzeigen.

Wenn Sie die erfassten Daten in Google Analytics überprüfen, können Sie den Verkehr auf Ihren Seiten nachvollziehen und wertvolle Änderungen an Ihren Seiten vornehmen. Sie können beispielsweise ansprechende Produktbeschreibungen hinzufügen oder Designs und Inhalte verändern. Testen Sie diese Veränderungen für ein paar Wochen um zu verfolgen, welche Schritte den organischen Verkehr auf Ihrer Webseite steigern.

E-Commerce Tracking
Viele E-Commerce-Plattformen bieten integrierte Reporting-Tools, mit denen sich der Umsatz leicht nachverfolgen lässt. Mit einem solchen Tool können Sie Verkaufsdaten, Kundeninformationen und Produktdaten einsehen – alles in einem Dashboard. Als Shop-Inhaber sind folgende Daten für Sie wichtig:

  • Anzahl der Besucher und Bestellungen
  • Durchschnittliche Bestellgröße
  • Umsatz
  • Kundendaten
  • Beliebte Blog-Beiträge5 Anfänger-SEO-Tipps für Ihren E-Commerce-Shop

Lightspeed eCommerce macht Anfängern die Suchmaschinen-Optimierung leicht und optimiert automatisch Ihre Website (zum Beispiel die generierten URLs). Mit den integrierten SEO-Tools können Sie die richtigen Überschriften, Produkttitel und Beschreibungen erstellen und Ihren Online-Shop an die Spitze der Suchmaschinen-Ergebnisse bringen.

Mit der ReloadSEO-Integration können Sie die Texte in Ihrem Online-Shop ganz leicht optimieren. Dazu zeigt die App Ihnen mit Hilfe eines SEO-Scores, wie sehr Ihr Content bereits optimiert ist und welche Verbesserungspotenziale noch vorhanden sind.

Da Sie nun die Grundlagen für SEO kennen, können Sie mit der Optimierung Ihres Online-Shops beginnen! So erreichen Sie einen höheren Rang in Suchmaschinen und steigern letztendlich dadurch auch Ihren Umsatz.

Möchten Sie Ihren eigenen Shop mit Lightspeed eCommerce einrichten?

Unsere Experten beraten Sie gerne.